Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Planungen für A100-Weiterbau vorerst gestoppt

Die Regierungsfraktionen von SPD und Linke haben gestern die Planungskosten für den Weiterbau der A100 von Neukölln zum Treptower Park vorerst auf Eis gelegt. Für den Doppelhaushalt 2010/11 waren dafür 3,1 Mio. Euro vorgesehen. Erst nachdem das Ergebnis des derzeit laufenden Planfeststellungsverfahren vorliegt, wollen die Regierungsfraktionen entscheiden, ob die Planungsmittel wieder freigegeben.
Es scheint also doch noch eine Chance zu geben, dass diese antiquarische Verkehrsplanung aus den 60/70er Jahren doch noch ad acta gelegt wird.

Zum Nachlesen:

Grüne Stadt →

Stadtgespräch Klimaschutz

Im Profil: Fünf Berliner und ihre Weisheiten in Sachen Klima schützen

Bürger und Unternehmen werden von allen Seiten aufgerufen, das Klima zu schützen. Im Bereich Mobilität heißt das zum Beispiel, Fahrrad zu fahren, alternative Antriebsmöglichkeiten zu nutzen oder sogar ganz auf das Auto zu verzichten. Aber wie fühlt sich das an, wenn man das Klima schützt? Funktioniert das überhaupt und kann das Spaß machen? Fünf Berliner Bürger berichten über Ihre Erfahrungen im Bereich der klimaverträglichen Mobilität. Wir wollen wissen, was man von ihnen lernen kann und wie Sie aus der Notwendigkeit, das Klima zu schützen, eine Tugend machen.

Eine Veranstaltung vom Stadtvertrag Klimaschutz.

Ort: Alte Kantine in der Kulturbrauerei, Knaackstraße 97, 10435 Berlin
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Weitere Informationen unter http://www.stadtvertrag-klimaschutz.de/das-projekt-stadtvertrag-klimaschutz/aktionen-projekte.html

Video, Film & Fotografie →

easyJet-Onboard-Magazin: Modefotos im Holocaust-Mahnmal

Der easyJetset und Berlin sind ja spätestens seit Tobias Rapps Buch Lost and Sound synonym zueinander zu verwenden. Nun scheint easyJet es wohl etwas zu weit getrieben zu haben. Wie NewStatesman berichtet, finden sich in der aktuellen Ausgabe des Onboard-Hochglanzmagazin der Airlines Fotos, die Models zeigen, die modische Outfits im Holocaust-Mahnmal zur Schau tragen.

That company [easyJet] has yet to speak up about the matter, so it remains unclear whether the fine folks at INK publishing are ignorant or just stupid. Looks like Hannah Arendt is right once again.
Quelle: http://blog.archpaper.com/wordpress/archives/5381

Mittlerweile hat easyJet offensichtlich reagiert und die komplette Ausgabe des Magazins zurückgezogen.

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Anwesende Abwesenheit

Derzeit auf dem Schloßplatz: gleichzeitige Anwesenheit der Abbilder zweier Abwesenheiten

Derzeit auf dem Schloßplatz: gleichzeitige Anwesenheit der Abbilder zweier Abwesenheiten

Ein Spaziergang durch die Innenstadt lohnt auch im November: Die Humboldt-Box probiert das zukünftige Kleidchen des Humboldt-Forums an, die Kunsthalle spielt Volkspalast (und fühlt sich in dieser Verkleidung scheinbar wenig wohl, denn auf der Rückseite kommt schon wieder die Wolke durch.) Sehenswert sind derzeit auch die erwartungsgemäß akribisch ausgeführten aber wenig spektakulären archäologischen Grabungen auf dem Marx-Engels-Forum und vor dem Roten Rathaus sowie die Rückseite der Humboldt-Box. Dort präsentiert das zukünftige Schloß auch seine zukünftige Umfeldgestaltung. Interessanterweise soll wohl ein Parkplatz auf dem Platz zwischen Schloß und der Straße Unter den Linden entstehen. Bleibt zu hoffen, dass es sich dabei um ein weiteres Versehen bei der Gesamtplanung handelt.

Am Freitag, dem 27. Nov findet ein Workshop im Neuen Stadthaus zur Zukunft des “Rathausforums” statt. Vgl. http://www.urbanophil.net/index.php/stadtplanung/berliner-rathausforum-wie-weiter-zwischen-spreeinsel-und-alexanderplatz/

Städtebau & Architektur →

Le Corbusier = totalitäre Architektur?

In einem sehr interessanten und kontroversen Artikel rechnet Theodore Dalrymple mit Le Corbusier und seinen Anhängern ab. Für den Autoren ist Le Corbusiers Architektur und Weltanschauung die eines totalitären Herrschers.

Le Corbusier was to architecture what Pol Pot was to social reform.

Während dies nach etwas starkem Tobak klingt, deckt dieser ebenfalls sehr spannende Artikel Le Corbusiers Verhältnis zu der Ideologie der Nazis im Zweiten Weltkrieg auf. Eine kritische Auseinandersetzung mit Le Corbusiers Architektur und Städtebau auch vor diesem Hintergrund scheint also angebracht.

In diesem Zusammenhang auch sehr zu empfehlen der Artikel “Ade, Le Corbusier” im brand eins Heft 10/2009 (“Bausteine für eine neue Stadt”), in dem die von Le Corbusier entworfene indische Stadt Chandigarh portraitiert wird.

  • Terminkalender

    Jan
    26
    Mo
    14:00 Städtebau! – Eine Debatte über d... @ daz - Deutsches Architektur Zentrum
    Städtebau! – Eine Debatte über d... @ daz - Deutsches Architektur Zentrum
    Jan 26 @ 14:00 – 19:00
    Es hat sich eine lebhafte Debatte um die Qualität des deutschen Städtebaus und die Ausbildung an unseren Hochschulen entwickelt. Ausgehend von der „Kölner Erklärung“ folgten auf das Papier „100% Stadt“ zahlreiche Artikel und Kommentare. Aber[...]
    Jan
    27
    Di
    18:00 Tempelhofer Feld: Informations- ... @ Flughafen Tempelhof, Zollgarage
    Tempelhofer Feld: Informations- ... @ Flughafen Tempelhof, Zollgarage
    Jan 27 @ 18:00 – 20:00
    Vorstellung des Naturschutzfachlichen Monitorings und der Pflegepläne Präsentation durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und Gutachter Zur Planung der Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter bodenmeier@yahoo.de
    Jan
    29
    Do
    18:00 Tempelhofer Feld: Workshop-Verfa... @ Flughafen Tempelhof, Zollgarage
    Tempelhofer Feld: Workshop-Verfa... @ Flughafen Tempelhof, Zollgarage
    Jan 29 @ 18:00 – 21:00
    Ergebnisse der Modell-Diskussion und Charta der Beteiligung, Umgang miteinander, Entscheidungsfindung und aufsuchende Beteiligung. Zur Planung der Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter bodenmeier@yahoo.de

    View Calendar

  • Neuste Kommentare

  • Häufig genutzte Schlagworte

  • nach oben ↑
    Themen