Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Architektur«
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Symposium „nospolis“ in Wuppertal

NOSPOLIS-rgb

Abb. nospolis

Am 07.Februar 2014 findet in Wuppertal das Symposium „nosposlis“ statt, bei dem in den Schwerpunkten „Stadt der gemeinsamen Güter“, „Urbanismus der Zeller“ und „Ko-produktive Raumstrategien“ folgende Idee verfolgt werden soll:

NOSPOLIS thematisiert die Bedingungen und Potenziale dieser neuen städtischen und ländlichen Gemeinschaften. Das Symposium geht der Frage nach, wie in der kollektiven Entwicklung von Quartieren Raum, Infrastruktur und Verantwortung geteilt werden können, um eine auf expansivem Wachstum und hohem Ressourcenverbrauch beruhende Stadtentwicklung zu überwinden. Nospolis steht für eine Baukultur der Ko-Produktion und der praktischen Teilhabe an der Gestaltung des eigenen Lebensumfeldes als Teil einer zellulär entwickelten Raumstruktur. 

Dafür konnten einige interessante Referenten gewonnen werden, so sind beim Symposium vor Ort: Silke Helfrich (Autorin und Hrsg. „Commons. Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat“ aus Jena), Elke Krasny (Kuratorin, Kulturtheoretikerin und Autorin aus Wien), Tobias Goevert (Greater London Authority und Principal Regeneration Officer des Londoner Bürgermeisters), Philipp Misselwitz (Architekt, Kurator und Stadtforscher aus Berlin), Judith Lösing (Architektin und Direktorin East Architects aus London), Georg Franck (Volkswirtschaftler und Ordinarius für digitale Methoden in Architektur und Raumplanung an der TU Wien) und Christian Schöningh (Architekt und Gründer von Die Zusammenarbeiter aus Berlin).

 

Weitere Informationen können auf der Tagungs- und Referentenseite nachgelesen werden.

Städtebau & Architektur →

Adventskalender Tag 12: La Grande-Motte

La Grande-Motte: Blick übers Marina-Becken

La Grande-Motte: Blick übers Marina-Becken

La Grande-Motte? Noch nie gehört? Ich auch nicht. Bis ich es gesehen habe. Seither ist es im Kopf. Seither prägt es mein Bild von Frankreich. Beton, das Mittelmeer, blauer Himmel, die geschwungene Linie in Perfektion, eine Utopie. Das sind die Zutaten für eine gebaute und noch heute lebendige und funktionierende Stadt.

weiterlesen →

Städtebau & Architektur →

Nur für die echten Mies-Fans: Verlosung DVD und Blu-Ray Edition „Haus Tugendhat“

Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Edition „Haus Tugendhat“ wurden uns von Pandora Film Verleih freundlicherweise zwei mal die DVD und eine Blu-Ray Edition zur Verlosung überlassen. Die Editionen enthalten zum einen den Film „Haus Tugendhat“ (Rezension hier) und das Zusatzmaterial mit den Dokumentarfilmen „Haus Tugendhat – die Restaurierung 2010-2012“ (90 Minuten) und „Architekturfotografie, Mies van der Rohe und Neues Bauen“ (42 Minuten) (Rezension hier).

Bild 1

Leider ging die Verlosung sehr schnell und die drei Editionen sind schon weg. bitte nicht mehr teilnehmen!

Gewonnen haben Daniel aus München, Julia aus Düsseldorf und Anna aus Hamburg. Herzlichen Glückwunsch!

Wer die DVD oder BluRay Edition dennoch gerne haben möchte, kann sie ab heute kaufen oder bestellen:

DVD/BluRay Edition »Haus Tugendhat« Ein Dokumentarfilm von Dieter Reifarth
mit Daniela Hammer-Tugendhat, Ruth Guggenheim-Tugendhat, Ernst Tugendhat, Ivo Hammer u.v.a.
DVD-Release 29.11.2013
Vertrieb: PANDORA FILM GMBH & CO. VERLEIH KG
Webseite zum Film hier
Trailer hier
Webseite Haus Tugendhat hier
Webseite Verleih hier

urbanoREVIEW →

Rezensionsnachtrag „Haus Tugendhat“ ein Film von Dieter Reifahrt

Für kommenden Freitag kündigt sich eine Sensation für alle Freunde und Freundinnen der Moderne, insbesondere für Freunde und Freundinnen der Architektur Mies van der Rohes und des Tugendhat Hauses in Brno an: Pandora Films bringt zum DVD-Release des Films „Haus Tugendhat“ (ich hatte dazu eine Rezension verfasst, die ihr hier finden könnt) eine Edition heraus, die um zwei weitere Filme eine offenbarende Fußnote zur Sanierung und äußerst sehenswerte Outtakes erweitert wurde.

Haus Tugendhat - Baustelle, 1929 © strandfilm, Pandora Film Verleih

Haus Tugendhat
– Baustelle, 1929 © strandfilm, Pandora Film Verleih

Dieter Reifahrt hat aus den Rohmaterialien des ersten Films eine eigenständige Dokumentation der Sanierung des Hauses von 2009 bis zur Wiedereröffnung 2012 geschnitten, die sich auf unheimlich detaillierte Weise der komplexen Aufgabe der Sanierung eines so wichtigen Hauses, wie dem Haus Tugendhat, widmet. Nahezu alle Gewerke werden beleuchtet und durch ExpertInnEn erläutert. Besuche in den an der Restaurierung beteiligten Spezialwerkstätten geben weite Einblicke in die Detailhaftigkeit aber auch die Schwierigkeiten der Rekonstruktion, da viele Originalteile nicht mehr existieren und aufgrund von Beschreibungen oder Fotografien rekonstruiert werden müssen.

weiterlesen →

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Filmvorschau – The Human Scale

Eine Vielzahl der modernen Städte hat die Dimension für das Menschliche verloren. Der Dokumentarfilm „The Human Scale“ von Andreas M. Dalsgaard porträtiert diese Entwicklung und setzt ihr die Arbeit des dänischen Architekten Jan Gehl entgegen, der in seinem Schaffen für eine Rückbesinnung auf die menschlichen Bedürfnisse im Städtebau plädiert: Intimität, Gemeinwohl, Inklusion und soziale Interaktion. Das Metropolitan Laboratory zeigt den Film vorab, bevor er ab ab 31. Okober in den deutschen Kinos anläuft. Der Eintritt ist frei.

By 2050 80% of the world’s population will live in urban areas. Life in a mega city is both enchanting and problematic. Today we face peak oil, climate change, loneliness and severe health issues due to our way of life. But why? The Danish architect and professor Jan Gehl has studied human behavior in cities through 40 years. He has documented how modern cities repel human interaction, and argues that we can build cities in a way, which takes human needs for inclusion and intimacy into account. The Human Scale meets thinkers, architects and urban planners across the globe. It questions our assumptions about modernity, exploring what happens when we put people into the center of our planning.

 

THS_poster_small_poster_580

 

Alle Infos zur Filmvorführung findet ihr hier. Einen Trailer zum Film gibt es hier.

Programm
Welcome: Hans-Jürgen Commerell, Director ANCB, The Metropolitan Laboratory
Screening: The Human Scale by Andreas M. Dalsgaard
Language: English with German subtitles
Length: 83 min

Zeit und Ort
Mittwoch, 23. Oktober 2013, 19 Uhr
ANCB, The Metropolitan Laboratory, Christinenstr. 18-19 (Pfefferberg), 10119 Berlin

nach oben ↑
Themen