Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Überall Freiräume… so zeigt es der Leerstandsmelder

Um zu zeigen, dass es viel Freiraum gibt, dern man kulturell nutzen kann, entstand die Idee des Leerstandsmelders. Gestartet wurde die Idee von der Initiative Komm in die Gänge in Hamburgund soll nun bundesweit ausgebaut werden. Neben Hamburg und Frankfurt ist dies nun auch in Bremen möglich. Das Autonome Architektur Atelier schaffen nun „Transparenz bei Leerständen in Bremen“.

Menschen brauchen Räume um ihre Bedürfnisse zu decken, um Freiräume zu schaffen, um Neues auszuprobieren. Gleichzeitig stehen Gebäude leer und verfallen ungenutzt. Dabei können Leerstände Möglichkeitsräume für die Stadtgesellschaft sein. Dafür ist an erster Stelle Transparenz über die Leerstandsituation notwendig. Diese entsteht mit Hilfe von leerstandsmelder.de.

Metadaten


4 Kommentare
  1. Uberall Freiraume Zo uitdagend heten braakliggende terreinen bij ons geliefde buren via @vinberlin http://t.co/tIKUpuAu #blt010 #blt020

  2. […] Idee von der Initiative Komm in die Gängein Hamburgund soll nun bundesweit ausgebaut werden. Neben Hamburg und Frankfurt ist dies nun auch in Bremen möglich. Das Autonome Architektur Atelier schaffen nun […]

  3. […] der in Kaiserslautern aufgenommenen Leerstände Nach Hamburg, Frankfurt und Bremen ist der Leerstandsmelder nun auch in Kaiserslautern und Berlin online gegangen. Der Leerstandsmelder […]

  4. […] im Umfeld des Gängeviertel gibt es die Initiative des Leerstandsmelders bereits in über 20 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eine wirklich […]

Kommentar verfassen

Themen