Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Kunst & Kultur →

Berlinale 2014

2014_0001_IMG_FIX_600x600 2014_0001_IMG_FIX_600x600

Die 64. Berlinale hat heute begonnen. Das nehmen wir zum Anlass, Euch ein paar Filme ans Herz zu legen, die in einem urbanophilen Kontext stehen. Viel Spaß bei der Kartenjagd!

Cathedrals of Cultures ist ein 3-D-Projekt über die Seele von Bauwerken, welches sechs sehr unterschiedliche Architekturikonen für sich selbst sprechen lässt und erkundet, wie sie unsere Kultur reflektieren und unser kollektives Gedächtnis bewahren. Eine Architekturreise zu Bauwerken und Skulpturen in Deutschland, Europa, Südamerika, den USA, Japan sowie einer Inselgruppe im Pazifik, die durch historische Ereignisse, Kriege und geopolitische Auseinandersetzungen miteinander in Verbindung stehen, zeigt der Film The Airstrip – Aufbruch der Moderne, Teil III. Dass das „Haus Tugendhaft“ eine Ikone der Architekturmoderne ist, haben wir ja bereits hier auf dem Blog diskutiert. Sky Lines zeichnet Linien wie Panoramen auf den Filmscreen, begleitet durch Musik. 

Weiter geht es mit dem Film Al midan, in dem Aktivisten vom Tahrir-Platz über zwei Jahre begleitet wurden. Bosteri unterm Rad erinnert an das Riesenrad im Spreepark und zeigt ein Dorf mitten in der kirgisischen Steppe, in dem zwei Monate das Riesenrad dreht und die Sanatorien überfüllt sind, in der restlichen Zeit aber fast verlassen zu sein scheint. Leer ist es auch auf den Feldern rund um Fukushima geworden, und doch beginnt auch hier wieder das Leben: Leji / Homeland zeigt die Geschichte eines Rückkehrers, der sein Land wieder bestellt. Schleifen beschäftigt sich auch mit dem Thema Leere in den Braunkohletagewerke von Garzweiler II, vom Abtragen und Wiederaufbau von Dörfern zugunsten der Braunkohlegewinnung. Dans la cour und umsonst setzen sich mit dem städtischen Leben in Paris und Berlin auseinander. Watermark bringt uns noch einmal um die Welt und zeigt, wie das Wasser uns verbindet.

Keine Karten benötigt man in der Berlinischen Galerie, die Gastgeber für das „Forum Expanded“ ist und zwischen dem 07.02. und dem 16.02.2014 zahlreiche Architektur-affine Filme zeigt. Zum Beispiel den Film Provenance, der den globalen Handel von Möbeln aus der von Le Corbusier und Pierre Jeanneret entworfenen modernistischen Stadt Chandigarh in Indien verfolgt, oder Beyond Metabolism, der uns in das Innere des Internationalen Kongresszentrums von 1966 in Kyoto führt, in dem 1997 die Weltklimakonferenz stattfand.

Metadaten


1 Kommentar
  1. Es gibt bei der Directors-Lounge, einem kleinen Filmfestival was parallel zur Berlinale stattfindet, auch drei Kurzfilmabende zu urbanen Themen: The City the Future (I), Memories of Non-Spaces (II) und Subverting Leviathan (III) am 9./ 11. und 14. Februar:
    http://berlinlounge.tumblr.com/post/74509797621/urban-research-3

Kommentar verfassen

Themen