Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Gentrifizierung«
urbanoSALON →

urbanoSalon#11: Gentrifizierungsforschung in Deutschland

Abb. Jan Üblacker

Ankündigung von Mieterhöhungen im Briefkasten, Pop-up-Shops und Galerien, junge Eltern mit Lastenrädern, Cafés mit Edison-Lampen, sanierte Schmuckfassaden, im Supermarkt Käse aus dem provenzalischen Uzès (obwohl man nicht dort wohnt), linke Protestgruppen im Nachbarhaus, überall Bugaboos, Start-Ups in Fabriketagen, am Laternenmast der Zettel eines Anwalts und einer Zahnärztin, die genau hier eine Wohnung suchen („Wir lieben die authentische Atmosphäre!“), um die Ecke muss der letzte Buchladen schließen und auf der letzten Baulücke steht ein großzügiger Neubau. Am geöffneten Zugangstor hängt ein Schild: „Dieses Gelände wird videoüberwacht“. Diese und weitere Erscheinungsformen urbanen Zusammenlebens, Wohnens und Konsumierens sind vielen StadtbewohnerInnen von Kitsilano (Vancouver) über Lavapies (Madrid) bis ins nach Flingern oder Bilk bestens bekannt, sei es durch eigene Erfahrungen oder durch die immense Aufmerksamkeit, die Gentrification und damit assoziierte Aspekte der Stadtentwicklung in Politik und Medien erfahren.

Das Buch „Gentrifizierungsforschung in Deutschland“ versammelt, systematisiert und verdichtet Jan Üblacker die Befunde aus mehr als 25 Jahren Forschung zu diesem Thema und zeigt: Während die Prozesse Ende der 80er Jahre zunächst in einzelnen Stadtvierteln in Hamburg oder München beobachtet wurden hat sich Gentrification mittlerweile zu einem nahezu flächendeckenden Phänomen der deutschen Stadtentwicklung gewandelt. Überall dort, wo Menschen unter den aktuellen Bedingungen des Marktes den Wohnort wechseln, muss mit mehr oder minder starken Aufwertungsprozessen gerechnet werden.

Was dies für deutsche Stadtentwicklung und den sozialen Zusammenhalt von Stadtgesellschaften bedeutet, möchten an diesem Abend in Düsseldorf diskutieren. Mitdiskutieren werden

  • Laura Ihme (Rheinische Post), die zusammen mit CORRECTIV die Kampagne und Plattform „Wem gehört Düsseldorf?“ umsetzt sowie
  • eine Vertreterin der Stadt Düsseldorf, um die Chancen und Grenzen von Stadtplanung und -erneuerung auszuloten.

Der urbanoSalon#11 findet statt

Dienstag, den 02. Oktober 2018, 18.30 Uhr
Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion zu den aktuellen Entwicklungen in Düsseldorf und darüber hinaus!

aktuelle Termine →

Y-Table Talk „Stadt und Digitalwirtschaft“ am 7. Mai im DAZ

In der Reihe „Wir müssen reden!“ laden das Deutsche Architektur Zentrum DAZ und urbanophil am 7. Mai um 18 Uhr zum Gespräch an den Y-Table. Wir diskutieren über das Thema „Stadt und Digitalwirtschaft“. Eine Debatte zu neuen Akteuren, urbanen Herausforderungen und nachbarschaftlicher Verantwortung.

Mit der Digitalwirtschaft bildet sich ein neuer Akteur der Stadtentwicklung heraus. Die Branche nimmt durch ihre lokale Konzentration im Innenstadtbereich und die dadurch resultierenden Agglomerationseffekte unmittelbaren Einfluss auf ihr städtisches Umfeld.

In Berlin sind diese Entwicklungen besonders deutlich sichtbar. Die Affinität der IT-Firmen für urbane Zentrumslagen sorgt für Spannungen, denn die voranschreitende Wohnungs- und Gewerbegentrifizierung wird zusätzlich beschleunigt. Es stellt sich die Frage, welche Verantwortung die Unternehmen für ihr urbanes Umfeld tragen.

weiterlesen →

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Berlin Unlimited Festival im ZK/U Moabit

Vom 3.- 10. Oktober findet im Zentrum für Kunst und Urbanistik in Berlin-Moabit das erste transdisziplinäre Festival statt, das mittels Kunst, Architektur und urbanem Diskurs ein Bild des zeitgenössischen Berlins 25 Jahre nach dem Fall der Mauer zeichnen wird.

Die Ausstellung BERLIN UNLIMITED soll Widersprüche zwischen individueller Freiheit und urbanen Zwängen aufdecken. Anhand von Kunst und Medien, Architektur und Stadtplanung, Theorie und Forschung enthüllt, reflektiert, reformiert und hinterfragt BERLIN UNLIMITED die Grenzen und Limits der Stadt, in ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ist Berlin limited, unlimited, unlimited…?

weiterlesen →

urbanoFILMS →

urbanoFILMS#25: Die Wilde 13

Am Freitag, den 11. April 2014, zeigen wir in Berlin-Moabit den Film „Die Wilde 13„, der sich den Veränderungsprozessen auf Wilhelmsburg annimmt und vor allem die Menschen vor Ort zu Wort kommen lässt. Wir führen damit die gute Verbindung nach Hamburg fort, die sich im letzten urbanoSalon entwickelt hat und freuen uns auf diesen Inhalt:

weiterlesen →

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Monocle Radio: »The Urbanist« Folge 69 über Gentrification

lead-50fe662a3ea10

Das großartige Monocle-Magazin produziert auch eine Radioshow names »The Urbanist«, die sich in Folge 69 mit dem Phänomen Gentrifizierung in verschiedenen Städten beschäftigt. Darunter u.a. der Stadtteil Praga in Warschau.

Ein bisschen Stöbern auf der Monocle-Webseite und das Anhören weiterer Radio-Podcasts von „The Urbanist“ lohnt sich!

nach oben ↑
Themen