Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Detroit«
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Die Detroit-Berlin-Connection

Detroit kämpft. Ums Überleben, um eine neue Selbstfindung, um einen Weg die Stadt wieder attraktiv zu machen. Dazu bedarf es Vorbilder. Ein mögliches ist dabei Berlin. Das sieht zu mindestens der Detroiter Radiosender WDET so und hat die Programmreihe »The Detroit Berlin Connection« produziert.

Detroit: A metropolitan American city that’s had more than its share of challenges. The enormous city with a brilliant and sordid past is in the process of a radical re-invention. But as it goes through this re-invention, what city can Detroit look to as a guide or an example? A city across the Atlantic offers a look at what it takes to re-create a metropolis.

Die Radiofeatures sind auf der Webseite von WDET als Audio-Slideshows mit Fotos untermalt, so z. B. über Mies van der Rohe, den Umgang mit ehemaligen Industrieanlagen wie in Oberschöneweide, oder der Creative Class in den beiden Städten.

weiterlesen →

Urbane Mobilität →

Videoportrait Detroit Bike City

Vor einer Woche hat urbanophil im Rahmen des Sommerfestes des Verkehrswesenseminars den schönen Freiluftfilmabend urbanoFILMS#17 veranstaltet. Dabei wurde der Film „Beauty an the Bike“ gezeigt, bei dem das Fahrradnutzungsverhalten von Mädchen in England und Deutschland portraitiert wurde.
Weder Europa, noch exklusiv weiblich, aber dennoch ein interessantes, gut gemachtes Portrait von der Fahrradkultur in der Autostadt schlechthin Detroit hat nun Alex Gallegos veröffentlicht. Viel Spaß!

Kunst & Kultur →

Detroit wiederbauen – digital inch per digital inch

Der US-amerikanische Künstler Jerry Paffendorf kaufte ein 500 Dollar günstiges Grundstück in Detroit und verkauft es nun inch per inch im Internet – »Loveland« heisst das Projekt, es geht um Internet-Kunst, Schrumpfung und natürlich Detroit.

Kunst & Kultur →

Der Schlafsackmantel für Obdachlose

Elements S(urvival) Coat (Klick für größere Version)

In Detroit gibt es über 18.000 Obdachlose. Die Winter an den Großen Seen sind besonders hart und kalt. Daher ist – so wie auch in vielen anderen Städten der Welt – die Winterzeit besonders gefährlich für Obdachlose. Das humanitäre Projekt „The Enpowerment Plan“ hat nun einen Mantel für Obdachlose entworfen, der sich in einen lebensrettenden Schlafsack verwandelt lässt. Das Design des Elements S[urvival] Coat stammt von Veronika Scott, die für die Entwicklung eines Prototypen über $2.000 ihres eigenen Geldes aufbrachte. Er besteht aus Tyvek, einem besonders wärmendem Material.

via Ecouterre

Kunst & Kultur →

Hommage an Detroit

Eine tolle Video-Hommage von Stephen McGee an Detroit.
Der Text ist ein Gedicht, dass Jessica Care Moore anlässlich des TEDx Detroit verfasst hat.

nach oben ↑
Themen