Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
56 Beiträge von Christian
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Stadtentwicklung im doppelten Berlin

Am Donnerstag, 29.9., startet die spannende sechsteilige Vortragsreihe „Teilung und Mauer – Stadtentwicklung im doppelten Berlin“. Im 50. Jahr des Baus der Mauer und 20 Jahre nach ihrem Fall soll sie einen nüchternen Blick auf die städtebauliche Entwicklung Berlins während der Zeit der Teilung richten, denn…

…ein solcher Blick zeigt eine Reihe von Parallelitäten und Gemeinsamkeiten – ungeachtet der konträren politischen Systeme und der in beiden Teilstädten gültigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Konstellationen.

Je zwei Zeitzeugen beleuchten verschiedene Facetten der Stadtentwicklung Berlins. Hierzu zählen die Planung der beiden Berliner Zentren, Strategien der Stadterneuerung, Verkehrsplanungskonzepte und der Umgang mit Bürgerprotesten. Ergänzt werden die Vorträge durch Kommentare junger Stadtforscher – auch Mitglieder von Urbanophil werden ihre Sicht auf die Ergebnisse der Planungen im geteilten Berlin verdeutlichen. Veranstaltet wird die Vortragsreihe von der Stiftung Berliner Mauer und der TU Berlin – Urbanophil freut sich, diese Vortragsreihe mit präsentieren zu können.

Termine & Ort:

weiterlesen →

Städtebau & Architektur →

Metropolar Aktionstage: Ostmoderne in Potsdam

Freundschaftsinsel Potsdam, Metropolar

Freundschaftsinsel Potsdam, Metropolar

Potsdam wird nicht unbedingt mit der Architektur der Ostmoderne in Verbindung gebracht – das wird sich hoffentlich nach dem kommenden Wochenende ändern! Unsere Blog-Kollegen von Metropolar aus Potsdam haben ein spannendes Programm zusammengestellt, das ein ganzes Wochenende die Bedeutung der Ostmoderne für Potdam beleuchtet. Stadtspaziergänge, Filme, Diskussionen und Angebote für Kinder ermöglichen neue Perspektiven auf meist wenig beachtete Bauten und Freiräume. Wie wär´s zum Beispiel mit einem Frühstück unter freiem Himmel am Sonntag mit anschließender Filmvorführung?

Metropolar Aktionstage. Absolut empfehlenswert!
Freitag, 15. Juli – Sonntag 17. Juli 2011 im Kunsthaus „sans titre“ in der Französischen Straße 18, Potdam

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Es wird gekürzt! Städtebauförderung 2012 – Neues aus dem Bundestag

Im Bundestag wurde jetzt über die Städtebauförderung debattiert. Im letzten Jahr wurden die Mittel des Bundes für die Städtebauförderung um rund 150 Mio. Euro gekürzt. Die große Kritik an der Sparmaßnahme wurde von Urbanophil durch die Petition „Stadt fördern! Statt kürzen.“ unterstützt. Und jetzt wieder: Es wird gekürzt.

Die Mittel sinken um 10%, was allerdings durch ein neues KfW-Programm zur energetischen Stadterneuerung in Höhe von rund 90 Mio. Euro kompensiert werden soll. Die Argumentation von Peter Ramsauer zur neuen Mittelverteilung und die zum Teil emotionalen Zwischenrufe können in einem Videomitschnitt des Bundestages nachvollzogen werden. Sehenswert auch oder gerade, weil einige Fragen bleiben: Warum wird das Programm „Soziale Stadt“ im letzten Jahr drastisch gekürzt und jetzt als „segensreiches“ Programm bezeichnet und die Mittel wieder erhöht? Warum betont Peter Ramsauer in diesem Jahr die große Bedeutung der Städtebauförderung für die Wirtschaftskraft in den Kommunen, wenn doch im letzten Jahr der Eindruck entstand die Städtebauförderung sei überflüssig?

Weitere Infos und das Video aus dem Bundestag unter www.bmvbs.de

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Wo ist eigentlich der ländliche Raum?

Eingang zur Bibliothek in Stadtkirche

Jakobikirche in Mühlhausen - heute Stadtbibliothek.

Der Fokus von raumbezogener Planung und Forschung liegt häufig auf städtischen Strukturen. Dabei sind die Auswirkungen von schrumpfender Bevölkerung, zunehmender Alterung und fehlender Wirtschaftskraft im ländlichen Raum oftmals viel deutlicher spürbar und offensichtlich. Die Herausforderungen für die Entwicklung von Nutzungskonzepten für leer stehende Gebäude und die Umsetzung von Strategien im Umgang mit dem demographischen Wandel sind hier deshalb ungleich größer. Also alles hoffnungslos?

weiterlesen →

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Tatort Stadt – Wettbewerb für junge Planer

Neue Ideen braucht das Land! Vor allem in Hinblick auf die Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungs- und Entscheidungsprozessen in der Stadtentwicklung. Deshalb haben das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)  und das Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) einen bundesweiten Ideenwettbewerb für junge Planer ausgelobt: Tatort Stadt.

weiterlesen →

Über Christian

nach oben ↑
Themen