Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Architektur«
Städtebau & Architektur →

Building Blocks Berlin – Kinder und Jugendliche entwerfen die Stadt mit

Was passiert, wenn Kinder zu Bauherren werden? Wenn Jugendliche direkt bestimmen können, wie sie leben wollen?

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen – das wird beim Projekt der Schwedischen Botschaft „Building Blocks Berlin“ praktiziert. Das Projekt, was junge Menschen und Architekten zusammenführt, bietet dazu noch ein großes Rahmenprogramm mit Workshops, Führungen und einer Konferenz zum Thema „Mit Kindern im Dialog – Partizipative Stadtentwicklung“.

„Bei Building Blocks geht es um die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Bau- und Stadtplanungsprozessen: Sie schlüpfen hier in die Rolle der Bauherren und entwerfen zusammen mit Berliner Architekten fantasievolle Gebäude, die dann in großem Maßstab ausgestellt werden.“

Im Frühjahr haben Kinder von 5 Berliner Schulen angefangen mit 5 verschiedenen Architekturbüros als Bauherren ihre eigenen Häuser zu planen. Viele Ideen, Visionen und Träume wurden gesammelt, in architektonische Entwürfe umgesetzt und diese Häuser dann gebaut. Herausgekommen sind verschiedenste Häuser, die den Bedürfnissen der Kinder entsprechen und entweder ein Clubhaus, eine Box für alle, ein Haus mit 1000 Ebenen, eine Plattform zum Liegen und ein buntes Schneckenhaus. Ein Teil der Häuser soll auch realisiert werden.

Richtfest der Building Blocks (Bilder: Luise Flade)

Das Programm bis 4.November 2012:
– 9.September ab 11 Uhr Eröffnungsfest
– ab 9.September: verschiedene Workshops (auch für Erwachsene) und Führungen
– 29./30. Oktober: Fachkonferenz „Mit Kindern im Dialog – Partizipative Stadtentwicklung“
– bis 4.November: Ausstellung der Häuser im Felleshus der Nordischen Botschaften

URBANOPHIL →

Verlosung | Handbuch für Architekten

Wahrscheinlich nicht nur für Architekten, sondern auch für Stadtplaner interessant ist das äußerst gelungene und informative Buch „Manual for emerging Architects“ von Wonderland. Das wirklich schön illustrierte Buch soll jungen Architekten/Stadtplanern helfen, eine eigene Firma auf die Beine zu stellen. Was sollte man beachten, was vermeiden und wie kann man sich profilieren.

Wie gelingt angehenden ArchitektInnen eine erfolgreiche Firmenneugründung? Welcher Standort eignet sich am besten, welche vielfältigen Faktoren gilt es zu bedenken, wie kann das Team den gewünschten Bekanntheitsgrad erlangen und wie kann es Fehler vermeiden? Diesen und vielen anderen relevanten Fragen zum Thema geht Wonderland, das Netzwerk für europäische Architektur, im kürzlich erschienenen Manual for Emerging Architects auf den Grund. Die im Handbuch enthaltenen Expertenbeiträge, Berichte diverser Büros sowie Umfragen setzen sich damit auseinander, wie man heutzutage ein erfolgreiches Architekturbüro konzipiert, aufbaut, weiterentwickelt und führt. (Springer Architektur)

Wer gerade selber dabei ist, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, der kann nun eins dieser Bücher gewinnen. 4 Exemplare stehen zur Verlosung bereit. Die Gewinnner werden benachrichtigt und hier bei den Kommentaren bekannt gegeben. Einfach eine Mail an: s.hoeffken(at)urbanophil.net mit dem Betreff „Wonderlandbuch“ und eine kurze Begründung, warum ihr dieses Buch benötigt.

In Kooperation mit:

Städtebau & Architektur →

Beton siegt!

Alle Liebhaber oder auch Gegner des Betons aufgepasst: Beton/Campus hat einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Gesucht werden Fotos von Betonobjekten, gerne auch mit den persönlichen Geschichten dazu.
Es gibt schöne Fotos zu sehen und obendrein eine Reise nach Barcelona zu gewinnen.

Kunst & Kultur →

arch+ Release-Party: Die Krise der Repräsentation

Was haben Architektur und Stadt mit der gegenwärtigen Krise zu tun? Dieser Frage geht die neue Ausgabe „Die Krise der Repräsentation“ der arch+ nach. Auch das Phänomen Stuttgart 21 wird thematisiert, die Chronologie des Projekts aufgearbeitet und graphisch veranschaulicht. Daran mitgewirkt hat der Urbanophile Karsten Michael Drohsel, der bei uns schon umfangreich in einer mehrteiligen Reihe über die Hintergründe, Etappen und Entwicklungen von Stuttgart 21 berichtet hat.

Das neue Heft wird morgen, 22.10.2011, vorgestellt und gefeiert. Verbunden damit ist die siebte Ausgabe von arch+ futures. Diesmal: Metropol Parasol – Jürgen Mayer H. mit Andre Santer. Los geht es um 19 Uhr, ab 21:30 Party. Mehr Infos hier und auf stadtstadtstadt.

Ort: .HBC, Karl-Liebknecht-Str. 9, Berlin
Datum: Samstag, 22. Oktober 2011, 19 Uhr
Ab 21:30 Uhr ARCH+ Release Party mit DJ Sami Khatib

nach oben ↑
Themen