Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
urbanoFILMS →

urbanoFILMS #11: „Superstudio im Bierpinsel – Megastrukturvisionen der 1970er Jahre“

Veranstaltung am 26.11.2009

Mit einem weiteren Location-Highlight finden die urbanoFILMS #11 zum Thema Megastrukturen der 1970er Jahre im Steglitzer Bierpinsel statt. Gebaut von den ICC-Architekten Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte fristete er in den letzten Jahren ein stilles Dasein und bot an diesem Abend die seltene Gelegenheit, einen Blick in sein Inneres werfen zu können. Das so gar nicht in die mondäne Schloßstraße passende Gebäude mit seiner zu diesem Zeitpunkt noch erhaltenen Original-Einrichtung in der dritten Etage (ehemaliges Turmcafé) bot die Kulisse für den Abend.

In gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre nahmen ca. 250 Bierpinsel-Begeisterte vor sieben Fernsehern auf Hockern und Kissen im ehrwürdigen Bierpinsel bei furiosem Ausblick über die Schlossstraße Platz.

Westberliner Wohnzimmerathmosphäre im 1970er-Jahre-Stil: Der volle Bierpinsel

Dieses Mal zeigte urbanophil Kurzfilme zu utopischen Megastrukturkonzepten der 1970er Jahre. Die Filme stammten von den Architektur- und Künstlerteams Superstudio und Archigram, die in den 1960er und 1970er Jahren mit ihren Darstellungen Kritik an den damaligen Megastrukturvisionen übten und für Furore weit über die Fachwelt hinaus sorgten.

Schon damals und heute erst recht kann man sich einer gewissen Faszination für die Bilder nicht entziehen. Diese Faszination ist es, die schließlich auch in der realisierten Architektur der 1970er Jahre in den Städten ihre Spuren hinterlassen hat und mit der in gegenwärtigen Diskussionen wieder kritisch umgegangen wird.

Im Anschluss an die Filme diskutierten Cornelia Escher (kuratorische Assistenz der Ausstellung MEGASTRUCTURE RELOADED) und Mila Hacke (freie Architekturfotografin, Ausstellung u.A. zum ICC) mit dem Publikum bis weit nach 23 Uhr über die Faszination, die Architektur und den gegenwärtigen Umgang mit den Zeugnissen dieser Zeit.

Verena Pfeiffer, Cornelia Escher, Mila Hacke, Christian Kloss (v.l.n.r.)

Podium:

Cornelia Escher (MEGASTRUCTURE RELOADED)

Mila Hacke (Architekturfotografin)

Moderation:

Verena Pfeiffer und Christian Kloss

Organisation:

urbanophil

mit freundlicher Unterstützung der Schlossturm GmbH (Larissa Laternser) und MEGASTRUCTURE RELOADED (Kurator Markus Richter)

Filme:

Die vier gezeigten Kurzfilme wurden für die Ausstellung MEGASTRUCTURE RELOADED zusammengestellt und urbanophil für diesen Filmabend freundlicherweise noch einmal zur Verfügung gestellt.

Ab dem 1. April 2010 rückte der Bierpinsel noch stärker in den Fokus: Für das Wissenschaftsjahr 2010 wird er mit Streetart vier renommierter Künstler verschönert. Im April und Mai 2010 veranstaltete urbanophil dazu die Reihe „schonungslos retro – urbanophil im Bierpinsel“.


Kommentieren

Kommentar verfassen

Themen