Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Kategorie »Video, Film & Fotografie« RSS
Video, Film & Fotografie →

Das Video zum Wochenende | Tiny Worlds – Die Aufräumer

Ein süßes kurzes Video, in dem Miniatur-Maschinen den Müll auf den Straßen der Stadt aufräumen. Wir wünschen ein schönes Osterwochenende!

Video, Film & Fotografie →

Tokyo Reverse – Wenn die Welt rückwärts läuft

Wenn die ganze Welt schon nicht rückwärts laufen kann, dann aber doch zu mindestens einer. Das dachte sich vielleicht Simon Bouisson,der rückwärts durch Tokio läuft. Den Film lässt er einfach rückwärts laufen und so scheint ganz Tokio im Rückwärtsgang sich fortzubewegen. Toll!

Video, Film & Fotografie →

achtung berlin zum 10. Mal

Logo achtung berlin

 

In diesem Jahr feiert das Filmfestival achtung berlin – new berlin film award sein 10-jähriges Jubiläum.

Zehn Jahre kreatives Hauptstadtkino, zehn Jahre mutige Filmkunst, zehn Jahre Heimat für Filmschaffende und Cineasten. Der achtung berlin – new berlin filmaward feiert runden Geburtstag und bietet eine Woche lang das, was er am besten kann: frisches Kino aus Berlin-Brandenburg!

Das Programm für das 8-tägige Filmfestival vom 9. – 16. April 2014 ist bereits online. Insbesondere interessant für urbanophile ist sicherlich die Kategorie Retrospektive, die Berlin-Filme aus den 1990er Jahren zeigt und die Stadt in ihrer turbulenten Nach-Wendezeit porträtiert.

Video, Film & Fotografie →

Nothing Stops Detroit – Kurzportrait über den Street-Artist Evan Rossell

In diesem rund 5-minütigen Kurzfilm portraitiert Riley Blakeway das tägliche Werken des gebürtigen Detroiter Street-Artist Evan Rossell, a.k.a. STINK. STINK malt insbesondere bunte Monster (siehe z.B. hier) und hat mit Detroits Ruinen eine riesige Leinwand für seine Arbeit. Im Video, das mit 8 und 16 mm-Kameras gedreht wurde, kommt Rossell zu einem von Außen vielleicht nicht so zu erwartenden Urteil: Das Leben in Detroit ist toll!

Video, Film & Fotografie →

High-speed Slow-Motion Alexanderplatz

Adam Magyar ist mal den gegensätzlichen Weg zu den zahllosen Timelapse-Videos gegangen: In diesem Auszug eines 24-minütigen Videos fährt er mit seiner High-Speed-Kamera an den wartenden Menschen am U-Bahnhof Alexanderplatz vorbei. Der Clou: Abgespielt wird das Video in Normalzeit, so dass alles wie eine Super-Slow-Motion aussieht.

Dank an Cornelius für den Hinweis!

nach oben ↑
Themen