Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Kunst & Kultur →

Maix Mayer und die Ostmoderne

Installation Maix Mayer, Bild via Kunstmuseum Magdeburg

Der Medienkünstler Maix Mayer ist angetan von den Utopien der DDR-Moderne. Eine umfangreiche Fahrradtour zu den Bauten der Moderne in Magdeburg hat er nicht nur in dem halbstündigen Film Alphaville MD zusammengefasst, sondern auch mittels eines dreidimensionalen Diagramms. Die animierte Skulptur wie auch der Film sind derzeit auf riesigen Leinwänden im Magdeburger Kunstmuseum zu sehen.

Mayer lenkt den Blick auf die moderne Architektur der Nachkriegszeit und Wiederaufbaujahre in Magdeburg und verbindet in seinen Skulpturen die Themen Raum und Zeit, die Schauplätze seiner urbanen filmischen Feldforschung bilden die Stadt Magdeburg und ihr Umland.

Im Film übernimmt die Architektur die Rolle von Protagonisten, bildet dann als transformierter Teil die Ausstellungsarchitektur des Museums, wird damit gleichzeitig Setting und Projektionsfläche.

Von der „Übermoderne“ und dem Architekten Ulrich Müther fasziniert, widmet er auch einen Teil seiner Ausstellung diesem großen Architekten.

Hier ein Beitrag auf Deutschlandradio Kultur zur Ausstellung „Alphaville – MD“ im Kunstmuseum Kloster unserer lieben Frauen Magdeburg.

25. Januar bis 27. März 2011, Magdeburger Kunsmuseum.

Metadaten


Kommentieren

Kommentar verfassen

Themen