Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Kunst & Kultur →

Ein Terroristen-Motel in New York?

Das Terrorist-Motel in New York (Konzept)

Nachdem der Plan, in der Nähe des Ground-Zero in New York ein muslimisches Kulturzentrum und eine Moschee zu errichten eine öffentliche Kontroverse ausgelöst hat (u. a. lanciert von der islamophoben Gruppierung „Stop Islamisation of America“) (siehe dazu den engl. Wikipedia-Artikel), ist denn Kollegen von archinect jetzt ein Alternativvorschlag von einem anonymen, aber zweifelsohne von Saudis finanzierten Architekten zugespielt worden.
Statt des Kulturzentrum solle stattdessen ein Terroristen-Motel errichtet werden. Anstelle des ursprünglich geplanten Hochhauses mit einer Fassadengestaltung, die arabische Muster zitiert, erstreckt sich das Gebäude 16 Stockwerke in den Untergrund. Passend dazu soll das Erdgeschoss wie eine Höhe gestaltet werden.
Mr. Imam erklärt dazu:

»Terrorists don’t need five-star accommodations; they’re used to sleeping on straw beds or directly on the dirt ground, so it will be a relatively inexpensive project to build, they don’t need a fancy restaurant, swimming pool, or a health club, they’re pretty hard core types. We’ve included some perks like free Wi-Fi internet connections, and a shooting range. Still, it’s not going to be something to write home about.«

Der ganze Artikel bei archinect: » Terrorist Motel to Replace Ground Zero Mosque?

Metadaten


Kommentieren

Kommentar verfassen

Themen