Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Beton«
Video, Film & Fotografie →

Call for Photos: Generation Beton

Notiz

Das Online Magazin ModerneREGIONAL sucht Fotos privater Betonvergangenheiten.

In der ein oder anderen Form sind wir alle im Beton großgeworden: im Fertighäuschen der Eltern, in der Plattenbauschule, im Freizeitpark oder im Hallenbad. Mit seinem Foto-Spezial 2016 rückt moderneREGIONAL die „Generation Beton“ ins Bild.

ModerneREGIONAL bittet darum, die privaten Fotoalben und -kisten nach Aufnahmen zu durchstöbern, die einen als Kind oder Jugendlichen vor einem Bau der Moderne zeigen, mit dem man eine besondere Geschichte verbindet. Das Foto und der Bau sollten zwischen 1920 und 1989 entstanden sein. Die Besonderheit der Aufgabe ist es, den Ort heute erneut aufzusuchen und sich nochmals dort zu fotografieren. Beide Fotos sollen eingesendet werden.

Die Fotos mit ihren kleinen Geschichten werden im Herbst publiziert und es gibt auch etwas zu gewinnen. Nähere Informationen im Call for Photos.

Städtebau & Architektur →

Beton siegt!

Alle Liebhaber oder auch Gegner des Betons aufgepasst: Beton/Campus hat einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Gesucht werden Fotos von Betonobjekten, gerne auch mit den persönlichen Geschichten dazu.
Es gibt schöne Fotos zu sehen und obendrein eine Reise nach Barcelona zu gewinnen.

Video, Film & Fotografie →

CCCP = SSSR | Booksigning

All diejenigen unter uns, die mit der Russischen Sprachen vertraut sind, wissen, dass CCCP die kyrillischen Buchstaben für SSSR sind. Diese vier Buchstaben sind die Abkürzung für [für kyrillische Version Link anklicken]* (Man spricht: Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik), also die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken…

Ob Frédéric Chaubin das wusste, als er seinem Fotoband über Sowjektarchitektur zwischen 1970 und 1990 den Titel CCCP (Man spricht: Cosmic Communist Constructions Photographed) gab? Es gibt die Möglichkeit, den Autoren danach zu fragen und bei dieser Gelegenheit auch einen ausgiebigen Blick in seinen jüngst erschienenen 312 Seiten starken und sehr sehenswerten Fotoband zu werfen:

Cover CCCP

Am 16.2. findet ein Booksigning mit dem Autor und Fotografen des Bandes im Berliner Flagshipstore des Taschen Verlages statt. Los geht es um 18 Uhr in der Friedrichstraße 180-184. Nähere Infos zum Buch gibt es hier. Eine Rezension von urbanophil folgt in Kürze!

______
*Dieses Blog-System kann leider kein Russisch.

Video, Film & Fotografie →

Für den Schwung sind Sie zuständig

Ein Dokumentarfilm von Margarete Fuchs, 2003, 58 Min.

Porträt über Ulrich Müther, den Ingenieur des „Ahornblatts“.

Ausgezeichnet mit dem Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts 2003

Mit einer Einführung von Saskia Hebert (subsolar – Architekten) und in Anwesenheit der Filmemacherin.

Veranstaltungsort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128

>> mehr Infos als pdf

Städtebau & Architektur →

Dokumentarfilm zum Ingenieur Ulrich Müther

Der Dokumentarfilm „Für den Schwung sind Sie zuständig“ von Margarete Fuchs zeigt das Werk des DDR-Ingenieurs und Schalenbaumeisters Ulrich Müther.
„Ulrich Müthers Häuser wirken, als kämen sie aus der Zukunft in unsere Gegenwart geflogen. In Wirklichkeit kommen sie aus der DDR. Der experimentierfreudige Ingenieur aus Binz/Rügen, zauberte Gebäude aus Beton, die sich zwischen den Einheitsplattenbauten ausnahmen wie Schmetterlinge. Die DDR war stolz, so etwas Schönes hatte der große Bruder im Osten nicht, und im Westen konnte man damit Devisen verdienen. So baute Müther mit seinen Bauarbeitern nicht nur von Rostock bis Dresden, sondern auch in Helsinki, Wolfsburg und Tripolis, vor allem Kuppeln für Planetarien.
Drei Bauarbeiter und Ulrich Müther sind die Hauptfiguren des Films. Sie erzählen von den Anfängen, der Aufbruchstimmung in den 60er Jahren, dem Bauen im Ausland, den Veränderungen durch die Wende und ihrem Leben heute. So gesehen beschreibt der Film über die Architektur hinweg ein Stück Politik und Sozialgeschichte in der DDR.“ (aus: www.fuerdenschwung.de)

Ort: DAZ, Köpenicker Str. 48/ 49, Berlin Mitte
Zeit: 19:30 Uhr

nach oben ↑
Themen