Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Über uns
Der Verein →

Ralf Liptau

Kunst- und Architekturhistoriker

  • Themenschwerpunkte: Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts, Theorie des architektonischen Entwerfens, Architektur der DDR, Kirchenbau der Moderne, Verkehrsbauwerke der Nachkriegszeit
  • Mitbegründer der Initiative "Kerberos. Zum Schutz Berliner U-Bahnhöfe der Nachrkriegsmoderne" (mit Verena Pfeiffer-Kloss und Dr. Frank Schmitz)
  • bis 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-geförderten Graduiertenkolleg "Das Wissen der Künste" der Universität der Künste Berlin
  • 2016/2017: Denkmalfachlicher Gutachter im Auftrag des Landesdenkmalamts Berlin
  • 2006-2013: Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte an der FU Berlin sowie der Université Sorbonne IV, Paris (2009/2010)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Herausgeberschaft:
  • Ralf Liptau, Thomas Erne (Hg.): Licht. Material und Idee im Kirchenbau der Moderne. Kromsdorf/Weimar 2017.
Aufsätze:
  • Mit der U7 durch die Zeit. Eine architekturhistorische U-Bahnfahrt durch Westberlin (mit Verena Pfeiffer Kloss). Erscheint in: db. deutsche bauzeitung 6/2017.
  • Denkmal – und weg? Der Kölner Roncalliplatz. In: moderne Regional, 10.1.2017 (http://www.moderne-regional.de/koeln-roncalliplatz).
  • Berlin: Trauerspiel im Untergrund (mit Verena Pfeiffer-Kloss). In: moderne Regional, 13.10.2016. (http://www.moderne-regional.de/berlin-trauerspiel-im-untergrund/).
  • Übersetzungen in die Architektur. Seifenhautmodelle von Frei Otto. In: Sara Hillnhütter (Hg.): Planbilder. Formen der Architekturgestaltung (=Bildwelten des Wissens. Kunsthistorisches Jahrbuch für Bildkritik, Band 11). Berlin, Boston 2015, S. 26-34.

Über Ralf

Neuste Beiträge von Ralf

Themen