Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Kunst & Kultur →

A106.Utopie und Planung // Straßen in Berlin

A106_Poster

A106_Poster

Herzlich laden sbca und urbanophil zur zweiten Ausgabe der Reihe A106.Utopie und Planung ein. Die Veranstaltung findet an diesem Freitag, 19.2.16 um 18:00, im clb Berlin statt. Einem neuen hübschen Veranstaltungsraum im Aufbau Haus am Moritzplatz.

In der zweiten Ausgabe geht es um die der Reihe den Namen gebende A106 – besser bekannt als die Südtangente, die im FNP 1965 von West-Berlin durch Kreuzberg geplant wurde und auch über den Moritzplatz hinweg verlaufen sollte.

Gezeigt werden Fotos und Filmbeiträge aus dem Kreuzberg der 1960er und 1980er Jahre und gemeinsam mit Sally Below (sbca) denken wir über die Utopie des autogerechten Kreuzberg und das schöne Scheitern großer Pläne nach.

Alle Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Hier die Fakten im Überblick:
A106. Utopie&Planung
Ausgabe 2 // Straßen in Berlin – Dokumentationen und Gespräch
19.02.2016
18:00 Uhr
clb Berlin im
Aufbau Haus am Moritzplatz
Prinzenstraße 84.2
10969 Berlin­
web | facebook

Kunst & Kultur →

Reminder: Spaziergangswettbewerb endet in zwei Wochen!

IMG_7888

Noch zwei Wochen Zeit teilzunehmen, am Spaziergangswettbewerb von mikromakrowelt.

Dieses mal geht es um Urban Games.

Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen findet ihr hier

urbanoTWEET →

Der urbane twitter-Wochenrückblick (06.02.2016 – 12.02.2016)

Kunst & Kultur →

Stadt – Mensch – Lebensgefühl: Cairo Soul

YouTube Preview Image

Kairo – die Mutter aller Städte, die symbolische Stadt, die gebeutelte Stadt. Sie steht für so vieles und oft spürt man spontan Mitleid mit der Stadt, dem Land, den Menschen. Das wunderbare Video von Nermin Habib zeigt, dass Kairo immer noch da ist, immer noch lebt und sich auch von den Irrungen  und Wirrungen des Lebens nicht unterkriegen lässt. Mit tollen Bilder von der Stadt und ihrer Menschen. Gucken, eintauchen, genießen. (Danke an Ashraf fürs teilen! // Thanks to Ashraf for sharing!)

Städtebau & Architektur →

Langweilig! Warum ich mich nicht mehr zur historischen Mitte äußern will.

Schwarzes Rechteck im Querformat.

Eine Polemik.

Ich möchte nichts mehr sagen zur Diskussion um die historische Mitte Berlins, über den Stadtplatz unter dem Fernsehturm. Ein alter Hut, diese Mitte, die es heute angeblich gar nicht mehr gibt, wie einige sagen, die man gar nicht mehr braucht, wie andere sagen, die unbedingt wieder da sein muss im neuen oder im alten Gewand, die bleiben soll, wie sie ist, die bleiben aber doch verändert werden soll, die neue Funktionen braucht aber keine Gestalt, die eine bestimmte Gestalt aber keine Funktionen brauchen soll… Eines aber ist immer klar, da sind sich alle einig, alle Bürger sollen mitdiskutieren. Aber sie tun es nicht.

nach oben ↑
Themen