Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Reportage über Chinas Geisterstädte

Der Australische Sender SBS hat vor Kurzem in seiner Sendung „Dateline“ eine interessante 15-minütige Reportage zu China Geisterstädten ausgestrahlt. Die Zentralregierung macht Vorgaben zum zu erreichenden Wachstum. Um diese zu erreichen bauen die Regionen, denn auf diesem Wege lässt sich Wachstum am kurzfristigsten erzielen. Doch auch am kurzlebigsten, denn aktuell entwickelt sich die größte je da gewesene Immobilienblase der Welt. Es wird spekuliert, mit der Folge, dass in vielen Städte bis zu 75 % der Wohnungen leer stehen, denn viele Chinesen können die Kaufpreise nicht bezahlen.

Hier gibt es auch noch ein paar Satelliten-Fotos von den chinesischen Geisterstädten.

Metadaten


2 Kommentare
  1. […] Australische TV-Sender SBS hat dazu eine interessante Dokumentation ausgestrahlt, in der über die Hintergründe des chinesischen Baubooms berichtet wird. Gezeigt werden wie ausgestorben wirkende Einkaufszentren und großflächige […]

  2. Dies ist ein ähnlicher Beitrag vom Weltspiegel zur Immobilienblase in China!

    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=8428002

Kommentar verfassen

Themen