Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Kunst & Kultur →

Transmediale Spezial

Zur Stadtliebe kommt bei uns noch der Hang zur digitalen Kultur. Dementsprechend wären wir auch so auf die Transmediale gegagen. Aber da sich hier Medienkunst, digitale Kultur, Theorie/ Praxis und Stadtplanung überschneiden, möchten wir hier auf die interessanten Verstaltungen aus stadtplanerischer Sicht hinweisen.

Am Mittwoch, den 31.01. stellt sich das Projekt ‚StadtFinden Moderne‚ vor. Dies „ist ein Projekt, in dem anhand von PDA-Führern das Hansaviertel, Gelände der ‚Interbau‘-Ausstellung von 1957, erkundet werden kann. Die digitalen Guides führen mit Hilfe von GPS-definierten Points Of Interest durch die 50 Jahre alte, moderne Bauausstellung, mit der sich West-Berlin als visionärer Ort profilieren wollte. An den Points Of Interest legen sich Informationen jeweils wie Kommentare oder Interpretationen über die reale Umgebung.“

Am Freitag, den 02.02. werden Thesen und Positionen zum Thema „der vielschichtigen Stadtentwicklung und Urbanisierung“ diskutiert. „Während man es in den Ländern der „traditionellen“ Industrialisierung mit „schrumpfenden Städten“ zu tun hat, sind die wachsenden Megalopolen vor allem in Lateinamerika, Asien und Afrika von immensen Prozessen des Wucherns geprägt. Das Panel ‚Unfinished Cities‘ stellt Positionen vor, die sich diesem Wuchern und der Unsicherheit, die es mit sich bringt, nicht als Störung, sondern als Potenzial widmen.“ Dazu gibt’s auch die Abstracts im Netz.

Den Tag drauf, Samstag den 03.02. findet eine Diskussion zum Thema Urban Screens statt. Da schon letzes Jahr unter dem Titel Urban Media eine interessante Diskussion zu diesem Thema auf der Transmediale gab, folgt hiermit die Fortsetzung. Und das notwendiger Weise, denn das „großformatige Bewegtbild hat fast weltweit Einzug in urbane Umgebungen gehalten. Das Panel diskutiert die Herausforderungen, Probleme und vielversprechende Ansätze der Produktion ihrer Inhalte und leiten damit auch in das Thema der Urban Screens Conference 07 ein, die im Oktober in Manchester stattfinden wird.“ Hierbei auch nochmal der Hinweis auf unseren Artkel zum Thema Medienfassaden.

Den Abschluss unserer Empfehlungen bildet dann die Kurzfilmreihe „unbuilding spaces„, am 04.02.

Metadaten


Kommentieren

Kommentar verfassen

Themen