Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Kunst & Kultur →

Am Wochenende ist Kunst im Fuß

Auskragende Dächer der Fernsehturmfußumbauung - im Hintergrund die Rathauspassage
…des Berliner Fernsehturms. Die Fußumbauung wurde nach der Errichtung des Fernsehturms 1969 begonnen und drei Jahre später fertig gestellt. Bauingenieur Walter Herzog und Architekt Heinz Aust setzten mit ihren in die Höhe und in Richtung Boden strebenden auskragenden Faltwerkkonstruktionen ein Bindeglied zwischen Fernsehturm und Stadt, das als Erdung und Lokalisierung des Turms wirkt.

Die bei dem heißen Wetter derzeit beliebten Wasserkaskaden und die aktuell mit blühenden Rosen leuchtenden Blumenrabbatten auf dem namenlosen Platz unter dem Fernsehturm richten sich in ihrer hexagonalen Form nach der Fußumbauung. Diese ist ein zentraler Bestandteil der Gesamtkonzeption aus Rathauspassage, Fernsehturm, Stadtplatz und Karl-Liebknecht-Straße, wird aber aktuell oft übersehen oder abgewertet.

Auch die über 2000 qm Ausstellungsfläche in dem Gebäude wurden in den letzten Jahren selten genutzt. Kaum jemand weiß überhaupt, dass sich unter den spitzen Dächern Ausstellungsräume befinden und einst gar ein Kino vorhanden war.

Doch die Kunsthochschule Weißensee bespielt dieses Wochenende (am 17. und 18. Juli) diese wohl zentralsten Galerieräume Berlins. Dreißig Studierende der Kunsthochschule Berlin-Weißensee zusammen mit internationalen Gaststudenten aus Deutschland, Frankreich, Belgien, Japan, Großbritannien, der Schweiz und Kanada stellen in der „Außenstelle Fernsehturm“ auf 500 Quadratmetern ihre neuesten Werke aus.
Plakat zur Ausstellung
Die Ausstellung findet im Rahmen der Tage der offenen Tür der Kunsthochschule Berlin-Weißensee statt und wird von der Jungkuratorin Katia Lina Sternel betreut.

Am Samstag um 12 Uhr wird mit einem Sektfrühstück eröffnet, der Eintritt ist frei. Um 13 Uhr am Samstag bieten die Jungen Meister e.V. eine Führung durch die Ausstellung an, für die man sich hier anmelden kann.

Geöffnet ist an beiden Tagen zwischen 12 und 20 Uhr.

Hoffentlich ist diese Ausstellung ein Auftakt zu einer verstärkten Nutzung der Fernsehturmfußumbauung!

WO: Fernsehturmfußumbauung, Panoramstraße 1a, Berlin
WANN: 17. und 18. Juli, 12-20 Uhr
EINTRITT FREI

Metadaten


2 Kommentare
  1. […] Die Kunsthochschule Weißensee bespielt  17. und 18. Juli 2010 die wohl zentralsten Galerieräume Berlins: die Fernsehturmfußumbauung. […]

  2. Danke für den Link zur Aussenstelle Fernsehturm. Wußte garnicht das es diese Projekt gibt.

Kommentar verfassen

Themen