Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

urban view – Abschlussveranstaltung zum Forschungsprojekt „Umwege und Unorte“

„Flanieren ist Programm!“ unter dieser Losung wurde von Tina Saum und Daniela Metz (die flanerie) aus Stuttgart ein Projekt initiiert, das sich im Bereich der „Artistic Research“ verortet. Das bedeutet, dass Wissenschaftler und Künstler aus unterschiedlichen Disziplinen innert eines selbst erschaffenen temporären und mobilen flanerie-labors die umwege & unorte Stuttgarts erkundet haben und in dieser Konstellation ausprobiert haben, inwiefern das Flanieren als Arbeitsmethode in Verwaltung, Kunst und Wissenschaft verwendet werden kann.

 

 

Nachdem sechs Wochen lang flaniert, visioniert, entwickelt und experimentiert wurde, sollen ab Mittwoch kommender Woche (10.-14. Oktober 2012) die entstandenen Arbeiten und erste Erkenntnisse in einer interaktiven Werkschau im Stadtlabor Stuttgart aus- und vorgestellt werden. Gemeinsam soll ein Resümee über die Arbeitsweise, die Methode und die Vorgehensweise erarbeitet werden, das zum einen das Ende des ersten und gleichzeitig den Beginn des zweiten Zyklus markieren soll.

urban viewÖffentliche Werkschau zum Abschluss des flanerie-labors 10.-14. Oktober 2012, Stadtlabor Stuttgart

Claus Bauman, Anja Dauschek und Karsten Michael Drohsel begleiteten den gesamten Prozess und beobachteten als gop – groupe observateur provokativ den Arbeitsprozess. Zum Auftakt der urban view-Woche bitten sie nun in eine Arena zur Live-Auswertung der im Modellprojekt umwege & unorte gesammelten Materialien und Erkenntnisse. Mit Reflexion, Diskussion und Neuverortung eindeutig mehr als nur ein Einblick in die Arbeit der Flaneure!

Arena-Live-Auswertung: Mittwoch, 10.10.2012 / 19 Uhr im Stadtlabor Stuttgart / Kriegsbergstraße 30 / 70174 Stuttgart

Zudem finden Freitag, 12.10.2012 & Samstag, 13.10.2012 mehrere Audio-Walks des Belgrader Literaten Simon Maric und der Stuttgarter Flaneurin Tina Saum statt,  die eine Gruppe junger, blinder Menschen der Stuttgarter Nikolauspflege sie auf ihren alltäglichen Wegen durch Stuttgart begleiteten. Startzeitpunkt: Im Zeitraum von jeweils 11 bis 19 Uhr selbst auswählbar, Start- und Endpunkt: Stadtlabor Stuttgart / Kriegsbergstraße 30 / 70174 Stuttgart

Weitere Informationen unter: www.dieflanerie.wordpress.com/umwegeunorte

umwege & unorte. flanerie-forschungsreihe # 1 mit den Flaneuren: Dr. Claus Baumann, Philosophiedozent Universität Stuttgart und Duale Hochschule Stuttgart, Moritz Bellers, Dipl. Ing. Landschafts- und Freiraumplanung, wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Landschaftsplanung und Ökologie / Universität Stuttgart, Dr. Anja Dauschek, Soziologin, Leiterin Planungsstab Stadtmuseum Stuttgart, Karsten Michael Drohsel, Diplomand der Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin, Co-Gründer der Mobilen Universität Berlin, Frank Gwildis, Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung Stuttgart, Susanne Kudielka & Kaspar Wimberley, Künstler, treacle theatre und Arttours, Simon Maric, Literat und Musiker, Mitglied der Goethe-Guerillas aus Belgrad, Tina Saum, Flaneur und Forscherin, Sylvia Winkler & Stephan Köperl, Künstler, Kurt Laurenz Theinert, Fotograf, Lichtperformer.

Ein Projekt der flanerie. labor für gedanken & gänge, mit freundlicher Unterstützung: Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Baden-Württemberg Stiftung, Stadtmuseum Stuttgart, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, Serbisches Akademikernetzwerk – Nikola Tesla e.V., Drama Köln, Goethe-Guerilla Belgrad, Goethe Institut, Bürgerstiftung Stuttgart, WIR SIND BABEL und urbanophil.

Metadaten


3 Kommentare
  1. urban view ? Abschlussveranstaltung zum Forschungsprojekt … http://t.co/zJnKsGvd

  2. Flanieren zur Eroberung von Unorten: das Forschungsprojekt “Umwege und Unorte” | URBANOPHIL http://t.co/Ri7ircOx

  3. hier der link zu einem artikel über das projekt in der stuttgarter zeitung: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.urbane-kunstaktion-das-kurze-aufleben-einer-urbanen-brache.86e78973-a4d7-4ad5-af77-6d24ec1e8026.html

Kommentar verfassen

Themen