Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Städtebau & Architektur →

Was fehlt auf unserer kleinen kargen Insel? Ein Bergpanorama!

YouTube Preview Image

BIG sind eins der aufstrebenden Architekturbüros, die in letzter Zeit von sich reden machen. Interessant zum einem, weil sie tolle Architektur machen (z.B. der Mountain), neue Wege der Projektpräsentation ausprobieren und mit provokanten Ideen überraschen. In dem Video gibt Bjarke Ingels – “der vermutlich lustigste Konzeptkünstler der zeitgenössischen Architektur” (art) – einen Überblick über die Arbeitsweise von BIG und die aktuellen Projekte. Tolle Ideen, ikonografische Architektur und ein Megaprojekt in Aserbaidschan – Zira Island.

Klingt größenwahnsinnig (und ist es vielleicht auch). Aber im Unterschied zu Projekten wie der Palme, soll das Projekt umweltfreundlich sein und ein karges Eiland begrünen (mehr Infos gibt’s hier). Hat jemand dazu mehr Infos zur Ökobilanz – oder ist es doch wieder nur (ein funktionierender) Marketing-Gag?

Wie auch immer, das Video ist inspirierend und unterhaltsam (ich habe herzlich gelacht bei P. Johnson’s “I’m a whore”). Viel Spass beim Ansehen.

Städtebau & Architektur →

Zuverlässiger Architekt für Berliner Schloss gesucht!

Mitglieder von Urbanophil wussten es schon im Dezember, als die Schlossentwürfe vorgestellt wurden…

Vor ein paar Tagen gab es erfreuliche Nachrichten durch das Kartellamt. Dieses hat den Vertrag zum Wiederaufbau des Berliner Schlosses zwischen dem italienischen Architekten Franco Stella und dem BBR für nichtig erklärt. Geklagt hatte der Architekt Hans Kollhoff, der im Wettbewerb lediglich Dritter geworden war. Grund für die Klage war, dass Stella sehr wahrscheinlich die Teilnahmebedingungen nicht erfüllt hat (bzgl. Mitarbeiter und Umsatz) und stattdessen zwei große Architekturbüros als “Subunternehmer” (Stella) beschäftigt hat. Diese Architekturbüros – die bekannten Gerkan, Marg und Partner (gmp) und Hilmer, Sattler und Albrecht (HSA) – hatten ebenfalls am Wettbewerb teilgenommen, waren jedoch ausgeschieden. In dem 50-seitigen (!!!) Urteil des Kartellamtes wird das ganze Desaster deutlich, wie auch der Tagesspiegel berichtete: Es gebe laut Vergabekammer “massive Zweifel an der Fähigkeit [des Architektenteams] auch wirklich zusammenzuarbeiten”. So würden gmp und HSA häufig gemeinsame Sache gegen Stella machen, der deshalb faktisch nicht als Projektleiter fungieren würde. Laut Kartellamt habe die Vereinbarung zwischen dem Bund und Stella deshalb den “Charakter eines Scheinvertrages”. Im Urteil des Kartellamtes

Kunst & Kultur →

Mach was aus deinem Parkplatz!

Guerilla Gardening dürfte unseren Lesern bekannt sein. Einer der Pioniere dieser ästhetische Form der urbanen Intervention hat nun ein botanisches Manifast verfasst. Berlin wird nun Schauplatz eines wunderbaren Battles, der an die Idee des Guerilla Gardening anknüpft – der (Park)ingday-Battle.

Der (Park)ingday wurde 2005 von dem Künstlerkollektiv REBAR aus San Francisco erfunden und findet seitdem weltweit Nachahmer: Am (Park)ingday “besetzen” BürgerInnen durch die Zahlung von Parktickets Parkplätze und gestalten diese nach Lust und Laune. Jede und jeder kann mitmachen! Mit Rollrasen wird der Parkplatz zum Stadtpark. Auf 6 grünen PARKflächen könnt Ihr realisieren, was Ihr schon immer in Berlin vermisst habt. Macht was aus Eurer Stadt!

Zum Worldparkingday ruft RepairBerlin zur Teilnahme auf. Wer will kann sich als kleines Team noch bis zum 12.September bewerben.

[Dank an W. Schelter für den Hinweis]

Grüne Stadt →

Isarlust – Die Wiederentdeckung der innerstädtischen Isarufer

Das Münchner Forum und die urbanauten laden zu einer Open-Air-Diskussion ein, die “Isarlust und Isarträume” zum Thema hat. Im kommenden Jahr wird ein weiterer Abschnitt der Isar-Renaturierung fertig gestellt und die Innenstadt um öffentlichen Raum reicher. Doch Nutzungen dieser Räume finden bisher kaum statt, mitunter werden sie durch Verbote eingeschränkt.

Einführung
Historische und aktuelle Phasen der ‚ÄöIsarlust” dargestellt aus literarischer Sicht von Dr. Dirk Heißerer und stadtgestalterischer Sicht von Benjamin David.

Debatte
Wolfgang Czisch, Münchner Forum, Initiator der Isarrenaturierung
Benjamin David, die urbanauten, Liebhaber des Isarstrandes
Hermann Grub, Architekt und Stadtplaner, Ufergestalter mit Herzblut
Cornelius Mager, Planungsreferat, Leiter Lokalbaukommission
Udo Wachtveitl, Schauspieler, Regisseur und Architekturkolumnist
Moderation: Sabine Reeh, Redaktion Kulturpolitik, Bayerisches Fernsehen

Datum: Donnerstag, 17. September 2009, 19.00 – 21.00 Uhr

Ort:
Ludwigsbrücke/ Vater-Rhein-Brunnen (bei schönem Wetter)
Ludwigsbrücke/ Cafe Bernstein, Museumsinsel 1 (bei schlechtem Wetter)
Vor Ort wird ausgeschildert, wo die Veranstaltung konkret stattfindet

urbanoFILMS →

urbanoFILMS zu Gast in Hannover

p1020719
grün und verkehrsreich: das autogerechte Hannover

Die Präsentation der Wettbewerbsbeiträge zu “urbanism follows visions” wird durch eine abgespeckte Version von urbanoFILMS ergänzt. Wir werden das Programm “Cityscapes” von HC Gilje zeigen, welches vier Videos mit utopischen Charakter umfasst. Eine Podiumsdiskussion wird es nicht geben, dennoch bietet der Abend genügend Material und Zeit, über die urbanen Visionen unserere Zeit zu diskutieren. Die Ausstellung verspricht zumindest eine futuristisch anmutende Medien- und Soundinstallation, welche die Entwürfe in ein passendes Licht werfen werden. Der filmische Beitrag von urbanophil rundet das Programm in einer schönen Art und Weise ab. Und wer noch nie in Hannover war, der kann sich von der nachkriegsmodernen und autogerchten Stadt bei einem Glas Wein in der Tiefgarage verzaubern lassen.

  • Terminkalender

    Nov
    14
    Fr
    all-day West:Berlin! Ausstellung im Stad... @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais
    West:Berlin! Ausstellung im Stad... @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais
    Nov 14 – Jun 28 all-day
    West:Berlin! Ausstellung im Stadtmuseum @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais | Berlin | Berlin | Deutschland
    Mit der Vereinigung Deutschlands 1990 ist nicht nur die DDR als Name und Staat von der Landkarte verschwunden sondern auch das Gebilde "West-Berlin", "Berlin (West)", "Westberlin". Nachdem jahrelang insbesondere die DDR im Interesse von Forschungen,[...]
    Nov
    26
    Mi
    18:00 Smart People & Urban Commoning I... @ TU Berlin, Hardenbergstraße 16-18, Raum HBS 005
    Smart People & Urban Commoning I... @ TU Berlin, Hardenbergstraße 16-18, Raum HBS 005
    Nov 26 @ 18:00 – 20:00
    im Rahmen der Dialogische Veranstaltungsreihe “Smart People & Urban Commoning” Die interdisziplinäre Dialogplattform „Smart People und Urban Commoning“ greift die Diskussion um die Smart City als Forschungsgegenstand auf, um gezielt die Stadtgesellschaft und die zivilgesellschaftlichen Akteur/innen und[...]
    Nov
    27
    Do
    all-day Symposium: Wer gestaltet die Stadt @ KISD
    Symposium: Wer gestaltet die Stadt @ KISD
    Nov 27 all-day
    Am 27. November 2014 lädt die Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln zum öffentlichen Symposium Wer gestaltet die Stadt? Formen kritischer Stadtforschung und Raumpraxis ein. Aus verschiedenen disziplinären Perspektiven werden sich Wissenschaftler/innen[...]

    View Calendar

  • Neuste Kommentare

  • Häufig genutzte Schlagworte

  • nach oben ↑
    Themen