Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Baukultur«
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Nach der Wahl ist vor der Wahl – Ein Tipp für die Zeit dazwischen

So, die Wahl ist gelaufen, vorerst endet unsere Reihe der Sonntagsfragen zu urbanen Inhalten der Parteien. Wer aber zwischenzeitlich nicht auf die Beteiligung an relevanten Fragestellungen aus Architektur und Planung verzichten möchte, dem sei die regelmäßig stattfindende Diskussion auf BKult.de, dem Portal der Bundesstiftung Baukultur, empfohlen. BKult stellt alle zwei Wochen eine Frage und bittet Expertinnen und Experten um eine Meinung dazu. Über die Kommentarfunktion können sich auch alle anderen Interessierten an der Diskussion beteiligen.

logo

Zwischenzeitlich wurden auch schon ein paar Urbanophile befragt und mischten sich so z.B. in die Diskussion um die Arbeitsbedingungen in Architektur- und Planungsbüros (Christian Kloss) oder für bzw. gegen Werbung in der Stadt (Karsten Michael Drohsel) ein.

BKULT – Was meinen Sie? ist erreichbar unter bkult.de

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Vorankündigung: Konferenz „Stadt_Kirche“

20131114_StadtKirche_Ankündigung

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Gemeinde am Humboldthain wird urbanophil im Herbst 2013 eine zweitägige Konferenz veranstalten, um sich der Thematik kirchlicher Baustrukturen in der Stadt annimmt. Das Veranstaltungsteam ist der Meinung, dass es vor dem Hintergrund sich ändernder kirchlicher Strukturen wertvoll sein kann, den Blick darauf zu richten, welche Bedeutung Kirchen und Kirchengemeinden in der Entwicklung der Großstadt spielten und wie unter heutigen Bedingungen daran angeknüpft werden kann. Dabei steht zum einen die kulturhistorische Bedeutung von Kirchenarchitektur, zum anderen das Engagement von Kirchengemeinden für den sozialen Zusammenhalt in den Städten im Fokus. Um eine Vielzahl an Stimmen zu hören, soll sich dem Thema interdisziplinär angenähert werden.

Die Tagung wird vom 07.-08. Oktober 2013 in Berlin-Wedding stattfinden. Nähere Details folgen in Kürze. Fragen zur Tagung können bis dahin an Tobias Meier (t.meier@urbanophil.net) gerichtet werden.

urbanoREVIEW →

Rezension „Wir bauen Deutschland. 40 Entscheider der Stadtentwicklung im Portrait“

… oder die Antwort auf die Frage: Was ist Stadtplanung?

Worum geht es?

Durch Zufall bin ich auf das Buch „Wir bauen Deutschland“ aufmerksam geworden und spontan hat mein Herz einen Sprung gemacht: Dieses Buch portraitiert nicht nur 40 Persönlichkeiten aus Politik und Verwaltung, deren tägliches Arbeitsfeld die Stadt ist. Dieses Buch dokumentiert das aktuelle Verständnis und die gegenwärtigen Herausforderungen von Stadtentwicklung und Stadtplanung. Dieses Buch vermittelt anschaulich, persönlich, humoristisch und höchst informativ, was das Berufsfeld Stadtplanung heute ausmacht.

weiterlesen →

urbanoREVIEW →

Rezension „WERTE. – Begründungen der Denkmalpflege in Geschichte und Gegenwart“ Hans-Rudolf Meier, Ingrid Scheurmann und Wolfgang Sonne (Hrsg.)

Selten fand ich das Cover eines Buches passender, als das des Bandes “WERTE.”, das letzten Monat im Jovis Verlag Berlin erschienen ist. Das Cover zeigt den halb abgerissenen Palast der Republik. Lediglich die Treppenhäuser stehen noch trotzig vor der „historischen“ Kulisse mit Lustgarten, Altem Museum, Berliner Dom, Marienkirche etc., aber auch vor der schon neubebauten Ecke an der Spandauer Straße.

Abb.: Jovis Verlag

Abb.: Jovis Verlag

Auf diesem, vom Fotografen Matthias Koch aufgenommenen Bild verdichten sich nicht nur an die 800 Jahre ablesbarer Berliner Stadtgeschichte, sondern auch die großen Auseinandersetzungen um Zerstören und Bewahren, was an dieser zentralen Stelle der Hauptstadt immer mehr mit Bildern und politischen Narrativen zu tun hatte, denn mit zentralen Werten der Denkmalpflege und einer Diskussion um diese.

Obgleich es für den Berliner Schlossplatz zu spät ist, eine (erneute) Wertediskussion zu führen, kann am Umgang mit dem Areal, dem Abriss des Palastes der Republik und dem Gezerre über die Neubebauung gut abgelesen werden, wie sich die Rahmenbedingungen dieser, seit der Begründung der modernen Denkmalpflege um 1900, verändert hat. Nicht dass es um die Bebauung oder Nichtbebauung des Schlossplatzes keinen Diskurs gegeben hätte, doch das Verfahren offenbart, wie es heutzutage um die Erinnerungskultur im Lande bestellt ist. Und nicht nur das, sondern auch, wer die Akteure sind, mit welchen Interessen sie ihre Ziele verfolgen und mit welchen Argumentationen sie die Deutungshoheit über den Ort und die Geschichte erringen.

weiterlesen →

Städtebau & Architektur →

Werkstatt@ – Baukultur in Bonn

Veranstaltungsflyer

Ans Herz legen möchten wir allen Bonnerinnen und Bonnern die Veranstaltungsreihe „Werkstatt@“, die sich baukulturellen Fragestellungen in der ehemaligen Hauptstadt widmet und dabei immer aktuelle Diskussionen um umstrittene Bauten aufgreift. Am 03.04. erwacht die Werkstatt@ aus ihrer Winterpause und geht an einen allseits bekannten und beliebten Ort: In das Café Blau, im Foyer des ehemaligen Viktoriabades. Zur Diskussion steht das Filetgrundstück bestehend aus Viktoriabad, Café Blau und kleinteiligen Geschäften, welches einem Einkaufszentrum weichen soll. Ein Stück Gechichte ginge hier verloren, sind doch Generationen von Schulklassen im Viktoriabad zum Schwimmen gewesen oder haben sie hier ihren ersten Milchkaffee getrunken! Und das gerade jetzt, wo der Frühling kommt!

nach oben ↑
Themen