Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Städtebau & Architektur →

Das schmalste Haus Europas: Das Keret-Haus in Warschau

Das Keret House ist eine Installation in Warschau, die zwischen zwei Gebäuden errichtet worden ist. Das Haus hat an seiner breitesten Stelle 152 Zentimeter und an seiner schmalsten nur 92 Zentimeter. Es ist damit das schmalste Gebäude Europas (oder gar der Welt?).
Das Haus wurde vom Architekten Jakub Szczesny entworfen und ist soll als temporäres Wohnhaus für wechselnde Künstler dienen. Zwischen 2012-2016 werden verschiedene Künstler aus der ganzen Welt in die Polnische Hauptstadt kommen. Während ihres 20-tägigen Aufenthalts werden die Künstler Vorträge und Workshops veranstalten. Die Teilnehmer des Programms werden die Geschichte und die Kultur Warschaus studieren und der Stadt Warschau gewidmete Werke auf ihrem Gebiet der Kunst schaffen. Schirmherr und Namensgeber des Keret-House ist der israelische Schriftsteller Edgar Keret (z.B. “Pizzeria Kamikaze”).

Mehr Informationen über das Keret-Haus gibt es unter kerethouse.com und einem längeren Artikel in der New York Times. Und wer gerade in Warschau ist, oder plant dort hin zu fahren: Das Haus ist zwischen der Ulica Chlodna 22 und der Ulica Zelazna 74.

Metadaten

  • Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

  • urbanoGUIDE


  • 1 Kommentar
    1. Auch die NZZ hat darüber berichtet: http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/kunst_architektur/mein-haus-in-warschau–die-geschichte-einer-rueckkehr-1.17859244

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    eins × 4 =

    Themen