Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Digitale Stadt →

Solarpotentialkataster von Google

Google hat eine Webseite entwickelt, die das Solarpotential von Häusern auf Basis von Google Maps errechnet. Damit erfährt man, ob sich die Installation von Solarzellen auf einem Hausdach rechnet. Hierbei fliessen Informationen aus Luftbildern, 3D-Kubaturen der Gebäude, Schatteberechnung von z.B. Bäumen sowie der Sonnenverlauf mit ein. Leider ist das Ganze nur gebrenzt in ein paar Städten in den USA verfügbar:

According to the video, Project Sunroof currently operates in Boston (home of the product team), the San Francisco Bay Area (home of Google), and Fresno (home to the mom of one of the engineers; that’s why you should make your kids work at Google). If you type in an address in those regions, you’ll see your street with the rooftops ablaze in molten gold where it’s sunny, or glowering in a moody purple where the sun doesn’t shine.

Neu ist das Ganze nicht, da es verschiedene Solarpotentialrechner gibt (z.B. in der Schweiz oder NRW), und Berlin hatte bspw. einen Solaratlas erarbeitet. Aber Google hat eine enorme Datenbasis zur Verfügung, so dass die Eingabe von z.B. Dachfläche, Neigung, etc. wegfällt – und ein wirklich nutzerfreundliches Tool entsteht. Bleibt zu hoffen, ob es bald weltweit zur Verfügung steht.

Metadaten


Kommentieren

Kommentar verfassen

Themen