Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Städtebau & Architektur →

Zu Gast auf urbanophil: Die Initiative Kerberos Berlin

Auguste-Viktoria-Strasse_2014

urbanophil berichtete bereits mehrfach über die Sanierungsplanungen der BVG an elf der einzigartigen nachkriegsmodernen U-Bahnhöfe in Berlin. Während das Verkehrsunternehmen den architektonischen und identitätsbestimmenden Wert dieser Bahnhöfe noch immer unterschätzt äußern Fachleute und interessierte Bürger zunehmend den Wunsch, die BVG möge über die geplanten Maßnahmen noch einmal nachdenken und einen sensibleren und sachkundigeren Umgang mit dem Werk Rainer Rümmlers, Bruno Grimmeks, Werner Düttmanns und Ralf Schüler/Ursulina Schüler-Wittes für die Berliner U-Bahn finden. Die Architektur insbesondere der U-Bahnhöfe um 1970 ist über Berlin hinaus außergewöhnlich. Nicht zuletzt befinden sich viele der Bahnhöfe noch weitestgehend im Originalzustand, auch wenn sie natürlich Altersspuren aufweisen. Viele Gründe, sich diesem Erbe zu widmen – mit Bedacht. Daher hostet urbanophil die Initiative Kerberos Berlin (siehe: Navigationsleiste), die sich für einen reflektierten Umgang und Erhalt der Stationen ausspricht und den offenen Multilog sucht.

Bildquellen

  • Auguste-Viktoria-Strasse_2014: Verena Pfeiffer-Kloss

Metadaten


Kommentieren

Kommentar verfassen

Themen