Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Was bleibt von der Tempelhofer Freiheit?

Prärie von grossmax via SenStadt

Am 15. April 2011 wurden „gross.max“ und „sutherland architects“ als Sieger des Wettbewerbsverfahrens Parklandschaft Tempelhof gekürt. Der Auswahl ging ein langes und intensives Wettbewerbs- und Verhandlungsverfahren voraus, indem aus zunächst 78 Entwürfen sechs Preisgruppen ausgewählt wurden, die ihre Arbeiten in einem fast einjährigen Prozess zur Abgabereife brachten. Angepasst wurden die Entwürfe den in Bürgerforen abgefragten Wünschen der Berlinerinnen und Berliner, den Beiträgen der Fachleute und der Bezirke und der rasanten Entwicklung des Feldes, die es ganz ohne jegliche Planung vollzog.

Ein Magnet in der Stadt, der heute bereits tausende Menschen anzieht und man sich die Frage stellen kann: Wozu benötigen wir einen Entwurf, wenn der Park doch schon eigentlich da ist?

Der Entwurf selbst gibt eine Antwort auf die durchaus berechtigte Frage. Wenn wir weiterhin an diesem Ort mitgestalten möchten, benötigen wir ein solides Grundkonzept, welches Möglichkeitsräume zur Aneignung eröffnet und es für weitere Nutzergruppen erschließt.

„Bei unserem Projekt geht es vor allem darum, die Offenheit des Tempelhofer Feldes zu bewahren. Wir wollen es für mehr Nutzergruppen erschließen und damit auch die Natur diverser und interessanter gestalten. Die Menschen sollen dort selbst aktiv werden.“

so Eelco Hooftmann in einem Interview in der ZEIT. Und weiter konstatiert er:

„Es ist einzigartig in Europa, dass Leute einen Park mitgestalten können und nicht ein durchdesigntes Projekt vorgesetzt bekommen.“

Ein Entwurf, der eine Grundstruktur anbietet, die für Kontinuität in Raum und Zeit sorgt. Ein Entwurf, der bewusst ganz behutsam eingreift und den Charakter des Feldes zu unterstützen versucht. Vielleicht liegt hierin jetzt die Freiheit, mit dieser Grundstruktur zu arbeiten und sie mit lebendigen Inhalten zu füllen!

Am 2. Mai 2011 findet im ehemaligen Flughafengebäude eine große Bürgerveranstaltung statt. Hier soll der prämierte Entwurf vorgestellt und erklärt, weitere Planungsschritte erläutert werden. Eelco Hooftmann von gross.max wird auch anwesend sein!

>>Einladungsflyer

Metadaten


1 Kommentar
  1. […] urbanophil.net: Was bleibt von der Tempelhofer Freiheit? (tags: Berlin Tempelhof Stadtentwicklung) […]

Kommentar verfassen

Themen