Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Burj Dubai – Größenwahn, Ästhetik und ein Abgesang

Es ist „Größenwahn“, aber auch „modernste Technologie“ und ein „extrem elegantes Gebäude“ wie der Architekturkritiker G. Matzig im Interview mit den Deutschlandfunk sagt. Denn der gerade erst eröffnete Burj Dubai ist mit seinen mehr als 800 Metern und über 160 Stockwerken das höchste bis heute errichtete Bauwerk der Welt. Dass hierzu natürlich auch eine pompöse Eröffnungschau gehörte, sieht man im obigen Video und einer Fotoserie auf Zeit-Online.

Trotz aller Superlative verkörpert der Burj Dubai wohl nicht die Zukunft, denn die gehört den energieeffizienten und intelligenten Häusern.

Diese klügeren Hochhäuser sind die neue Generation und von daher ist das, was wir in Dubai sehen, eigentlich so ein Abgesang auf die Geschichte der höchsten Häuser. (G. Matzig)

Ein lesens– und hörenswertes Interview, in dem es auch um die städtebauliche Zukunft in Europa geht.


Metadaten


2 Kommentare
  1. Vortrag mit Digitalbildern
    zum
    Turmbau von Dubai
    von und mit

    Dr. Oliver Schwedes
    Soziologe und Politikwissenschaftler, Autor des Buches „Mobile Cities. Dynamiken weltweiter Stadt- und Verkehrsentwicklung“
    Hochschulassistent am FG
    Integrierte Verkehrsplanung der TU Berlin

    Mittwoch, 13.1.10 | 17:30 Uhr
    Entritt laut Broschüre: 6 erm. 5 ‚Ǩ
    Ort: Urania Berlin e.V. | An der Urania 17 | 10787 Berlin

  2. Albert Speer Jr.: „The Slums of the 21st Century Are Being Built in Dubai“
    http://www.spiegel.de/international/world/0,1518,671326,00.html

Kommentar verfassen

Themen