Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Kategorie »Städtebau & Architektur« RSS
Städtebau & Architektur →

Eine App für den Tag der Architektur

logo_tda_2014_rgb_72dpi-format-banner-internetseite

Für die Programmplanung des diesjährigen Tags der Architektur am 28. und 29. Juni 2014 lohnt es sich, die kostenlose App runterzulassen. Das diesjährige Programm unterbreitet deutschlandweit ein vielfältiges Angebot zu dem Thema “ARCHITEKTUR BEWEGT”.

Der Tag der Architektur setzt wie in jedem Jahr mehr als 100.000 Menschen in Bewegung. Sie machen sich auf den Weg, um Architekturprojekte zu besichtigen. Projekte, die in der Regel nur an diesem Tag zur Besichtigung geöffnet sind. Architektur bewegt -  und das auch im übertragenden Sinne, denn erst die Kenntnis, der Besuch vor Ort setzt uns in die Lage, über sie auch zu diskutieren. Bei den Beteiligungsverfahren zu öffentlichen Projekten zeigt sich deutlich, wie sehr Architektur die Menschen bewegt, da sie verstanden haben, das jedermann von ihr betroffen ist. Der Möglichkeit sich von Architekten und Bauherren vor Ort ihre Architekturprojekte erläutern zu lassen, kommt in diesem Zusammenhang eine wachsende Bedeutung zu.

Mehr Informationen hier.

Städtebau & Architektur →

BUS:STOPS Krumbrach

Bushaltestelle von Sou Fujimoto

Bushaltestelle von Sou Fujimoto

Die Österreichische Region Bregenzerwald versteht sich selbst als Architekturland. Und da allein 30.000 Touristen jährlich nur für die Baukultur zu Besuch kommen und sich dabei u.a. mit dem Bus bewegen, hat der Verein Kultur Krumbach sich sieben internationale Architekten eingeladen, je ein „Buswartehüsle“ (Buswartehäuschen) in Zusammenarbeit mit einem lokalen Architekten zu gestalten. Herausgekommen sind ungewöhnliche, tolle Kleinarchitekturen, deren Bau vollständig von Sponsoren finanziert wurde.

Ein ganz ähnliches Projekt wurde Anfang der 1990er-Jahre in Hannover umgesetzt. Bei dem dortigen BUS:STOPS-Projekt wurden stadtweit neun Bushaltestellen von namenhaften Architekten gestaltet, darunter Frank Gehry.

Städtebau & Architektur →

Designed to Improve? Buildings, interventions and the making of the ‘social’ in interdisciplinary urban practices

Der vom 22. bis zum 24. Mai in Hamburg stattfindende internationalen Workshop “Designed to Improve? Buildings, interventions and the making of the ‘social’ in interdisciplinary urban practices”, fokussiert eine offene und produktive Diskussion über sozial motivierte Bau-und Design-Praktiken.

 

Abb.: Prozess einer Mobilen Universität; Foto KMD

Die Organisatorinnen versuchen fragend darüber zu experimentieren, wie Gebäude und Design-Praktiken ihre eigene Gesellschaftstheorie schaffen und umsetzen, des weiteren, wie dieses Forschungsfeld mit anderen Disziplinen verglichen und wie diese praktizierten Gesellschaftstheorien wieder in die behandelten Disziplinen und Praktiken zurückgespiegelt werden können. Das Ziel des Workshops ist es, die Art und Weise, in der interdisziplinären Zusammenarbeit zu erkunden und die Erkenntnisse aus den verschiedensten Bereichen auf urbane, interventionistische Praktiken zu beziehen. Besonderes Interesse liegt dabei auf der Befragung, wie das Wissen aus den Sozialwissenschaften übersetzt und aufgegriffen wird, um diese Praktiken zu interpretieren. Eine Publikation über die Ergebnisse des Workshops ist geplant.

Oranisiert wird der Workshop von Dr. Hanna Katharina Göbel (Universität Hamburg) – Dr. Monika Grubbauer (TU Darmstadt) – Dr. Anna Richter (HCU Hamburg).

Die Teilnahme ist kostenlos, es sind noch wenige Restplätze vorhanden. Anmeldung per Mail ist noch bis zum 8. Mai unter hanna.goebel@uni-hamburg.de möglich.

Weitere Infos über Themenbereiche und das Programm finden sich hier und hier

Städtebau & Architektur →

Nachkriegsmoderne in Charlottenburg-Wilmersdorf. Ausstellung, Stadtrundgänge, Vorträge

Corbusierhaus Berlin

Corbusierhaus Berlin

Das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf widmet sich aktuell der Architektur der Nachkriegsmoderne. Bis Ende August wird dort die sehenswerte Ausstellung Nachkriegsmoderne. Architektur in Charlottenburg-Wilmersdorf gezeigt. Die Ausstellung, kuratiert von der Architektin und Architekturfotografin Mila Hacke,  stellt in zahlreichen Fotografien herausragende Gebäude der West-Berliner Nachkriegsmoderne im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf vor. Das Museum Charlottenburg- Wilmersdorf widmet sich damit einer jungen Epoche seiner über 300-jährigen Stadtteilgeschichte und dokumentiert anschaulich den Wandel der City West. Zu sehen sind sowohl aktuelle Architekturfotos von Mila Hacke (eine kleine Auswahl findet ihr hier im Artikel) und weiteren Fotografen wie Alfred Englert als auch bauzeitliche Fotos aus verschiedenen Archiven, dem Landesarchiv und der Museumssammlung. Ausgestellt ist u.a. auch ein Modell des ICC. Ergänzt wird die Ausstellung durch ein interessantes Begleitprogramm mit Stadtrundgängen, Gebäudeführungen und Vorträgen. 

Städtebau & Architektur →

Statistik: Wie viele Architekten gibt es pro Einwohner?

© monditalia

© monditalia (Klick für größere Version)

Monditalia, eine von drei Ausstellungen bei der diesjährigen Architekturbiennale im November in Venedig, hat diese interessante Grafik zusammengestellt: Auf wie viele Einwohner kommt ein Architekt?

China bildet das Schlusslicht, was angesichts der Gesamteinwohnerzahl nicht weiter überrascht. Wobei hier sicher noch der Vergleich interessant wäre, wie viele ausländische Architekten in China arbeiten, denn eigentlich hat ja so ziemlich jedes namenhafte Architekturunternehmen mittlerweile eine Dependance in China.
Deutschland liegt mit 1 Architekt auf rund 800 Einwohner auf Platz 7 dieses Vergleichs. Damit wäre auch der Mythos entkräftet, dass es in Deutschland mehr Architekten als Ärzte gibt, der von der ungebrochen hohen Studienanfängerzahlen in der Architektur genährt wird. Von denen gibt es nämlich fast drei Mal so viele. Wobei in manchen ländlichen Regionen…

  • Terminkalender

    Aug
    30
    Sa
    11:00 Stadtführung zu Ludwig Leos Bauten
    Stadtführung zu Ludwig Leos Bauten
    Aug 30 @ 11:00
    Architekturführung Ludiwg Leo: Sporthalle Charlottenburg Startpunkt: direkt vor der Halle, Sömmeringstraße 29. Führung von Gregor Harbusch, Kunsthistoriker. Anmeldung erbeten unter Tel.: 9029 24 106 Die Führung ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung Nachkriegsmoderne – Architektur[...]
    Sep
    2
    Di
    15:30 Stadtforum Berlin 2030 – Abschlu... @ Umspannwerk Alexanderplatz
    Stadtforum Berlin 2030 – Abschlu... @ Umspannwerk Alexanderplatz
    Sep 2 @ 15:30 – 18:00
    Aus der Einladung zur Veranstaltung: In den vergangenen anderthalb Jahren haben interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie die Fachöffentlichkeit in mehreren Stadtforen 2030 über die soziale und wirtschaftliche Zukunft unserer Stadt sowie über die[...]
    Sep
    14
    So
    11:00 Finissage: Kuratorenführung durc... @ Villa Oppenheim
    Finissage: Kuratorenführung durc... @ Villa Oppenheim
    Sep 14 @ 11:00
    Letzte Gelegenheit: Führung mit Mila Hacke, Kuratorin der Ausstellung Nachkriegsmoderne – Architektur in Charlottenburg Wilmersdorf . Teilnahme frei. Anmeldung erbeten unter Tel.: 9029 24106 Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung Nachkriegsmoderne – Architektur[...]

    View Calendar

  • Neuste Kommentare

  • Häufig genutzte Schlagworte

  • nach oben ↑
    Themen