Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Städtebau & Architektur →

Steht auf!

Wie bereits in mehreren Artikeln auf unserem Blog berichtet, stehen zur Zeit in vielen Städten Deutschlands die Gebäude der Nachkriegsmoderne – seien es Bürogebäude, Regierungs- und Verwaltungsgebäude oder Kultureinrichtungen – auf dem Prüfstand bzw. auf der Abrißliste. Die Herzen, die für oder gegen einen Abrisses schlagen, könnten unterschiedlicher nicht sein. Der Abriss des Frankfurter Stadthauses hinterlässt Stimmen wie „Endlich kommt es weg“ oder aber „Und schon wieder hat die Stadt einen tatsächlichen Zeitzeugen verloren“. Pläne mit Rekonstruktionsabsichten oder kompletten Neubauten siegen meist über das ehrliche Eingeständnis, dass man in den 1960er Jahren eben „hässlich“ gebaut hat. Glücklicherweise bleiben die Bürger aber nicht ruhig. Bereits in einigen Städten haben sich Initiativen gegründet, die sich für den Erhalt der Stadt mit all ihren Facetten und eben auch deren aus der Nachkriegszeit einsetzen: Frankfurt, Hannover, Bonn und Köln sind nur einige davon. Heute fand eine Sondersitzung des Kölner Stadtrates statt, die über eine Revision der Entscheidung zum Abriss des Schauspielhauses führen könnte… Vielleicht tut sich was in den Köpfen! Steht auf!

Metadaten


8 Kommentare
  1. … Der Stadtrat hat die Sanierung des Schauspielhauses beschlossen. Gratulation! http://www.ksta.de/html/artikel/1270399128458.shtml

  2. manchmal gibt es auch „mutige und weitsichtige“ Entscheidungen. Ästhetisches Empfinden und Baukultur ist Zeitgeist.

  3. und hier zwei schöne Artikel zum Kölner Schauspielhaus: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/kultur/detail_dpa_24502362.php und
    Architekt Peter Zumthor über den stein gewordenen Zeitgeist:
    http://www.sueddeutsche.de/J5x38D/3309365/Stein-gewordener-Zeitgeist.html

  4. Köln als Lektion:

    Anbei ein Artikel aus dem Tagesspiegel zur Kraft engagierter Bürger.
    Der Artikel geht über das Kernthema des Posts hinaus, ist aber trotzdem spannend zu lesen:

    http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Titelseite;art692,3084933

  5. Schön, die Entscheidung in Köln. Und lesenswert, was Zumthor dazu sagt.

    Umso übler das Geplapper in Frankfurt, „Herz der Innenstadt“, Wohnen soll man dort etc. Ein voll funktionstüchtiger Bau, keine 40 Jahre alt, wird aus ideologischen Gründen plattgemacht. Reaktion (fast) allerorten.

  6. Zur Bonner Beethovenhalle aus der Mediathek des WDR: http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2010/04/20/lokalzeit-bonn-studenten-beethovenhalle.xml

  7. .. und jetzt ist eigentlich nur noch der Oesterlen-Bau auf der List! Toll!
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=727305

  8. […] Nachkriegsmoderne und die Bauten der darauf folgenden Jahren bleiben weiterhin Gegenstand vielfältiger Diskussionen in ganz Deutschland. Durch verschiedene (Bürger-)Initiativen konnten vielerorts wertvolle Bauten […]

Kommentar verfassen

Themen