Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Dresden«
aktuelle Termine →

17.-23.6. in Dresden: Raumkonferenz und Aktionstage »Zukunftsschutzgebiet Stadtraum«

Credit: Clemens Rothbauer

Zur Raumkonferenz und den Aktionstagen »Zukunftsschutzgebiet Stadtraum« sind Interessierte und Fachleute aus dem ganzen Bundesgebiet eingeladen, um in Dresden die Fundamente gemeinwohlorientierter Stadtentwicklung zu gießen. Vor Ort treffen sie auf vier heiß diskutierte Fälle lokaler Raumgestaltung, sowie vier brandaktuelle Themen nationaler Stadtentwicklung. Gemeinsam mischen sie den Zement der Stadt von morgen – und alle mischen mit!

Vom 17. bis 23. Juni bietet die Raumkonferenz einen seltenen Experimentier- und Erlebnisraum, sich einzumischen und die Stadt mitzugestalten. In abwechslungsreichen Veranstaltungsformaten, wie Vorträgen, Seminaren, Ausstellungen, Workshops und Spaziergängen werden die Bausteine der lebenswerten Stadt von Morgen hergestellt – und alle bauen mit!

Die Konferen bietet ein vielfältiges Programm mit vier Themenschwerpunkten: Lebensqualität & Gemeinwohl, Engagement & Mitgestaltung, Boden & Eigentum und Planen & Bauen.

Baut mit an der Zukunft unserer Städte!

Kunst & Kultur →

Von Stromkästen und Plattenbauten

Der Streetart-Künstler evol gestaltet Stromkästen, Blumenkübel und Mülleimer und lässt sie zu Plattenbauten werden. Ferner hat er im Untergeschoss eines leerstehenden ruinösen Dresdner Schlachthauses alte Fundamentblöcke ebenfalls als Plattenbauten gestaltet, so dass dort eine düstere Miniaturgroßwohnsiedlung entstanden ist.

Umfassende Fotosammlungen finden sich in evols flickr-Account und auf seiner Homepage unter http://www.evoltaste.com.

Kunst & Kultur →

„Protestklo-Schwemme“ in Dresden

Ein Protestklo in Dresden (Bild von renephoenix.de)

Ein Protestklo in Dresden (Bild von renephoenix)

Eine kreative Form des Bürgerprotests erlebt gerade Dresden – das Protestklo. Das ist eine alte Kloschüssel, welche mit Blumen bepflanzt im öffentlichen Raum aufgestellt wird und eine Kritik an der gebauten Umwelt darstellt. So geschehen am 01. April und vierfach wiederholt am 01. Mai. Dabei zierten Sprüche wie

„Scheiße gebaut,
Stadt versaut“

die Protestklos. Wurden die ersten Installation noch entfernt, so scheinen die vier neuen stehen zu bleiben, da die Stadtverwaltung diese nun nicht mehr einsammelt. Urheber des Protestes ist ein Fünfer-Kollektiv, welches damit die – aus ihrer Sicht – nicht gelungenen Bauten in Dresden anprangern möchte. Mal sehen, wo sich in Zukunft Nachahmer finden lassen, denn Anlässe gibt es in jeder Stadt. Zwanzigtausend hat bereist Vorschläge gemacht. Weitere sind gerne willkommen.

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Aufruf – Waldschlößchenbrücke Dresden

„Es hat ja in Dresden leider nicht nur die Freude am Barock Tradition, sondern auch das Ideal der autogerechten Stadt. […] Hier wird nur durch die Windschutzscheibe gedacht“ (www.zeit.de)

Dem kann man nicht mehr viel hinzufügen. Nur ein: „Unterschreiben!“

„Die Sächsische Staatsregierung erzwingt den Baubeginn für eine Verkehrstrasse mit der sogenannten Waldschlößchenbrücke im Dresdner Welterbegebiet. Die Staatsregierung zerstört damit eine einmalige Kulturlandschaft und riskiert die Aberkennung des Welterbe-Titels. Wir appellieren an die Bürger Deutschlands und aller Kulturnationen: Helfen Sie, diese Zerstörung noch abzuwenden. Das Welterbe Dresdner Elbtal gehört der gesamten Menschheit!“
Hier unterschreiben: http://www.elbwiesen-erhalten.de/unterschriftenliste/index.php

Weitere Infos gibt’s hier (www.grueneliga.de/sachsen) und hier (www.spiegel.de). Und weil man ja auch die Anderen zu Wort kommen lassen möchte, noch ein Link zur Initiative www.pro-waldschloesschenbruecke.de.

Themen