Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Kunst & Kultur →

Wenn der Film (sich) bewegt

Filme an verschiedenen Orten, im Stadtraum zu zeigen ist eine schöne, weil interaktivere und den Raum mit einbeziehende Sache. Nachts um die Häuser ziehen und die Filme an Fassaden betrachten macht spaß, wie wir seit A Wall is a screen wissen. Diesmal bespielt das Kulturkollektiv die Innenstadt von Kaiserslautern: Moving Movies – Ein Filmspaziergang unter freiem Himmel mit dem Solarcinema.

UPDATE: Zusehen ist dabei auch der Film Stadtkino Kaiserslautern. Viel Spaß.

Metadaten


4 Kommentare
  1. wie wäre es in diesem zusammenhang noch mit dem flexiblen flimmern in hamburg? das wandert zwar nicht während der vorstellung, sucht sich aber immer einen passenden ort zum entsprechenden film. infos hier: http://www.flexiblesflimmern.de

  2. Besten Dank für den Hinweis. Auch wenn ein wenig anderes Konzept, ist es allen Projekten gemein, dass sie den öffentlichen Raum nutzen. Hat noch jemand weitere Beispiele?

  3. In Frankfurt gibt es „Kino an ungewöhnlichen Orten“. Zwar nur einmal im Jahr zu Kinowoche, aber ansonsten das gleiche Prinzip wie „flexibles flimmern“: http://www.deutschesfilmmuseum.de/pre/ft3.php?id=body&img=3img3&main=kinowoche&ass=kiwo-jahr

  4. Danke für den Hinweis.

Kommentar verfassen

Themen