Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »derivé«
Kunst & Kultur →

Morgen: Stadtforschertraining #10 – Eine Stadt für Zigeuner

Eine Stadt für Zigeuner

WB_Zigeuner01

“Zigeuner” ist ein übel beleumundetes Wort, welches für manche schon im Gebrauch rassistisch konnotiert ist. Trotzdem fällt es schwer, sich mit dem Mythos dieser Menschen  auseinander zu setzen ohne dieses Wort zu gebrauchen.
Denn das, was dieses Wort assoziert, soll uns bei diesem Stadtforschertraining begleiten.

Uns interessiert bei unserem Walk besonders der Mythos vom frei umherschweifenden Zigeuner. Er übte besonders auf die Situationisten und ihre Stadterkundungstechnik des “Derivé” großen Einfluss aus. Der Situationist Constant schließlich schuf aufbauend auf sein Schlüsselerlebnis – der Begegnung mit einer Gruppe Zigeuner – einen ganzen Stadtkosmos, das Projekt “New Babylon”.

Weiterlesen?

Beginn: Morgen, 16. August 14:00 Uhr (s.t.=pünktlich) im U-Bahnhof Paracelsusbad, Bahnsteigmitte

Achtung: Wir werden wärend des Walk zweimal mit der BVG und S-Bahn fahren, bitte Fahrkarten vorher besorgen !

Dauer: Ca. 3 Stunden mit abschließender Einkehr. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und ist kostenlos. Jedoch wäre es schön, wenn jede teilnehmende Person ein Spende für die Vortragenden und die Materialien geben könnte.

Der Spaziergang wurde konzipiert von Sebastian Strombach, der ihn auch durchführen wird. Sebastian zeichnet selber Comics. Als gelernter Architekt, machte er Ausflüge in die Filmbranche, war als Stadtführer unterwegs und ist Mitglied von mikromakrowelt.

Alle weiteren Infos auf www.mikromakrowelt.de

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Diese Woche: URB4NIZE FESTIVAL in Wien

Leider sind wir etwas spät dran dieses Jahr, aber wie in den letzten Jahren soll der Ausruf „Auf nach Wien“ auch dieses Jahr die Eine oder den Anderen nach Wien, zum mittlerweile vierten Urbanize Festival eines unserer absoluten Lieblingsmagazine, der dérive, motivieren.

urb4nize2013_Banner_561x152

 

Unter dem Motto „Citopia Now“ möchte das Festival nicht nur an die alten, lange nicht mehr aktuellen Utopien erinnern, sondern aktiv an einer „schönen Utopie einer lebenswerteren und gerechteren Stadt“ arbeiten.

Die Voraussetzungen für eine lebenswertere Stadt und eine gerechtere Stadtgesellschaft werden in der Gegenwart geschaffen. Wie diese Stadt aussehen kann und soll, ist nicht festgeschrieben. Eine Vorstellung davon keimt im urbanen Handeln, in politischen Debatten und Aktionen. Wo aber beginnt der Weg nach Citopia? Wie die Lücken im löchrigen Netz der herrschenden Verhältnisse fruchtbar machen und neue Modelle des urbanen Miteinanders finden? Wo ansetzen in der Fülle der Situationen, die im Alten verharren, obwohl Änderung längst überfällig ist?

Um Citopia nicht nur in der Theorie auszuloten, sondern auch in der Praxis zu erproben sind wieder viele Expertinnen und Experten eingeladen, die auf unzähligen Veranstaltungen unterschiedlichster Art über ihre Erfahrungen, Projekte und Forschungen sprechen und diese mit dem Publikum praktizieren. U.a. vertreten sind Jeffrey Ho, das sehr spannende CIT Kollektiv aus Wien, Andrej Holm und viele andere.

Begleitend wird eine Filmreihe den Diskurs erweitern und neben DJ-Begleitung die Abende bespielen.

Alle weiteren Infos über das Festival hier und das neue dérive Magazin findet ihr hier

 

Kunst & Kultur →

yeah, urbanize! | Hinweis zu interessantem Stadtspaziergang

Das allseits bekannte und renommierte Stadtforschungsmagazin dérive aus Wien feiert sein 10-jähriges Bestehen sowie seine 40. Ausgabe. In vielen Städten finden im Rahmen der laboratoire dérive FORSCHUNGSREISEN INTERNATIONAL Stadtspaziergänge statt. Einer natürlich auch in Berlin, organisiert von metastadt (Karsten Michael Drohsel und Werner Pregler).

im rahmen des laboratoire dérive – forschungsreisen international wollen wir durch die stadt mäandern und die zwischenräumen und übergangszonen erkunden. wesentliche fragen sind: was passiert auf dem weg zwischen einer sogenannten sehenswürdigkeit zur anderen und ist das, was sich dazwischen befindet nicht auch sehenswürdig? […] für all diese und auch individuelle fragen haben wir auf dem spaziergang zeit.

Treffpunkt ist Samstag den 9. Oktober um 14h (s.t.) am Bärenzwinger am Märkischen Museum (google maps). Weitere Infos gibt es auf dem guten Blog stadtstadtstadt oder zu allen Veranstaltungen im Rahmen der 10-Jahres-Feier auf www.derive.at.

Themen