Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Kategorie »URBANOPHIL« RSS
urbanoQUIZchen →

Gewinner des urbanoQUIZchen-Gewinnspiels zum Prenzlauer Berg Kalender stehen fest!

Das Cover des Kalenders 2015

Das Cover des Kalenders 2015

Das dritte urbanoQUIZchen-Gewinnspiel in der diesjährigen Vorweihnachtszeit ist zu Ende und wir freuen uns, Caroline W. und Mathias P. zum Gewinn des Prenzlauer Berg Kalenders 2015 von Stephan Müller gratulieren zu können!

Die richtigen Antworten auf die Fragen waren:
Frage 1: Wie hoch war der Preis für ein Brausebad 1902?
Antwort B: 1 Groschen

Frage 2: Der 1881 eröffnete Berliner Zentralvieh- und Schlachthof wurde zwei mal bedeutend erweitert. Wann war die zweite Erweiterung?
Antwort A: 1898

Frage 3: Der jüdische Friedhof an der heutigen Schönhauser Allee wurde 1827 mit einem Begräbnis eingeweiht. Wer wurde begraben?
Antwort C: Sara Meyer

Frage 4: Zu Ehren von Ernst Thälmann wurde in den 1980er Jahren eine Siedlung auf dem Gelände der IV. Berliner Gasanstalt an der Dimitroffstraße (heute wieder Danziger Straße) errichtet. Da zum 100. Geburtstag Ernst Thälmanns die Einweihung stattfinden sollte, stand man unter Zeitdruck, so dass der Abriss der Gasanstalt teilweise zeitgleich mit dem Aufbau der Siedlung stattfand. Die Gasometer wurden gesprengt, dagegen regte sich Widerwillen in der Bevölkerung. Wie war der Slogan gegen die Sprengung?
Antwort C: Gasometer sprengt man nicht

Frage 5: Der Exerzierplatz an der Einsamen Pappel, von Alt-Eingesessenen einfach auch nur “Exer” genannt, verlor zum Ende des 19. Jahrhunderts seine militärische Funktion und wurde in einen Spiel- und Sportplatz umgewandelt. Welcher Berliner Verein hatte dort bis 1904 seine Spielstätte?
Antwort B: Hertha

Frage 6: Berlin war vor der Zeit der Klärwerke in zwölf Radialsysteme aufgeteilt. In jedem floss das Abwasser bis zur tiefsten Stelle und wurde dort von einem Pumpwerk auf die Rieselfelder außerhalb der Stadt gepumpt. Das Pumpwerk XI pumpte das Abwasser wohin?
Antwort A: Hobrechtsfelde

urbanoTWEET →

Der urbane twitter-Wochenrückblick (13.12.2014 – 19.12.2014)

urbanoQUIZ →

Heute Abend: Das urbanoQUIZ in der fünften Ausgabe

Flyer_urbanoQUIZ#5_klein

Quelle: Anna Galda

Heute Abend ist es soweit: Das urbanoQUIZ geht zum fünften Mal an den Start. Mit ein bisschen Stolz blicken wir auf dieses Kleinod in der urbanophilen Veranstaltungsfamilie. Wir laden euch herzlich ein, die fünfte Ausgabe gemeinsam mit den Urbanophilen zu feiern und vor allem zu durchraten.

Passend zum Jubiläum des Quiz haben wir uns in dieser Ausgabe das Thema Mauern – doppeltes Berlin – halbe Sachen ausgesucht und  erkunden die Zeit während und vor der Teilung der Stadt aus der gewohnt urbanophilen Perspektive: Ein bisschen Architektur, ein bisschen Stadtgeschichte, ein bisschen Stadtentwicklung. Das urbanoQUIZ eben.

buchvorstellung_november Kopie 2

Quelle: Verena Pfeiffer-Kloss

Gleichzeitig nehmen wir das Quiz zum Anlass, das Buch „Stadtentwicklung im doppelten Berlin – Zeitgenossenschaft und Erinnerungsorte“ anzupreisen, an dem u.a. auch einige Urbanophile mitgewirkt haben. Das Buch knüpft an die von urbanophil, der Stiftung Berliner Mauer und dem Institut für Stadt- und Regionalplanung durchgeführten gleichnamigen Veranstaltungsreihen an und dokumentiert die Beiträge der Abende.

urbanoQUIZchen →

urbanoQuizchen-Gewinnspiel: Verkehrskanzel am Kudamm

Kalender Nachkriegsmoderne City West

Quelle: Reimer Verlag / Mila Hacke

Kalender Nachkriegsmoderne City West

Ein Woche vor Weihnachten startet die letzte Verlosung in der Adventszeit. Die auf die Architektur der Nachkriegsmoderne spezialisierte Fotografin Mila Hacke hat uns einen handsignierten Abzug ihres Fotos von der Verkehrskanzel am Kudamm zur Verfügung gestellt – jenes Bild, das auf dem Deckblatt des Kalenders Nachkriegsmoderne in der City West zu sehen ist. Von den Abzügen gibt es nur eine limitierte Auflage!

Was Ihr tun müsst, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können? Löst das urbanoQUIZchen zur Verkehrskanzel und schickt die richtigen Antwortbuchstaben (je Frage A, B oder C) an gewinnspiel@urbanophil.net mit dem Betreff „Verkehrskanzel“. Einsendeschluss ist Sonntag, 21.12.2014, 23:59 Uhr. Unter allen richtigen Einsendungen losen wir den Gewinner / die Gewinnerin und senden per Mail eine Nachricht. Die Auflösung der Fragen und Antworten gibt es dann anschließend hier auf unserem Blog.

Wer nicht so lange warten möchte – hier die Details zum Gewinn und den Bestellmöglichkeiten:

Verkehrskanzel

Quelle: Mila Hacke

Verkehrskanzel

Kleingedrucktes:
Keine Mehrfachteilnahme (max. 1 Gewinn = ein Abzug der Verkehrskanzel). Portofreier Versand des Fotos nur innerhalb Deutschlands (Teilnahme aus dem Ausland herzlich willkommen, aber im Falle dass Ihr gewinnt, müsst Ihr das Porto selber tragen). Die Gewinner werden per Mail kontaktiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Spaß und viel Erfolg!

urbanoQUIZchen →

urbanoQUIZchen-Gewinnspiel: Der Prenzlauer Berg Kalender 2015

Das Cover des Kalenders 2015

Das Cover des Kalenders 2015

Heute, am dritten Advent, verlosen wir ein weiteres Mal einen tollen Kalender mit Berliner Geschichte. Erstmals in diesem Jahr entstand der “Prenzlauer Berg Kalender” – ein Parforceritt durch die Geschichte dieses Stadtteils, festgemacht an dreizehn Themen, die wunderbar illustriert wurden.

Der Kalender vom Geschichtsbüro Stephan Müller beginnt 1827 beim jüdischen Friedhof, der der Legende nach nur von Friedrich Wilhelm III. mit einem Hintereingang ausgestattet genehmigt wurde, damit er sich bei seinen Ausritten nach Schloss Schönhausen nicht an Trauergemeinden stören musste, die ohne Hintereingang seinen Reitweg gekreuzt hätten.

Ein Schwerpunkt des Kalenders bildet aber der Wandel der Städte und ihrer Aufgaben für die Gesellschaft in der Industrialisierungsphase. In dieser Zeit übernahmen sie mehr und mehr die Daseinsvorsorge für Ihre Bürger. Der Zentralvieh- und Schlachthof, das Stadtbad sowie das städtische Obdachlosenasyl sind baulicher Ausdruck dieser neuen Aufgaben.

  • Terminkalender

    Okt
    25
    Sa
    all-day Der entfesselte Blick: Die Brüde... @ MARTA Herford
    Der entfesselte Blick: Die Brüde... @ MARTA Herford
    Okt 25 – Feb 1 all-day
    Mit dem umfassenden Blick auf die unkonventionellen Ideen der Architekten und Gestalter Bodo und Heinz Rasch (1902–1996 und 1903–1995) setzt die Ausstellung das Werk der Brüder in ein aufschlussreiches Verhältnis zur jüngeren Architekturgeschichte. Vor allem[...]
    Nov
    14
    Fr
    all-day West:Berlin! Ausstellung im Stad... @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais
    West:Berlin! Ausstellung im Stad... @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais
    Nov 14 – Jun 28 all-day
    West:Berlin! Ausstellung im Stadtmuseum @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais | Berlin | Berlin | Deutschland
    Mit der Vereinigung Deutschlands 1990 ist nicht nur die DDR als Name und Staat von der Landkarte verschwunden sondern auch das Gebilde "West-Berlin", "Berlin (West)", "Westberlin". Nachdem jahrelang insbesondere die DDR im Interesse von Forschungen,[...]
    Jan
    15
    Do
    18:00 SMART PEOPLE & URBAN COMMONING V... @ TU Berlin, Raum HBS 005
    SMART PEOPLE & URBAN COMMONING V... @ TU Berlin, Raum HBS 005
    Jan 15 @ 18:00 – 20:00
    im Rahmen der Dialogische Veranstaltungsreihe “Smart People & Urban Commoning” Die interdisziplinäre Dialogplattform „Smart People und Urban Commoning“ greift die Diskussion um die Smart City als Forschungsgegenstand auf, um gezielt die Stadtgesellschaft und die zivilgesellschaftlichen Akteur/innen und[...]

    View Calendar

  • Neuste Kommentare

  • Häufig genutzte Schlagworte

  • nach oben ↑
    Themen