Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Grüne Stadt →

Grünes Zertifikat

Im Januar berichteten wir über den amerikanischen Standard für ökologisches Bauen LEED. Was wir nicht wussten: Seit Anfang des Jahres läuft die zweite Testphase für das “Deutsche Gütesiegel für Nachhaltiges Bauen“. Dabei ist erstaunlich, wie das deutsche Qualitätssiegel dem amerikanischem im Aufbau gleicht.

Freiwillig können Bauherren, Planer und Architekten das deutsche Gütesiegel beantragen und eine Auszeichnung in Bronze, Silber und Gold für ihren Neubau, Umbau oder Bestand erwerben (beim LEED sind es Silber, Gold und Platin). Das Beurteilungssystem, das bisher nur für Neubauten Büros und Verwaltung existiert, ist in 6 Themenfelder unterteilt, welche wiederum in einzeln zu bewertenden Kriterien gegliedert sind. Ähnlich dem LEED wird am Anfang eines Kriteriums das Ziel erklärt, worauf die angewendete Methode und die Datengrundlage folgt.

Der Unterschied des deutschen Gütesiegel ist, dass es differenzierter misst. Bei jedem Kriterium wird nicht bloß in erfüllt oder nicht erfüllt unterschieden, sondern aufgrund von Datenmessungen werden 0 bis 10 Punkte verteilt, die im gesamten Kontext noch mit einem Faktor gewichtet werden. Man könnte das deutsche Gütesiegel also als eine Art Weiterentwicklung des amerikanischen sehen. Allerdings steht die “Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen” noch vor einem längeren Weg zu einer größeren Relevanz dieses Zertifikates. Die Mitgliedszahl von aktuell 488 Mitgliedern der Gesellschaft stehen wohl exemplarisch hierfür.

Städtebau & Architektur →

Masdar – Die Stadt der Zukunft?

© zenithonline

Quelle: www.zenithonline.de

Architekten mit großen Namen haben auch immer große Visionen. Schon Le Corbusier war der Maßstab des Gebäudes nicht mehr genug, als er im Jahr 1951 in Nordindien die Stadt Chandigarh plante, deren Konzeption an den heutigen Ansprüchen scheitert.

Nun ist es also an Sir Norman Foster, die „Stadt der Zukunft“ zu entwerfen. Zurzeit wirdMasdar-City in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten geplant. „Zero-waste, zero-carbon“ ist das Motto, das sich die Planer auferlegt haben. Mit ausgeklügelten Konzepten soll die Stadt CO2-neutral und weitestgehend abfallfrei sein.

Video, Film & Fotografie →

Treffen sich ein polnischer und deutscher Handwerker

YouTube Preview Image

Das vorliegende Stück ist aus dem Soloprogramm “Geld oder Gülle” von dem Kabarettisten Thomas Freitag.

Kunst & Kultur →

Bessere Werbung

plakat

(Quelle: shlag.com)

In Berlin lädt morgen die Senatsverwaltung zu der Diskussion: “Gewinn oder Störfall? Wie viel Werbung die Stadt verträgt“. Wovon die Stadt sicher noch mehr verkraften kann, sind Plakataktionen, wie das Urban Blooz Projekt von Shlag.

Städtebau & Architektur →

Newtopia – Die Suche nach einem neuen Utopia

newtopia

Im letzten Jahr schrieb das Studienprojekt “Renaissance der Utopie – Zukunftsdenken im 21. Jahrhundert” an der HCU einen Wettbewerb aus, in dem nach der utopischen Stadt der Zukunft gesucht wurde. Nun liegen die Ergebnisse des Projektarbeit sowie des Wettbewerbs vor.

Insbesondere das Buch zeigt sich als spannende Aufarbeitung der Geschichte der (Stadt-)Utopie – von Ihren Anfängen bei Thomas Morus, über die Idealstädte der Renaissance, zu den Megastrukturen der 70er bis hin zu ihrer Krise am Ende des 20. Jahrhunderts. Einen ersten Einblick in das Druckwerk gibt es auf der Webseite (und kann dort für 8‚Ǩ bestellt werden). Die Ergebnisse des Wettbewerbs gibt’s als pdf zum download.

Es wird klar, wie schwierig sich die Suche nach einer (Stadt-)Utopie für die Planer und Architekten heutzutage gestaltet. Sind es Siedlungsmodelle, wie sie die Studenten am Ende des Buches selbst vorschlagen, die kleinen Updates von Raumtaktik oder am Ende was ganz anderes? Wer eine Antwort hat, darf sie gerne mitteilen…

  • Terminkalender

    Aug
    30
    Sa
    11:00 Stadtführung zu Ludwig Leos Bauten
    Stadtführung zu Ludwig Leos Bauten
    Aug 30 @ 11:00
    Architekturführung Ludiwg Leo: Sporthalle Charlottenburg Startpunkt: direkt vor der Halle, Sömmeringstraße 29. Führung von Gregor Harbusch, Kunsthistoriker. Anmeldung erbeten unter Tel.: 9029 24 106 Die Führung ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung Nachkriegsmoderne – Architektur[...]
    Sep
    2
    Di
    15:30 Stadtforum Berlin 2030 – Abschlu... @ Umspannwerk Alexanderplatz
    Stadtforum Berlin 2030 – Abschlu... @ Umspannwerk Alexanderplatz
    Sep 2 @ 15:30 – 18:00
    Aus der Einladung zur Veranstaltung: In den vergangenen anderthalb Jahren haben interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie die Fachöffentlichkeit in mehreren Stadtforen 2030 über die soziale und wirtschaftliche Zukunft unserer Stadt sowie über die[...]
    Sep
    14
    So
    11:00 Finissage: Kuratorenführung durc... @ Villa Oppenheim
    Finissage: Kuratorenführung durc... @ Villa Oppenheim
    Sep 14 @ 11:00
    Letzte Gelegenheit: Führung mit Mila Hacke, Kuratorin der Ausstellung Nachkriegsmoderne – Architektur in Charlottenburg Wilmersdorf . Teilnahme frei. Anmeldung erbeten unter Tel.: 9029 24106 Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung Nachkriegsmoderne – Architektur[...]

    View Calendar

  • Neuste Kommentare

  • Häufig genutzte Schlagworte

  • nach oben ↑
    Themen