Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Kunst & Kultur →

Super – Markt – Wohnung!?

Das space department, welches das Betonleuchten initiierte, hat nun das zweite Projekt am Start: Habitat Supermarkt – ein Experiment zur Siedlungsstruktur. Ein alter Supermarkt wird vom 20. – 24. Oktober ein Ort für Experimente.

“…eine Gruppe von Stadtplanern, Architekten und Künstlern [werden] für eine Woche ihr Lager aufschlagen. Dabei wird der Raum durch Aneignungsprozesse, funktionale Notwendigkeiten und soziale Bedürfnisse überformt; durch Zeichen, Symbolsysteme, Atmosphären wird die Siedlungsstruktur markiert – den einzelnen Elementen und Bereichen Bedeutung zugewiesen.” (spacedepartment.de)

Das klingt nach offenem Prozess, kreativem Austoben, schönen Abenden, interessanten Projekten und hoffentlich guten Ergebnissen. Und da Interessierte eingeladen sind teilzunehmen, heisst es: “Hingehen und mitmachen!”

Digitale Stadt →

Artikel “Gefühlte Welt”

Screenshot des OpenStreetMap-Layers für Google Earth

Und wieder ein Hinweis in eigener Sache. Mit Freude kann ich verkünden, dass mein Artikel über digitale Karten in der neuen Ausgabe des Magazin SZ Wissen erschienen ist.

“GEFÜHLTE WELT – Kommentierte Stadtpläne, Fotos auf Google Maps: Subjektive Karten verändern unser Bild der Erde. Forscher und Stadtplaner profitieren von dieser neuen Datenvielfalt”

Der Artikel beschäftigt sich mit den neuen Möglichkeiten durch Webmapping-Programme wie Google Earth und Maps für die Wissenschaft (biomapping, emomap) und zeigt die gesellschaftlichen Konsequenzen dieser veränderten Weltsicht. Neben der politischen Konsequenzen von Google Earth-Bildern in einem Fall in Bahrain, geht es auch um Bewegungen wie die openstreetmap Initiative.

Anmerkungen und Hinweise sind gerne gesehen.

Urbane Mobilität →

Versicherung für Schwarzfahrer

YouTube Preview Image
Im März 2008 fand in Stockholm der ‚ÄöNolltaxedagen“ („der Keinegebührentag“) statt – eine Aktion, bei der mit gemeinschaftlichem Schwarzfahren gegen eine neue Preiserhöhung der Verkehrsbetriebe protestiert wurde.

Mitinitiert hat dies Planka.nu, eine Initiative, die sich dafür einsetzt, dass die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel kostenlos wird. Das Besondere an dieser Initiative ist, dass es eine Versicherung für Schwarzfahrer entwickelt hat. “Versicherungsnehmer” zahlen statt der für eine Monatskarte benötigten 690 SEK (knapp 70 ‚Ǩ) monatlich 100 SEK in eine Gemeinschaftskasse ein. Dazu kommen 100 SEK Selbstbeteiligung bei jeder fälligen Strafe. Den Rest der Strafgebühr von 1.200 SEK übernimmt dann Planka.nu.

Planka.nu versteht sich explizit als politisch aktive Gruppe, die gerade in letzter Zeit verstärkt Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit betreibt. So wurde mit der schwedischen Linkspartei und verschiedenen Umweltverbänden zusammengearbeitet, um u.a. die negativen Auswirkungen eines geplanten Autobahnausbaus zu thematisieren. Und wer will kann auf der Website der Organisation Schwarzfahrer-Merchandise-Artikel erwerben.

Ob man die einzelnen Aktionen für gerechtfertigt hält oder nicht, aber die Forderung nach kostenlosem ÖPNV rückt die wichtige soziale Frage in den Vordergrund, für wen aus finanziellen Gründen öffentliche Verkehrsmittel (oder eben nicht) nutzbar sind.

Video, Film & Fotografie →

Blinkenlights – diesmal in Toronto

YouTube Preview Image

Passend zum bald startenden Medienfassaden Festival, haben wir einen weiteren Beitrag zum Thema. Bekannt wurde das Blinkenlights-Projekt mit der wunderschönen Installation am Haus des Lehrers am Alexanderplatz. Nach einer längeren Pause wurde nun unter dem Namen Stereoscope die Toronto City Hall vom 04. bis zum 12. Oktober bespielt.

Im Rahmen des Festivals gibt es eine Ausstellung (vom 17. Oktober bis 12. Dezember), die Konferenz (am 17. und 18. Oktober) und die stadtweite Bespielung von Medienfassaden -urban screenings (17. Oktober bis 3. November). Weitere Informationen zum Festival, aber auch zum Thema Medienfassaden allgemein findet ihr auf der Seite von Mirjam Struppek.

[Danke an Jan Abt für den Hinweis]

Video, Film & Fotografie →

Die bewegliche Fassade

YouTube Preview Image

Die Flare-Fassade sieht echt aus, ist aber nur ein mockup, also ein Bild mit darüber gelegter Animation. Trotzdem ergänzt dieses Fassadenkonzept das inzwischen reichhaltige Thema Medienfassaden um eine neue Komponente. Denn diesmal sind es keine LEDs oder Neonleuchten, sondern bewegbare Komponenten, welche mit Reflektionen des Tageslichtes arbeiten. Schön anzusehen… und hoffentlich bald realisiert.

[Danke an say-nono.com für den Hinweis]

  • Terminkalender

    Nov
    14
    Fr
    all-day West:Berlin! Ausstellung im Stad... @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais
    West:Berlin! Ausstellung im Stad... @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais
    Nov 14 – Jun 28 all-day
    West:Berlin! Ausstellung im Stadtmuseum @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais | Berlin | Berlin | Deutschland
    Mit der Vereinigung Deutschlands 1990 ist nicht nur die DDR als Name und Staat von der Landkarte verschwunden sondern auch das Gebilde "West-Berlin", "Berlin (West)", "Westberlin". Nachdem jahrelang insbesondere die DDR im Interesse von Forschungen,[...]
    Nov
    26
    Mi
    18:00 Smart People & Urban Commoning I... @ TU Berlin, Hardenbergstraße 16-18, Raum HBS 005
    Smart People & Urban Commoning I... @ TU Berlin, Hardenbergstraße 16-18, Raum HBS 005
    Nov 26 @ 18:00 – 20:00
    im Rahmen der Dialogische Veranstaltungsreihe “Smart People & Urban Commoning” Die interdisziplinäre Dialogplattform „Smart People und Urban Commoning“ greift die Diskussion um die Smart City als Forschungsgegenstand auf, um gezielt die Stadtgesellschaft und die zivilgesellschaftlichen Akteur/innen und[...]
    Nov
    27
    Do
    all-day Symposium: Wer gestaltet die Stadt @ KISD
    Symposium: Wer gestaltet die Stadt @ KISD
    Nov 27 all-day
    Am 27. November 2014 lädt die Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln zum öffentlichen Symposium Wer gestaltet die Stadt? Formen kritischer Stadtforschung und Raumpraxis ein. Aus verschiedenen disziplinären Perspektiven werden sich Wissenschaftler/innen[...]

    View Calendar

  • Neuste Kommentare

  • Häufig genutzte Schlagworte

  • nach oben ↑
    Themen