Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Kunst & Kultur →

Das Fahrrad als Pinsel

Zunächst in Berlin, dann in Helsinki, bald überall? Bunte Farbspuren auf öffentlichen Straßen, entstanden durch Fahrradreifen, die durch Farbe gefahren sind, haben insbesondere am Rosenthaler Platz zu großer Erheiterung der Passanten beigetragen.
Doch immer einen Eimer Farbe rumzuschleppen ist ziemlich unpraktisch und man kann kaum noch Radfahren. Warum also nicht das Fahrrad zum selbstversorgenden Pinsel werden lassen?
Diese Frage hat sich die Gruppe Ulicu, LCC gestellt und den »Contrail« entwickelt.

Wirkungsprinzip von Contrail

Das Prinzip ist einfach: Aus einem kleinen Tank mit Farbe, der am Rahmen des Fahrrades befestigt wird, läuft ein kleiner Strahl Farbe während des Fahrens auf die Straße. Je mehr Radfahrer den Contrail benutzen, desto bunter wird die Straße. Die Farbe ist kreidebasiert und somit mit Wasser abwaschbar.
Im Moment ist der Contrail noch ein Prototyp. Für eine erste Serienfertigung sucht Ulicu derzeit Unterstützer, die bereit sind, die notwendigen $10.000 Startkapital aufzubringen. Aktuell sind knapp $4.000 beisammen.

Metadaten

  • Diese Artikel könnten Dich auch interessieren


  • 1 Kommentar
    1. [...] via: urbanophil Bild: contrail Tagged as: Contrail, Fahrrad, Farbe, [...]

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    drei − 2 =

    Themen