Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Kunst & Kultur →

Guerilla Urbanism – Interventionen im Stadtraum

Das Online-Magazin Stellungswechsel bringt in der neuen Ausgabe ein Interview mit der Architektengruppe Raumlabor. Dort spicht Jan Liesegang über Aktionen und Interventionen, mit der die Gruppe die „Offenheit im Umgang mit der Stadt“ zu fördern hofft. Dieser von der Gruppe selbst als Guerilla-Stadtplanung bezeichnete Arbeitsweise, widmete auch der Spiegel einen Artikel. Unter dem Thema „Hauptstadtblasen“ wird der Bedeutung dieser neuen Form von Architektur (als „halbanarchistische Stadtbelebung“ bezeichnet) nachgegagen. Interessant ist hierbei das Zusammenrücken von Architektur und Stadtplanung/ Urbanistik. Denn bei dieser Form der Architektur geht es auch “ um politische Grundlagenforschung, um eine Dekonstruktion der Systeme, die das Bauen und die Stadt prägen“ (www.spiegel.de) und damit mehr um als Ästhetik und Baukonstruktion – schlussendlich also um Urbanität, Politik und die Frage wie man leben möchte.

Kunst & Kultur →

Kunst im Straßenraum

Hier ein Link zu einer Fotosammlung von Statuen im Stadtraum. Von obskur, über schräg bis schön ist alles dabei, was Künstler im Strassenraum aufstellen.
Keine Statue, aber eine gelungenes Beispiel für Kunstwerke im öffentlichen Raum ist das B of the Bang, eine Installation in Manchester, die sogar ihre eigene Homepage hat.

Video, Film & Fotografie →

Nachtbilder von London

Der Photograf Jason Hawkes hat Nachtaufnahmen von London gemacht, von denen einige hier zu sehen sind. Selten, dass einem die Autobahn so gefällt.

Städtebau & Architektur →

Stadtentwicklung in Peking

Wir hatten bereits über Städtebaukonzepte in China berichtet und nun bei youtube einen Film über die Stadtentwicklung in Peking gefunden. Zwar werden die beeindruckenden und auch schönen Architekturen zur Olympiade von Koolhaas, HdM und anderen gezeigt, aber auch die Verdrängung der einfachen Anwohner thematisiert – was einen nachdenklich werden lässt. Gerade in diesen Bildern zeigt sich, wie extrem sich der Wandel vollzieht und welche sozialen Folgen er hat. Denn gerade die traditionellen Wohngebiete (Hutongs) werden dabei zerstört. So opfert China für den ökonmischen Wandel auch einen Großteil seiner eigenen Geschichte. Ein Beitrag dazu findet sich unter MagicalUrbanism.

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Palastabriss – Live

Eigentlich will man es ja gar nicht sehen, aber wer trotzdem über den Stand des Abrisses des Palastes der Republik informiert sein möchte, kann das dank der Web-Cam vom Deutschen Historischen Museum verfolgen. Es tränen einem die Augen…

nach oben ↑
Themen