Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Kunst & Kultur →

Die Fahrradwegenetzspinne

SpiderBikaMap London

SpiderBikaMap London

Eine gute Idee hatte Michael Graham, als er Radwegekarten grafisch neu aufbereitete. Inspiration für die Pläne auf seiner Webseite SpiderBikeMaps holte er sich von U-Bahn-Plänen und deren Netzspinnenoptik.

Stadtviertel und Wahrzeichen bilden die „Stationen“, einzelne oder mehrere zusammenhängende Radwege die „Linien“. Auf diese Weise hat Graham schon Radfahr-Karten für Washington, San Francisco, Denver (Colorado) und London erstellt. (Quelle: Wired)

Und auch in den Niederlanden wird mit einer solchen grafischen Aufbereitung gearbeitet. Die Gemeinde Houten hat ihr Fietsnet in entsprechender Weise als Plan aufbereitet.

Bildquellen

  • spiderbikemaps_london-map_1: http://www.spiderbikemaps.com/uploads/9/2/1/4/92146442/london-map_1_orig.png

Metadaten


2 Kommentare
  1. Moin,
    Hamburg hat das auch schon, wobei das zugrundeliegende Veloroutennetz in großen Teilen noch nicht hochwertig ausgebaut ist (was aber nach politischer Zielaussage 2020 so sein soll):
    http://www.hamburg.de/radverkehr/300372/velorouten/
    Detlev

  2. Danke für den Hinweis.

Kommentar verfassen

Themen