Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

China und die Hochstrasse: Wuhan sprengt 3.5km Koloss

Ohne sie wäre der Verkehr in Chinesischen Großstädten kaum vorstellbar. Hochstraßen -im Chinesischen Alltag nur Gaojia genannt- bestimmen Sie vielerorts das Stadtbild. Als beleuchtete Betonwürmer schweben sie im 5. Stock durch die Innenstädte um sich an Kreuzungspunkten in urban verschlugene Skulpturen zu verwandeln. Eines ist klar, die Hochstrassen sind ein prägendes Element der neuen Chinesischen  Metropolen. In den meisten Städten sie sind durch ihre schiere Größe ein Zeichen des Fortschritts, der Urbanisierung und der Wirtschaftskraft, anderenorts, wie in Beijing kann man sie mit ihren Dauerstaus und den negativen Einflüssen auf die umliegenden Wohnquartiere langsam als ein Zeichen der Endlichkeit des Wachstums deuten. Wie lange braucht eine Stadt, eine Wirtschaft Hochstrassen? Was wird aus der Umgebung wenn die Verkehrskolosse verschwinden? Seoul und andere Städte haben dafür bereits Beispiele geliefert. In China werden sie sicherlich noch mehr als 10 Jahre ihre Daseinsberechtigung haben…Doch wie spektakulär die Sprengung einer solchen Hochstrasse aussieht hat die 10 Millionen Stadt Wuhan schon mal gezeigt. Dort wurde vor kurzem eine 3.5km lange Hochstrasse gesprengt.

Metadaten


Kommentieren

Kommentar verfassen

Themen