Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Städtebau & Architektur →

Von Tankstellen und Funktürmen

Tankstellen gehören vielleicht nicht zu den architektonischen Aushängeschildern von Städten – dennoch gibt es auch hier einige Prachtexemplare vergangener Zeiten, die zumindest ein brilliantes Fotomotiv abgeben! Weitere schöne Bilder findet ihr bei Lostplaces oder bei einestages, wo man auch Informationen zur ihrer Geschichte in Deutschland lesen kann.


Tankstelle in Hannover, fotografiert von Galene Haun

Ein Gegenteil zu Tankstellen bilden die Funktürme – galten sie durchaus als architektonisches Highlight und als Stadtbildprägendes Element. Sie sprossen ab Mitte der fünfziger Jahre aber nicht nur zu Funktionszwecken aus den Stadtböden, sondern auch als Reputation für den jeweiligen Bürgermeister. Jahrelang waren sie Anziehungspunkt für Touristen und bekannt für ihre Rundblick-Cafés, doch ihr Glanz scheint getrübt – so zumindest heißt es bei „Deutschland, deine Protzstengel“. Festzustellen ist aber, dass Funktürme und Tankstellen der 50er Jahre durchaus ihren Charme besitzen!

Metadaten


4 Kommentare
  1. Und seit Anfang Oktober auch in einer Ausstellung: http://www.dam-online.de/portal/de/Ausstellungen/Start/0/0/53828/mod891-details1/1594.aspx

  2. Buchvorstellung: http://www.urbanophil.net/index.php/termine/8-559-meter-politik-und-architektur/

  3. und zu Tankstellen auch eine Austellung: http://www.dam-online.de/portal/de/Ausstellungen/Zukunft/1598/0/54743/mod1196-details1/1594.aspx

  4. […] als Pilotprojekt und hoffen auf Nachahmer. Vielleicht lassen sich so ja auch hierzulande ein paar schöne Tankstellen […]

Kommentar verfassen

Themen