Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Städtebau & Architektur →

Orhan Pamuk: “Why didn’t I become an architect?”

Hausinschrift in InstanbulIn der Ausgabe 481 von Abitare findet sich ein sehr lesenswerter Artikel von Orhan Pamuk über sein Verhältnis zur Architektur. Pamuk studierte zunächst drei Jahre lang Architektur an der TU Instanbul, bevor er sein Studienfach zu Journalistik wechselte. In dem Beitrag in Abitare schildert er die Gründe für diesen Wechsel und warum er froh ist, kein Architekt geworden zu sein.

In those days, when people asked me why I had not become an architect, I would give the same answer in different words: “Because I didn”t want to design apartments!” When I said apartments, I meant a way of life as well as a particular approach to architecture.

Download des Artikels (PDF)

urbanoFILMS →

26.11.09: urbanoFILMS #11: “Superstudio im Bierpinsel”

urbanophil.net – Netzwerk für urbane Kultur präsentiert

…………………………………………………………………………………………………………..
urbanoFILMS # 11
Superstudio im Bierpinsel – Megastrukturvisionen der 1970er Jahre
Kurzfilme der Architekturbüros “superstudio” und “archigram”
…………………………………………………………………………………………………………..

urbanoFILMS # 11 lädt ein in den Bierpinsel, einem auffälligen und in seiner Form einzigartigen Beispiel der 70er Jahre Architektur. Der markante rote Turm über Schloßstraße, Autobahn und U-Bahnhof prägt den Stadtraum, und auch innen bietet er eine ganz eigene Atmosphäre.
urbanoFILMS #11: Superstudio im Bierpinsel
Kurz vor dem Umbau der Innenräume präsentieren wir im 3. Stock des Turmes mehrere Kurzfilme aus den 1970er Jahren zu Visionen der Städte von morgen. Die Architekten von „Archigram“ zeigen in pop-art Ästhetik eine bunte Utopie von beweglichen und modular erweiterbaren Stadtsystemen. Wir präsentieren aber auch die filmischen Beiträge des italienischen Architekturbüros „Superstudio“, die sich kritisch-ironisch mit den Megastrukturvisionen der damaligen Zeit auseinandersetzten. Die Utopie von flexiblen und hochtechnisierten Stadt- und Gesellschaftsstrukturen wird mittels Überspitzung hinterfragt.
In der anschließenden Podiumsdiskussion wird den Fragen nachgegangen, in welcher Form die Megastrukturidee heute noch Relevanz hat und welchen Einfluss sie auf die Architektur der 1970er Jahre hatte. Im Vordergrund dabei stehen die Bauwerke der Architekten Schüler/Schüler-Witte, die den Bierpinsel und das ICC entwarfen.
Auf dem Podium diskutieren

  • Mila Hacke (Architektin und Fotografin; thematische Schwerpunkte Nachkriegsmoderne und Architektur der 1970er Jahre)
  • Cornelia Escher (Kunsthistorikerin, kuratorische Assistenz „megastructure reloaded“).

Danach gibt es wie immer Musik und die Möglichkeit, bei Gespräch und Getränk einen seltenen Blick auf die Stadt zu genießen.

Wann: 26. Nov 2009, 20:00 Uhr
EINLASS VON 19:30 BIS 20:00 UHR – Kein Nacheinlass!

Wo: Bierpinsel (Schlossstraße 17, U9 Schlossstraße)
Eingang zum Bierpinsel: Ausgang der U9 Richtung Schildhornstraße,
dann direkt unter der Autobahnbrücke (www.schloss-turm.com)

Unkostenbeitrag: 3,- EUR

Mit freundlicher Unterstützung von der Schlossturm GmbH, SRL e.V. und BierBier.

urbanoFILMS →

urbanoFILMS #11 – “Superstudio im Bierpinsel”

urbanoFILMS #11: Superstudio im Bierpinsel

urbanoFILMS #11 zu Megastrukturvisionen der 1970er Jahre des Architekturbüros “superstudio” mit anschließender Podiumsdiskussion mit Cornelia Escher (Kuratorin der Ausstellung “megastructures re-loaded” (2008)) und Mila Hacke (Architekturfotografin) zur heutigen Relevanz der Megastrukturidee und zu ihrem Einfluss auf die Architektur.

Beginn: 20 Uhr, Einlass von 19:30 bis 20:00 Uhr

ACHTUNG: KEIN NACHEINLASS!

Unkostenbeitrag: 3€

Mit freundlicher Unterstützung von:

Städtebau & Architektur →

Finissage: Die gefährdete Moderne: Bauten urbaner Neuordnung

ABRISS Berlin lädt zur Finissage, Diskussion und Livemusik in die New Yorck im Bethanien ein. Henri Lefebres “Recht aus Stadt” zur “Gesellschaftlichen Produktion von Raum” soll genutzt werden, um eine Diksussion über Raum- und Stadtentwicklung anhand architektonischer Artefakte der Nachkriegsmoderne in Berlin zu entwickeln.

Die Ausstellung Ausstellung “Die gefährdete Moderne” ist bereits seit Ende Oktober im New Yorck Bethanien zu sehen. Dem Mangel an Anerkennung lassen die Bauten der Nachkriegsmoderne oftmals ins Abseits geraten. Der Fotograf Daniel Sebastian Scheib hat diese Baute in ein schönes Licht gesetzt und zeigt diese Fotografien in der Ausstellung.

Mehr Bilder gibts hier.

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Erörterungstermin Planfeststellungsverfahren A100


Ab morgen werden im Berliner Congress Center am Alexanderplatz die Einwendungen gegen das Planfeststellungsverfahren für den 16. Bauabschnitt der Stadtautobahn A100 verhandelt.

Auf Grund der Vielzahl an fristgerecht eingegangenen Einwendungen sind folgende neun Erörterungstermine angesetzt:

  • 12. und 13. November,
  • 16. bis 18. November sowie
  • 24. bis 27. November

je von 9 bis 20 Uhr. Einlass finden zunächst nur Personen, die eine Einwendung verfasst haben. Es jedoch möglich, dass auf Antrag auch die Öffentlichkeit zugelassen wird.

Weitere Informationen unter http://www.stop-a100.de/

  • Terminkalender

    Jan
    27
    Di
    18:00 Tempelhofer Feld: Informations- ... @ Flughafen Tempelhof, Zollgarage
    Tempelhofer Feld: Informations- ... @ Flughafen Tempelhof, Zollgarage
    Jan 27 @ 18:00 – 20:00
    Vorstellung des Naturschutzfachlichen Monitorings und der Pflegepläne Präsentation durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und Gutachter Zur Planung der Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter bodenmeier@yahoo.de
    Jan
    29
    Do
    18:00 Tempelhofer Feld: Workshop-Verfa... @ Flughafen Tempelhof, Zollgarage
    Tempelhofer Feld: Workshop-Verfa... @ Flughafen Tempelhof, Zollgarage
    Jan 29 @ 18:00 – 21:00
    Ergebnisse der Modell-Diskussion und Charta der Beteiligung, Umgang miteinander, Entscheidungsfindung und aufsuchende Beteiligung. Zur Planung der Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter bodenmeier@yahoo.de
    Jan
    30
    Fr
    16:00 Contemplating Basics ZAO/standar... @ Aedes Architecture Forum
    Contemplating Basics ZAO/standar... @ Aedes Architecture Forum
    Jan 30 @ 16:00 – 20:00
    Zum Auftakt seines 35 jährigen Jubiläums setzt Aedes den Programmschwerpunkt auf Asien und China fort und präsentiert die Arbeiten des Büros ‚ZAO/standardarchitecture’, das 2001 von Zhang Ke in Beiji ng gegründet wurde. Die Bandbreite der[...]

    View Calendar

  • Neuste Kommentare

  • Häufig genutzte Schlagworte

  • nach oben ↑
    Themen