Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Städtebau & Architektur →

Die Gropiusstadt


Die Gropiusstadt: bunt oder grau? (Foto: restmodern.de)

In der Veranstaltungsreihe „Schonungslos Retro“ wurde der Schwerpunkt auf die Architektur und Stadtplanung der 1970er Jahre gelegt. Auch Wohngebäude und -siedlungen aus dieser Zeit, wie beispielsweise das Märkische Viertel, und ihre Denkmalwürdigkeit wurden bei Filmabenden und Diskussionsveranstaltungen thematisiert.

Die degewo beginnt nun in der Gropiusstadt mit einer neue Initiative: Unter dem Motto »Gropiusstadt gestern – heute – morgen« führt die Wohnungsbaugesellschaft Kiezführungen durch, die den architektonischen Bau sowie die Geschichte und die geplanten Sanierungsarbeiten näher beleuchten.

Die zweistündige Führung richtet sich an alle, die Interesse an Architektur haben oder an Mieter, »die ihren Kiez besser kennen lernen wollen«, sagt Armin Woy, Stadtführer der degewo. (Neues Deutschland)

Führungen bis zum 7.Juli, mittwochs um 10 und freitags um 18 Uhr. Anmeldungen unter 264 85-21 88 oder per E-Mail unter: sued@degewo.de

Metadaten


2 Kommentare
  1. Hingehen, es lohnt sich schon allein für den dicken Ausblick, den man vom 26. Stock eines der Hochhäuser bekommt. Die Degewo ist leider derzeit mit der Resonanz nicht ganz zufrieden, weshalb eine Verlängerung der Aktion fraglich ist. Wäre Schade.

  2. […] zu schönen Stadtspaziergängen haben wir ja schon einige gegeben (z.B. hier oder hier) und selbst haben wir im Rahmen von urbanoTOURS auch schon einige Stadtspaziergänge durchgeführt, […]

Kommentar verfassen

Themen