Stadtentwicklung im doppelten Berlin

by Christian Kloss | 27. September 2011 16:03

Am Donnerstag, 29.9., startet die spannende sechsteilige Vortragsreihe „Teilung und Mauer – Stadtentwicklung im doppelten Berlin“. Im 50. Jahr des Baus der Mauer und 20 Jahre nach ihrem Fall soll sie einen nüchternen Blick auf die städtebauliche Entwicklung Berlins während der Zeit der Teilung richten, denn…

…ein solcher Blick zeigt eine Reihe von Parallelitäten und Gemeinsamkeiten – ungeachtet der konträren politischen Systeme und der in beiden Teilstädten gültigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Konstellationen.

Je zwei Zeitzeugen beleuchten verschiedene Facetten der Stadtentwicklung Berlins. Hierzu zählen die Planung der beiden Berliner Zentren, Strategien der Stadterneuerung, Verkehrsplanungskonzepte und der Umgang mit Bürgerprotesten. Ergänzt werden die Vorträge durch Kommentare junger Stadtforscher – auch Mitglieder von Urbanophil werden ihre Sicht auf die Ergebnisse der Planungen im geteilten Berlin verdeutlichen. Veranstaltet wird die Vortragsreihe von der Stiftung Berliner Mauer und der TU Berlin – Urbanophil freut sich, diese Vortragsreihe mit präsentieren zu können.

Termine & Ort:

Die Veranstaltungen finden immer statt im
Besucherzentrum der Stiftung Berliner Mauer
Bernauer Straße 119, 13355 Berlin

Flyer der Vortragsreihe (pdf)

1. Nahzone Mauerstreifen – Die Jerusalemer Straße
Donnerstag, der 29.9.2011, 19.30 Uhr
Beiträge: Stephanie Warnke (Historikerin), Dietmar Kuntzsch (Architekt)
Kommentar: Ragna Körby (Stadtforscherin)
Moderation: Axel Klausmeier (Kunsthistoriker)

2. Die Mitten von Ost- und West-Berlin
Donnerstag, der 13.10.2011, 19.30 Uhr
Beiträge: Bruno Flierl (Architekt/Publizist), Kerstin Wittmann-Englert (Kunsthistorikerin)
Kommentar: Verena Pfeiffer (Stadtforscherin)
Moderation: Gabi Dolff-Bonekämper (Kunsthistorikerin/Denkmalpflegerin)

3. Ackerstraße – Abschied und Neuanfang
Donnerstag, der 20.10.2011, 19.30 Uhr
Beiträge: Heinrich Suhr (Architekt/Stadtplaner), Manfred Zache (Architekt/Stadtplaner)
Kommentar: Christian Kloss (Stadtforscher)
Moderation: Harald Bodenschatz (Architektursoziologe/Stadtplaner)
Im Anschluss Filmaufführung „Berlin-Milieu: Ackerstraße“ (DEFA 1973)

4. NS-Erinnerungsorte im geteilten Berlin
Donnerstag, der 10.11.2011, 19.30 Uhr
Beiträge: Bernd Ettel (Architekt), Stefanie Endlich (Kunstwissenschaftlerin)
Moderation: Günter Schlusche (Architekt/Stadtplaner)

5. Autogerechte Stadt ohne Autos – Unterwegs im geteilten Berlin
Donnerstag, der 17.11.2011, 19.30 Uhr
Beiträge: Ludwig Krause (Stadt- und Verkehrsplaner), Udo Dittfurth (Stadtplaner)
Kommentar: Lukas Foljanty (Stadtforscher)
Moderation: Günter Schlusche (Architekt/Stadtplaner)

6. Kreuzberg SO 36 und Prenzlauer Berg – Widerstand gegen Verfall und Abriss
Donnerstag, der 8.12.2011, 19.30 Uhr
Beiträge:Wolfgang Kil (Publizist), Wulf Eichstädt (Architekt/Stadtplaner)
Kommentar: Tobias Meier (Stadtforscher)
Moderation: Gabi Dolff-Bonekämper (Kunsthistorikerin/Denkmalpflegerin)

Source URL: http://www.urbanophil.net/stadtentwicklung-stadtpolitik/stadtentwicklung-im-doppelten-berlin/