Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Video, Film & Fotografie →

Wenn aus dem Finanzdistrikt eine Ökokommune wird…

Richard Hardy hat eine spannende urbane Dystopie entworfen: Nach dem Zusammenbruch der globalen Finanzwert liegen die innerstädtischen Finanzdistrikte brach. Und eröffnen somit der Natur die Möglichkeit, sich im Herzen der Stadt – in diesem Falle London – wieder auszubreiten. Zudem entstehen auf den glattgeleckten Plazas vor den Wolkenkratzern urbane Gärten.

via PopUpCity

Urbane Mobilität →

Fußgängerstadt Kopenhagen

Erneut ein tolles und inspirierendes Video von Streetfilms – über die wir ja bereits berichtet haben – über Fußgängerverkehr in Kopenhagen. Verschiedene Akteure erzählen, wie in Kopenhagen schon in den 1960er Jahren entschieden wurde, die autogerechte Orientierung der Stadtplanung zurückzudrehen. Heute ist in der Innenstadt von Kopenhagen die längste Fußgängerzone Europas zu finden und große Teile der Stadt sind verkehrsberuhigte Zonen, in denen Autos nur in sehr geringer Geschwindigkeit fahren dürfen. Das Video vermittelt einen guten Eindruck von der Lebensqualität die hierdurch gewonnen wird.

Video, Film & Fotografie →

Visions of Space | Mies van der Rohe-Dokumentation vom BBC

Wishnick Hall von Mies van der Rohe auf dem IIT-Campus in Chicago

Die Kollegen von Form Follows You Home haben eine sehenswerte Doku über Mies van der Rohes Werk bei YouTube entdeckt. Die (bei YouTube leider in sieben Teile zerschnittene) BBC-Produktion mit dem Namen „Visions of Space“ stammt aus dem Jahr 2008.

weiterlesen →

Kunst & Kultur →

Urlaubspost

Map Envelope

Der Map Envelope ist eine super Idee, den nächsten Brief stilvoll zu verpacken. Aus Adresse und Botschaft kreiert die Internetseite mit Hilfe von google maps eine Vorlage, die nur noch gedruckt und ausgeschnitten werden muss. Ebenso individuell sind die Briefumschläge von D!REKTRECYCLING, die aus altem Kartenmaterial hergestellt werden.

Kunst & Kultur →

MERIDIAN | URBAN – Call for Proposals

Nachdem sich das Haus der Kulturen der Welt mit dem Projektaufruf „überlebenskunst“ bereits an Akteure im urbanen Raum gewandt hat, lädt es nun Nachwuchskuratoren ein, Vorschläge für ortsspezifische Kunstprojekte im Rahmen von Meridian | Urban. Curatorial Projects on Health einzureichen.

Kuratoren sind aufgefordert, Kunstprojekte für das Stadtzentrum Berlins vorzuschlagen. Es werden Projekte gesucht, die sich mit dem Verhältnis von Kunst und Gesundheit auseinandersetzen, seine Bedeutung für das zeitgenössische urbane Leben ansprechen und bestehende Menschenbilder hinterfragen. (HKW)

Hier werden vielleicht neue Projekte für den Urban Intervention Award der Zukunft geboren. Die gesamte Beschreibung des Call for proposals findet ihr hier. Annahmeschluß ist der 17. September 2010.

nach oben ↑
Themen