Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Kunst & Kultur →

Architekturstempel

stempel1 stempel2

(Quelle: edition.bigcartel.com)

In Zeiten des elektronischen Postversandes haben es Stempel schwer. Bei diesem Produkt von itis edition erleben sie als Spielkasten eine Renaissance. Der Kasten für 35 US-Dollar (zur Zeit leider ausverkauft) enthält mehrere Stempel von Elementen chinesischer Architektur und die Druckoptik scheint einen angenehmen Kontrast zu herkömmlichen Plottergrafiken zu bilden.

[via: boingboing, chinesischer Produzent?]

Video, Film & Fotografie →

Echt? Virtuell? 3D-Visualisierungen heute

Digitale 3D-Visualisierungen werden immer detailreicher und realer. Als Augmented Reality kann das zu beeindruckenden und sinnvollen Präsentationsformen führen, so lange klar ist, was real und was virtuell ist. Anders hingegen beim obigen Video, in dem die digitale Visualisierung so real erscheint, dass “reale” Personen darin kaum noch auffallen. Faszinierend, wie weit die Visualisierungstechniken inzwischen sind.

Wir müssen nur aufpassen, dass uns uns nicht irgendwann die echte Welt “irgendwie komisch” und “unwirklich” vorkommt.

[via: digital urban]

Video, Film & Fotografie →

Die Krise verstehen

Die Finanzkrise folgte einer Immobilienblase in den USA. Soweit kommt wahrscheinlich noch jeder mit bei dem verwirrenden Geflecht von Hypotheken und faulen Krediten, die zu der momentanen Krise geführt haben. Wer gerne die makroökonomischen Zusammenhänge des Immobilienmarktes besser verstehen will, kann sich den animierten Film “The Crisis of Credit Visualized” von Jonathan Jarvis im Netz anschauen.

YouTube Preview Image
Kunst & Kultur →

Städte als Spielwiese

YouTube Preview Image

Seit einigen Jahren ist Parkour in aller Munde. Das Internet ist voll mit Videos, das Fernsehen berichtet und Parkour-Elemente werden in Kinofilmen und Musikvideos verwendet. Es handelt sich hier um nichts geringeres, als die wahrscheinlich urbanste Sportart der Welt, erfunden vom Franzosen David Belle. Grundsätzlich geht es bei Parkour um die Überwindung von Hindernissen aller Art, was auch gerne spektakulär aussehen darf. Natürlich geht es bei Parkour im tieferen Sinne aber auch um die Frage, was in Städten alles möglich und erlaubt ist, für wen und für welchen Zweck Städte gebaut sind und was es eigentlich braucht, um sich selbst zu verwirklichen. Kaspar Astrup Schröder hat sich diesen Themen angenommen und einen Dokumentarfilm gedreht, Veröffentlichung ist laut Trailer im Sommer 2009. Neben den Parkour-Elementen,

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Studie zu Tourismus und Architektur

Wellnessoasen, Erlebnishotels, Autowelten hießen einige Themen spektakulärer Architekturwettbewerbe der letzten Jahre. Da konnte sich der Beobachter bei so manchem Siegerentwurf fragen, ob der sich ökonomisch rentieren würde. Die österreichische Plattform für Architektur und Tourismus “Pla’tou” veröffentlichte bereits 2007 eine Grundlagenstudie mit dem Namen “Architektur macht Gäste” (1+2), um der Frage nachzugehen, wie sich gute Architektur auf den Tourismus auswirkt.

In der Studie wurden 300 Unternehmen aus verschiedenen Tourismusbereichen des Landes, die in hochwertige und zeitgenössische Architektur investiert hatten, zu ihren Erfahrungen befragt. Das Ergebnis ließt sich überaus positiv: Für 88% hat sich die Investition in anspruchsvolle Architektur gelohnt und am häufigsten wurde eine 25%-Steigerung in den relevanten Erfolgsfaktoren genannt (wie Umsatz oder Besucherzahlen. Leider gibt es darüber hinaus nur wenige Ergebnisse online. Auch bleibt die Frage, inwiefern die Aussagen für die Tourismusbranche zählen oder nur für eine wohlhabende oder kulturell interessierte Sparte.

Weitere Quellen: Interview auf DeutschlandRadio

nach oben ↑
Themen