Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Symposium: Terrains Vagues?

Terrains Vagues? Mit diesem Begriff eröffnete Saskia Sassen 2006 den ersten „Berlin – New York Dialogue” am Center for Architecture in Manhattan. In den aktuellen Transformationsprozessen großer Städte sind es die „Terrains Vagues”, die neue Entwicklungen in Gang setzen: Stadtbrachen, Industrieareale ebenso wie funktionslose Infrastrukturen – Möglichkeitsräume, Orte des „Nicht mehr – noch nicht”.

Begrüßung und Einführung:
Johannes Odenthal, Donata Valentien, Ron Shiffman, Peter Zlonicky.
Vortrag von Harald Häußermann, Stadtsoziologe, Berlin.
Gespräche und Werkpräsentationen u.a. mit Susan Chin (Department of Cultural Affairs), Greg O”Connell, Developer, Charles Renfro (Diller Scofidio + Renfro), Claire Weisz, (Weisz+Yoes Architects) aus New York sowie Winfried Häfner, (Häfner Jimenez Landschaftsarchitekten), Louisa Hutton (Sauerbruch Hutton Architekten) und Regula Lüscher (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung) aus Berlin.
Ort: Akademie der Künste, Pariser Platz 4, Eintritt: 3 Euro

Metadaten


Kommentieren

Kommentar verfassen

Themen