Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
urbanoFILMS →

Ankündigung: Urbanophiler Filmmarathon im April

Bild_Films

Es geht rund in den nächsten zwei Wochen! Urbanophil startet ab der kommenden Woche einen filmischen Halbmarathon und zeigt am 11. und 14. April zwei Filme, die sich jeweils auf unterschiedliche Weise der Stadt annähern und neue Aspekte der Wahrnehmung hervorheben:

 

urbanoFilms#25: Die Wilde 13
Den Beginn macht der Film „Die Wilde 13“ von Kerstin Schaefer aus Hamburg, der anhand der Buslinie 13 auf Wilhelmsburg Geschichten und Ideen der Nachbarschaft herausarbeitet. Nach der Filmaufführung besteht die Möglichkeit, mit der Regisseurin und Produzent Marco Antonio Reyes Loredo ins Gespräch zu kommen. Der Filmabend findet in Kooperation mit der Regionalgruppe Berlin/Brandenburg der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) statt.

Zeit: Freitag, 11. April 2014, 17.30 Uhr
Ort: Filmrauschpalast Moabit, Lehrter Straße
Aus lizenzrechtlichen Gründen müssen wir einen Eintritt von 5 Euro erheben.

 

urbanoFilms#26: The Urban Mapping Experience
Paula Salomo und Karsten Michael Drohsel von Urbanophil teilen eine große Begeisterung für das Thema “Mapping” mit all den sich bietenden Facetten der Betrachtung: seien es methodische Vorgehensweisen der Kartierung von relevanten lokalen Daten, experimetelle Formate der Erfassung von räumlichen Phänomenen oder wie im ersten Beitrag der von nun an unregelmäßig fortlaufenden Filmreihe “urbanMapping”, die künstlerisch-forschende Herangehensweise der Kartierung urbaner Erfahrungen durch Film. Gezeigt wird, in Kooperation mit mikromakrowelt – Büro für Stadtforschung, experimentelle Raumpraxis und urbane Bildung und dem Kino Moviemento in Neukölln, das filmische Experiment „The Urban Mapping Experience“ von Violeta Burckhardt. Im Anschluss an die Aufführung gibt es Gelegenheit zu einer Diskussion mit der Regisseurin und geladenen Gästen.

Zeit: Montag, 14. April 2014, 19.00 Uhr
Ort: Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
Eintritt ist frei, es wird jedoch zur Fortsetzung der Reihe um eine Spende gebeten.

 

Zu den beiden Filmen wird in den nächsten Tagen auch noch einmal jeweils ein kurzer Artikel folgen, um euch einen vertiefenden Einblick in die Inhalte zu geben. Wir freuen uns auf euch!

Video, Film & Fotografie →

achtung berlin zum 10. Mal

Logo achtung berlin

 

In diesem Jahr feiert das Filmfestival achtung berlin – new berlin film award sein 10-jähriges Jubiläum.

Zehn Jahre kreatives Hauptstadtkino, zehn Jahre mutige Filmkunst, zehn Jahre Heimat für Filmschaffende und Cineasten. Der achtung berlin – new berlin filmaward feiert runden Geburtstag und bietet eine Woche lang das, was er am besten kann: frisches Kino aus Berlin-Brandenburg!

Das Programm für das 8-tägige Filmfestival vom 9. – 16. April 2014 ist bereits online. Insbesondere interessant für urbanophile ist sicherlich die Kategorie Retrospektive, die Berlin-Filme aus den 1990er Jahren zeigt und die Stadt in ihrer turbulenten Nach-Wendezeit porträtiert.

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Urban Transcripts Berlin // Open Call 2014

Nach Ausstellungen und Events in Athen, Rom und London, gastiert Urban Transcripts 2014 in Berlin. Das diesjährige Programm soll mittels verschiedener Projekte, quer durch unterschiedliche Disziplinen und Medien, eine interdisziplinäre Erzählung über die zeitgenössische Stadt Berlin entwickeln, die im Herbst diesen Jahres in einer Ausstellung mit einer begleitenden Veranstaltungsreihe präsentiert und in einer nachfolgenden Publikation veröffentlicht wird.

530x120_BU

 

OPEN CALL

Urban Transcripts hat diese Woche einen offenen Call herausgegeben und lädt gemeinsam mit Partnern und Unterstützern ein, Berlin zu erforschen, (neu) zu entdecken und gemeinsam unter dem Stichwort – berlin unlimited – eine Geschichte dieser unbegrenzten Stadt zu entwerfen. Denn als grenzenlose Hauptstadt hat Berlin den Ruf einer Stadt in der alles möglich ist, deren Narben und Leerräume zu einem Spielfeld der Kreativität und des Experimentierens werden: von Kunst bis hin zu Politik, von Architektur bis hin zu Philosophie.

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Urban Living – Kooperativer Ideenworkshop zur Zukunft des Wohnens

Der Wohnungsmangel in den Innenstädten ist nicht nur ein Berliner Problem. Umso spannender das Verfahren, welches jetzt durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt angeregt wurde: Ein Kooperativer Ideenworkshop zur Zukunft des Wohnens. Für acht Grundstücke wurden von 31 verschiedenen Büros Ideen für die Entwicklung zukünftiger Wohnstandorte entwickelt. Aber nicht nur die Expertenmeinung ist hier gefragt, sondern auch die Meinung der Bürgerinnen und Bürger. Sie sollen auf der einen Seite die Ideen für die jeweiligen Standorte kommentieren, auf der anderen Seite die drängenden Themen wie Nachverdichtung als Chance oder Wohnformen der Zukunft diskutieren. Es sind bereits einige Diskussionen und Themen aufgegriffen, es könnten aber durchaus mehr sein. Also: Sinnvoll einmischen!

Grüne Stadt →

Peter-Joseph-Lenné Preis 2014

Lenné-Preis-Logo

Der Peter-Joseph-Lenné-Preis des Landes Berlin ist der weltweit größte Ideenwettbewerb für junge Garten- und Landschaftsarchitekten, Landschaftsplaner, Wissenschaftler, Architekten und Künstler, die in den genannten Fachgebieten ausgebildet werden oder bereits beruflich tätig sind.

Peter Joseph Lenné, der Namensgeber für den seit 1965 vergebenen Preis für Landschaftsarchitektur, war einer der bedeutendsten Gartenarchitekten in Preußen, ein weitsichtiger Stadtplaner, der das Grün als Qualität in die Stadt holte, und der Gründer einer der weltweit ersten Ausbildungsstätte für Landschaftsgärtner mit dem Schwerpunkt Gartenkunst.

Der diesjährige Wettbewerb hat drei Gebiete zur Auswahl: Koblenz, Berlin und London. Es geht um den IGA-Campus, die Aufwertung der urbanen Räume zwischen St. Paul’s Cathedral und um die Großfestung in Koblenz. Spannende Aufgaben warten also.

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen zum Wettbewerb sind seit Anfang Februar 2014 online, der Abgabeschluss der Wettbewerbsarbeiten ist der 15.08.2014.

 

nach oben ↑
Themen