Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Städtebau & Architektur →

The Postmodern City

In diesem Video, das 1992 auf BBC2 ausgestrahlt wurde, diskutiert der Geographie- und Stadtplanungs-Professor an der UCLA Edward Soja die postmoderne Stadt. Am Beispiel des größten Hotels von L.A., dem Bonaventure Hotel, zeigt Soja die Probleme der postmodernen Stadt auf.

via Archinect

Urbane Mobilität →

Kopenhagen aus nord-amerikanischer Sicht

via: copenhagenize; Quelle: Streetfilms.org

Da muss man gar nicht viel zu sagen. Der Film ist während der Velo-City Konferenz in Kopenhagen entstanden (urbanophil berichtete) und zeigt den faszinierten (und faszinierenden) amerikanischen Blick auf die „City of Cyclist“. Zu Wort kommen zahlreiche Akteure, die sich der Förderung des Radverkehrs verschrieben haben (man beachte, wie der berühmte dänische Architekt Jan Gehl am Ende des Videos im Untertitel bezeichnet wird). Inspirierend und toll!!

Kunst & Kultur →

Am Wochenende ist Kunst im Fuß

Auskragende Dächer der Fernsehturmfußumbauung - im Hintergrund die Rathauspassage
…des Berliner Fernsehturms. Die Fußumbauung wurde nach der Errichtung des Fernsehturms 1969 begonnen und drei Jahre später fertig gestellt. Bauingenieur Walter Herzog und Architekt Heinz Aust setzten mit ihren in die Höhe und in Richtung Boden strebenden auskragenden Faltwerkkonstruktionen ein Bindeglied zwischen Fernsehturm und Stadt, das als Erdung und Lokalisierung des Turms wirkt.

weiterlesen →

urbanoFILMS →

urbanoFILMS#14: grün statt grau

Sommerspezial am 22. JULI 2010 ab 19 Uhr in den Prinzessinnengärten

Urbane Landwirtschaft und Gärtnern in der Stadt – zwei Themen, die in diesem Jahr ganz besonders sprießen. Triste Flächen werden zu blühenden Gärten, kleine und große Pflanzaktionen, mal heimlich, mal ganz offiziell, verändern die Stadtlandschaft. Projekte der urbanen Landwirtschaft erweitern das Spektrum nachhaltigen Handelns.

weiterlesen →

urbanoFILMS →

urbanoFILMS#14: grün statt grau

Sommerspezial am 22. JULI 2010 ab 19 Uhr (wenns in Strömen gießt, fällt es aus!)

Urbane Landwirtschaft und Gärtnern in der Stadt – zwei Themen, die in diesem Jahr ganz besonders sprießen. Triste Flächen werden zu blühenden Gärten, kleine und große Pflanzaktionen, mal heimlich, mal ganz offiziell, verändern die Stadtlandschaft. Projekte der urbanen Landwirtschaft erweitern das Spektrum nachhaltigen Handelns.

urbanoFILMS#14 widmet diesen Themen einen Filmabend der besonderen Art: Unter freiem Himmel in den Prinzessinnengärten in Kreuzberg. Hier wurde aus einer Brachfläche ein ökologischer Nutzgarten, eine grüne Oase am unwirklichen Moritzplatz.

Dem Gemeinschaftlichen Gärtnern ab 19 Uhr oder einer Führung durch Beete und Blumen folgen ab 21 Uhr mehrere Kurzfilme rund um das Thema „grün statt grau“:

„City Farmers“ von Meryl Joseph, 2005
„Eine andere Welt ist pflanzbar“ (Ausschnitt aus Kapstadt) von Ella von der Haide, 2005
– „trimtime“ (Baumschnitt) von Gil Alkabetz, 2001
– der Honigkrimi „Gelee royal„, 2010 von Marc Holtbecker und Steffen Krämer
„Der Blindgänger“ von Andreas Samland, 2004

„Wurzeln schlagen“ von Roland Achini, 2009, exklusiv im Birkenwäldchen

Außerdem werden in einer Ausstellung in der Pergola im Garten die Ergebnisse des Studienprojektes am ISR „Es sprießt was in der Stadt – Urbane Landwirtschaft als Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung“ gezeigt.

Das genaue Programm findet Ihr im Flyer.

Veranstaltet wird das Sommerspezial in Kooperation mit den Prinzessinnengärten am Moritzplatz.

Wir danken unseren Sponsoren:

Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (SRL)
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA)
Interfilm
und Cinemachini.

nach oben ↑
Themen