Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Aktuell
Städtebau & Architektur →

Podcast zur Braunschweiger Schlossfassadenrekonstruktion

„Und dann kommt man durch die Toreinfahrt und steht in einer ganz vulgären Shoppingmall. (…) Das ist die große Enttäuschung bei dieser Art Fassadenkonstruktion. (…) Und das Fatale ist, dass das Schloss auch eine Rückseite hat. Und die Architektur von Grazioli und Muthesius, zwei Berliner Architekten, für den Neubau ist schlechtweg ein Skandal zu nennen. Die Glaskiste von ihrer Rückseite ist vollkommen anti-urban, da will kein Mensch entlanglaufen, da gibt es auch keine Öffnung, und das finde ich richtig ärgerlich. Dass man so eine schöne Vorderfront hat, die Spaß macht, und dann so eine indiskutable Rückseite.“

(Architekturkritiker N. Bernau im Interview des Deutschlandradio Kultur)

Anschließend an unseren vorangegangenen Beitrag zum Wiederaufbau des Schlosses in Braunschweig, hier noch der Hinweis auf zwei interessante Beiträge im Deutschlandradio Kultur, die sich mit dem Braunschweiger Schlossaufbau beschäftigen. Zum einen das Interview mit dem Architekturkritiker Nikolaus Bernau, der zwar die Qualität des Wiederaufbau lobt („Es ist eine wirklich hervorragende Rekonstruktion!“), aber gleichzeitig kritisch den Neubau bewertet.

weiterlesen →

Kunst & Kultur →

Gesichter der Migration – Ausstellung

Die Ausstellung “Gesichter der Migration” hat das Anliegen, fernab von der öffentlichen Debatte über Integration, diejenigen zu Wort kommen zu lassen, um deren Integration es geht. Wir haben Menschen der ersten und der dritten/vierten Generation von MigrantInnen fotografiert und interviewt. Diese Menschen haben uns ganz offen und liebenswürdig unsere Fragen beantwortet. Wie leben sie hier? Was denken und fühlen sie? Was wünschen sie sich für ihre Zukunft? Was machen sie in ihrer Freizeit – und viele weitere persönliche Fragen haben sie uns beantwortet, wofür wir ihnen sehr danken.
Es sind dabei sehr schöne Fotos und äußerst interessante Interviews entstanden, die sehr aufschlussreich sein können, wenn die Zuschauer und Leser offen sind für ein genaues, facettenreiches Bild der heutigen Migrantengeneration.

Ort: Kreuzberg-Museum, Adalbertstrasse 95a
Eröffnung: 28.4.2007 18:00 (mit Podiumsdiskussion und kulturellen Beiträgen)
Dauer der Ausstellung: bis 10.6.2007

Video, Film & Fotografie →

Kreuzberg im Film – im Kino Moviemento

Am 29.3. wurde das Moviemento 100 Jahre und sit damit das älteste Kino Berlins.
Zu diesem Anlass gibt es neben anderen Filmen, die Filmreihe »Kreuzberg im Film«, die den Bezirk Kreuzberg als filmisches Motiv durch das 20. Jahrhundert begleiten wird.
Zu sehen gibt es Klassiker wie „Berlin – Sinfonie einer Grossstadt“ oder „Der Himmel über Berlin“, neuere Filme wie „Was tun wenn’s brennt“, „Herr Lehmann“ oder „Knallhart“ und Spielfilme aus den Achzigern wie „Kreuzberger Liebesnächte“ (mit Sascha Hehn – der aus der Schwarzwaldklinik!) oder „Die Kümmeltürkin geht“.
Abgerundet wird das Programm durch Dok-Filme wie der bei der Berlinale laufende Film „Prinzessinnebad“ oder „Der 8. Tag“ (gemacht vom Rio Reiser Bruder).
Jeden Tag zwischen 18 und 24 Uhr gibt es 3 Filme zu sehen, zum Teil auch mit Anwesenheit der Regisseure!
Infos: http://www.moviemento.de

Ort: Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22
Wann: 30.3. bis 2.5.2007, je 3 Vorstellungen am Tag
Preis: 4,50 bis 6,50

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Ausstellung: Palast der Republik – Photografien von 1991-1993

Stück für Stück wird derzeit der Palast der Republik demontiert und durchläuft damit seine letzte „Zwischenzeit“. Die erste „Zwischenzeit“, von der Schliessung bis zur Asbestsanierung wird in photografischen Arbeiten gezeigt.
Der Photograf Ommo Wille hält seit der Wende Stimmungen und Momente der Abwicklung der DDR in Ausschnitten fest. Seine Photografien aus der Zeit von 1991 bis 1993 zeigen mit distanzierten, dokumentarischen Blick Interieurs des Palastes, gesellschaftliche Treffpunkte, Flure, Ecken mit Sitzgruppen, Orte der politischen Handlung.
Infos: http://www.into-berlin.de/

Ort: into art & furniture, ackerstrasse 165
Öffnungszeiten: Mi- Fr 13-19, Sa 11- 17 Uhr
Ausstellung noch bis zum 31.3.2007!!

Städtebau & Architektur →

Zum heutigen Podiumsgespräch-Architektur und Macht

Wie im Terminkalender erwähnt, findet heute in der Akademie der Künste ein Podiumsgespräch zum Thema Macht und Architektur statt. Parallel aber ohne Zusammenhang wurde gestern ein Interview auf dem BLDGBLOG mit Ole Bouman gepostet. Er ist Mitbegründer der Zeitschrift Volume, deren aktuelle Ausgabe den Titel „Agitation“ trägt und sich mit dem selben Themenkomplex beschäftigt. Als Aufwärmübung zur heutigen Veranstaltung ist das Interview interessant, weil dort auch auf China und das CCTV-Gebäude von OMA eingegangen wird. Mit Ole Scheeren ist in der Akademie eben der Projektleiter eben dieses Bauvorhabens anwesend.

nach oben ↑
Themen