Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Kategorie »Video, Film & Fotografie« RSS
Video, Film & Fotografie →

Architekten im Film

Das Bild der Professionen in den Medien verrät viel über ihr Ansehen und der öffentliche Wahrnehmung. Auf flickr befindet sich eine kleine Sammlung von (hauptsächlich amerikanischen) Schauspielern, welche schon einmal einen Architekten gespielt haben. Was erstaunt ist, daß der Beruf doch auch zum Actionhelden taugt.

Nett anzuschauen ist auch der Kurzfilm von Buster Keaton „One week – Flitterwochen im Fertighaus“. Er spielt darin zwar keinen Architekten, aber kämpft mit den Widrigkeiten, wenn sich ein Durchschnittbürger den Traum vom Eigenheim verwirklichen will. (youtube 1,2,3)

Video, Film & Fotografie →

Kurzfilmprogramm IV: Wunder der Wirtschaft – Haushalt und Rationierung

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Akademie der Künste “Die Stadt von Morgen” werden Kurzfilme zu aus der Bauzeit des Hansa Viertels gezeigt. In der Nachkriegszeit war Film ein bevorzugtes Medium, um stadtplanerische Lösungsansätze vorzustellen, neue Haushaltsgeräte anzupreisen und die gesellschaftliche Ordnung in West und Ost zu manifestieren.

Folgende Filme sind im Angebot:
_Die neue Wohnung R: Hans Richter, CH, 1930, 27′
_AEG-Werbefilm: Der Ehezwist A: AEG Filmdienst, BRD, 1952, 3′
_Marketing R: Pierre Long, FR/UK, 1953, 18′
_Frauen für leichte Arbeiten gesucht R: Dieter Werner, BRD, 1962, 12′
_Wir bauen ein Haus R: Leonhard Fürst, BRD, 1958, 12′
_Die Gartenzwerge R: Boris Borresholm, BRD, 1961, 10′

VERANSTALTUNGSORT: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, Studio

Video, Film & Fotografie →

Kurzfilmprogramm III: Licht, Luft und Sonne – Wohnungsbau und Eigenheim

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Akademie der Künste “Die Stadt von Morgen” werden Kurzfilme aus der Bauzeit des Hansa Viertels gezeigt. In der Nachkriegszeit war Film ein bevorzugtes Medium, um stadtplanerische Lösungsansätze vorzustellen, neue Haushaltsgeräte anzupreisen und die gesellschaftliche Ordnung in West und Ost zu manifestieren.

Folgende Filme sind im Angebot:
_Die Frankfurter Kleinstwohnung R: Paul Wolff, D, 1928, 6′
_Ein Dach über dem Kopf R: Eva Kroll, BRD, 1950, 15′
_Zwölf Jahre danach A: Neue Heimat Hamburg, BRD, 1957, 14′
_Die Welt baut in Berlin R: Hans Cürlis, BRD, 1957, 10′
_Eine alltägliche Geschichte A: Bundesluftschutzverband, BRD, 1955, 12′
_AEG-Werbefilm: Was schenkt man da? P: Deutsche Dokumentar¬? und Werbefilm GmbH, BRD, 1958, 1’30“
_Bag de ens facader R: Peter Weiss, DK, 1961, 27′

VERANSTALTUNGSORT: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, Studio

Video, Film & Fotografie →

Kurzfilmprogramm II: Geteiltes Berlin – Stadtplanung und Propaganda

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Akademie der Künste „Die Stadt von Morgen“ werden Kurzfilme zu aus der Bauzeit des Hansa Viertels gezeigt. In der Nachkriegszeit war Film ein bevorzugtes Medium, um stadtplanerische Lösungsansätze vorzustellen, neue Haushaltsgeräte anzupreisen und die gesellschaftliche Ordnung in West und Ost zu manifestieren.

Folgende Filme sind im Angebot:
_Großbaustelle Hansaviertel A: Senator für Bau¬? und Wohnungswesen Berlin, BRD, 1959, 10′
_Geschichte einer Straße R: B. Kleberg, W. Marten, DDR, 1954, 26’30“
_Wochenschau vom 4.11.1958 (Ausschnitt: Berlin mit französischen Augen gesehen) P: UFA Wochenschau, BRD, 1958, 1’30“
_Unsere Stadt R: H. O. Schulze, BRD, 1955, 13′
_Die Fensterputzerserenade R: Rolf Schnabel, DDR, 1960, 16′
_Osram-Werbefilm: Die gläserne Sonne P: Fischerkoesen, BRD, 1954, 2′
_Verliebt in Berlin R: Ernst Günter Paris, BRD, 1956, 12′

VERANSTALTUNGSORT: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, Studio

Video, Film & Fotografie →

Kurzfilme I: Eine einzige große Familie – Wiederaufbau und Gemeinschaft

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Akademie der Künste „Die Stadt von Morgen“ werden Kurzfilme zu aus der Bauzeit des Hansa Viertels gezeigt. In der Nachkriegszeit war Film ein bevorzugtes Medium, um stadtplanerische Lösungsansätze vorzustellen, neue Haushaltsgeräte anzupreisen und die gesellschaftliche Ordnung in West und Ost zu manifestieren.

Folgende Filme sind im Angebot:
_Ich und Mr. Marshall R: Stuart Schulberg, D /Amerik. Zone, 1948, 14′
_Ferien vom Alltag R: Johannes Luüdke, BRD, 1951, 15′
_Siemens-Werbefilm: Farbige Klänge – Erfolgreiche Form P: Fischerkoesen, BRD, 1953, 2′
_Das Haus am Dornröschenweg R: Hans F. Hermann, BRD, 1958, 21′
_Aus der Spielkiste R: Gerhard Grindel, BRD, 1955, 9′
_Eine Hochhausstadt R: Kurt Stordel, BRD, 1958, 19′
_TV of Tomorrow R: Tex Avery, USA, 1953, 7′

VERANSTALTUNGSORT: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, Studio

nach oben ↑
Themen