Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Kunst & Kultur →

Bremen – mitmachen und anschauen


Aus Brachen…

Irgendwie denkt man bei Bremen zuerst an den Fussballverein und eine kleine schnarchige Stadt – zumindest ist dies das erste Klischee, was einem im Kopf herumgeistert. Schaut man aber mal genauer hin, dann fällt doch auf, dass es interessante Initiativen und Personen, Aktionen und Projekte gibt. Die wohl spannenste Aktion des letzten Jahres war das Sproutbau-Projekt (wir berichteten). Aber auch Diese Jahr gibt es auch einige spannende Projekte, die einen Blick wert sind.


.. werden „Inseln des frivolen Miteinanders“.

Zum einen ist da das Projekt B.A.L.D – Brache als lebendiges Dorf, eine „temporäre Besiedelung eines Noch-Nicht-Ortes“. In der Bremer Überseestadt, sollen „die Lücken des Masterplans“ bespielt und „auf ihnen Inseln des frivolen Miteinanders“ gegründet werden. Einen ersten Einblick gibt das Interview mit dem AAA. Zum anderen die Ausstellung „bremen 2.0 – die stadt neu denken„, die vom AnfangenNetzwerk organisiert wird (bei deren „Bremer Architektur Dialog“ immer wieder spannende Leute ihre Projekte vorstellen).

Und weil Streetart ja auch immer ein Hinweis für die Kreativität und das kulturelle Potential einer Stadt ist, hier das schöne Portal streetart-bremen.de.

Metadaten


1 Kommentar
  1. wo ich gerade das Interview mit dem AAA lese, da gab es ja auch mal eins bei Radio Corax Halle zur Brach als lebendiges Dorf:

    http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=22927

Kommentar verfassen

Themen