Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Kategorie »urbanoSALON« RSS
urbanoSALON →

urbanoSalon#9: Die Welt reparieren

Flyer_urbanoSALON#9a

Selbermachen ist „in“ und verbreitet sich auch in deutschen Städten immer mehr. Gärtnern, Reparieren, Schneidern und Ausprobieren ist dabei nicht nur private sondern vermehrt auch städtische Praxis in Gemeinschaft. Menschen entdecken den Wert darin, Dinge miteinander zu gestalten und setzen dabei neue Akzente in Stadtplanung und Architektur. Das Buch „Die Welt reparieren“ versammelt einige dieser Initiativen und reflektiert deren Kontext. Wir möchten die Analysen und Erfahrungen aus dem Buch gerne weiterdenken. Es diskutieren:

  • Andrea Baier (Herausgeberin),
  • Martin Herrndorf (COLABOR, Tag des guten Lebens),
  • Jan Üblacker (FGW Integrierende Stadtentwicklung).

Moderiert wird der Abend von Sonja Broy (urbanophil.net). Der Eintritt ist frei.

Der Abend ist eine Veranstaltung von urbanophil.net – Netzwerk für urbane Kultur e.V.  in Kooperation mit der Urbanen Nachbarschaft Samtweberei (Krefeld).

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

8.6.2017 in Düsseldorf – urbanoSalon#8b: Im Inneren der Bauverwaltung

Abb. transcript-Verlag

Wer hat sich nicht schon immer gefragt, wie eigentlich der Alltag von Stadtplanern und Architekten aussieht? Abseits von Großprojekten widmet sich Michaela Schmidt im Buch „Im Inneren der Bauverwaltung“ den Tücken und Prozessen der planenden Verwaltung in Schweizer Gemeinden und Kleinstädten zu. Die Ergebnisse sind auch über die eigene Profession hinaus erhellend und zeigen Zusammenhänge und Wirkungen von städtebaulichen, politischen und administrativen Prozessen. Im Rahmen eines urbanoSalons diskutieren am Donnerstag, dem 08. Juni 2017, 19.00 Uhr im Stadtmuseum Düsseldorf (Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf) mit der Autorin:

  • Wolfram Schneider (Stadtplaner Gelsenkirchen, SRL)
  • Astrid Wiechers (Fachbereichsleiterin Stadtentwicklung, Dülmen)
  • Moderation: Tobias Meier (urbanophil.net)

Der Abend ist eine Veranstaltung von urbanophil.net – Netzwerk für urbane Kultur e.V. in Kooperation mit der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) – Regionalgruppe NRW und wird unterstützt von Stadtbaukultur NRW.

Zum Weiterlesen: ein Interview mit der Autorin in Stadtaspekte.

urbanoSALON →

urbanoSalon#7: The Participatory City

Banner_urbanoSalon#7a

Foto: Anna Galda

Partizipation ist in der Planungsdiskussion als Begriff vielleicht schon etwas überstrapaziert. Gerade deshalb ist es sinnvoll, den Blick über den Tellerrand zu wagen und neue Einflüsse Raum gewinnen zu lassen. Das Buch The Participatory City versammelt Beispiele aus Chicago, Detroit, London, Mexico City oder Bangalore mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen und möchte darüber die ganze Bandbreite des Diskurses darstellen. Welche Fragen dabei aufgeworfen werden und welche Schwerpunkte in Deutschland zu tragen kommen, wird in Berlin und Köln mit der Herausgeberin diskutiert.

urbanoSALON →

urbanoSalon#6: Urban Agriculture Europe

IMG_1044

Abb. Toni Karge

Was kann die Landwirtschaft zur nachhaltigen Entwicklung europäischer Städte beitragen? Wie können damit vitale Stadträume mit neuen sozialen und ökologischen Qualitäten geschaffen werden, die auch ökonomisch tragfähig sind?

Das Buch Urban Agriculture Europe dokumentiert einen vierjährigen, europaweit geführten Forschungsprozess, der sich diesen Fragen widmete. Es versteht sich als Kompendium zu diesem viel diskutierten Themenfeld. Im Rahmen des urbanoSalon#6 stellen Mitglieder des Projektverbundes das Projekt und das Buch in Köln vor. Im Austausch mit Akteuren aus der lokalen Food- und Gartenszene wird eine Übersetzung in den lokalen Kontext unternommen. Es diskutieren:

  • Axel Timpe (RWTH Aachen, Herausgeber und Autor)
  • Rolf  Born (Landwirtschaftskammer NRW, Projektmitglied)
  • Katharina Schwartz (COLABOR, Ernährungsrat Köln & Umgebung)

Moderiert wird der Abend von Anna Galda (urbanophil.net)

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Der Abend ist eine Veranstaltung von urbanophil.net – Netzwerk für urbane Kultur e.V. und wird in Kooperation mit dem JOVIS Verlag und der SRL – Regionalgruppe NRW durchgeführt.

Freitag, den 08. April 2016, 18.30 Uhr |
COLABOR, Raum für Nachhaltigkeit, Vogelsanger Straße 187, 50825 Köln

urbanoSALON →

urbanoSalon # 6 – Gabi Schillig und Elisabeth Holder: Schmuck als urbaner Prozess

Angeleitet von den Professorinnen Elisabeth Holder und Gabi Schillig untersuchten Studierende der FH Düsseldorf in Seminaren und Kursen verschiedene Erscheinungs-formen von Schmuck im urbanen Raum. Die resultierenden gestalterischen und künst-lerischen Experimente haben zu neuen, die gewohnten Definitionen von Schmuck überschreitenden, auf den Stadtraum bezogenen Objekten, performativen Systemen, Aktionen, temporären oder permanenten Installationen und Interventionen geführt.

Wir begleiten das Projekt „Schmuck als urbaner Prozess“ schon länger mit wachsender Begeisterung und haben zuletzt mit großer Aufregung das Buch erwartet, das den Projektverlauf und die Arbeiten der Studierenden dokumentiert. Ergänzt mit Texten von  Susanne Anna, Jacqui Chan, Willi Dorner, Karsten M. Drohsel, Elisabeth Holder, Barbara Maas, Yuka Oyama, Gabi Schillig und Rennie K. Tang liegt dieses nun im Wasmuth Verlag vor und soll am kommenden Freitag in der Buchhandlung Moritzplatz vorgestellt werden.

Buch-block-1

Wir möchten Euch hiermit herzlich einladen zur Buchpräsentation von „Schmuck als urbaner Prozess. Künstlerische Handlungen im städtischen Raum“. Das Buch wird im Rahmen der Veranstaltung mit Kurzfilm und Gespräch vorgestellt. Begleitend ist seit dem Wochenende im Schaufenster (Schießscharte) der Buchhandlung Moritzplatz eine Auswahl der Arbeiten  von Vera Aldejohann zu sehen.

Buchpräsentation am 19. Juni 2015 um 20.15 Uhr

Buchhandlung am Moritzplatz im Aufbau Haus

Prinzenstr. 85, 10969 Berlin-Kreuzberg

Um Reservierung wird gebeten unter: 030-6167527-0 oder unter info@buchhandlung-moritzplatz.de

nach oben ↑
Themen