Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Gentrifizierung«
urbanoFILMS →

urbanoFILMS#23: Istanbul zwischen Graffiti und Gentrifizierung

Am Donnerstag, den 6. Dezember 2012 um 19.30 Uhr präsentieren URBANOPHIL und das Stadtlabor der Humboldt-Universität zu Berlin den Dokumentarfilm »Urbanbugs – A Street Art Documentary« des türkischen Regisseurs Aykut Alp Ersoy.

«Urbanbugs is a documentary from Turkey focuses on street art concepts such as Graffiti, Stencil, Wheatpasting. Besides their visual contribution to the urban life, these street arts became a sociological matter due to the their political messages. In this context, this documentary is trying to analyse the sociocultural reflections of street art concept in Turkey.» (www.urbanbugs.com)

Bei der anschliessenden Diskussion auf Deutsch/Englisch mit dem Architekten Martin Schwegman und der Kunsthistorikerin Ayse Nur Erek werden Fragen nach der Rolle urbaner Interventionen, wie zum Beispiel Graffiti oder StreetArt, und den aktuellen Tendenzen der Stadtentwicklung Istanbuls diskutiert. Dabei soll geklärt werden, inwieweit (Graffiti-)KünstlerInnen zur Aufwertung von Stadtteilen Istanbuls beitragen. Die Diskussion wird moderiert von Heike Oevermann und Eszter Gantner (beide HU Berlin).

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Stadtlabor des Instituts für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung (GSZ) der Humboldt-Universität zu Berlin und mit Unterstützung der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL).

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Stadtentwicklung: Berlin sieht schwarz-rot

Von Gastautor Aljoscha Hofmann, Think Berl!n

Nicht nur die Tage des alten Terminalgebäudes sind gezählt, auch in der gesamten Stadtregion verschieben sich durch die Eröffnung des neuen Großflughafens BER die Gewichte. Foto: A. Hofmann

Nicht nur die Tage des alten Terminalgebäudes sind gezählt, auch in der gesamten Stadtregion verschieben sich durch die Eröffnung des neuen Großflughafens BER die Gewichte. Foto: A. Hofmann

Acht Monate nach der Wahl in Berlin sind immer noch viele Fragen zur Stadtentwicklungspolitik Berlins offen. Einen neuen Anstoß für eine breitere Diskussion über die Berliner Stadtentwicklung soll der Auftakt der Reihe „Stadtpolitik trifft Stadtforschung. Dialoge zur Stadtentwicklung an der TU Berlin“ mit dem Thema: „Stadtentwicklung: Berlin sieht schwarz-rot“ am 18.04.2012 geben. „Ist Stadtentwicklung nach der Wahl egal?“ war bereits die Frage der am 06. Mai 2011 von Think Berl!n plus veranstalteten Tagung in Berlin. Ein Grund dafür war die Beobachtung, dass Stadtentwicklung, vier Monate vor den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September 2011, im Wahlkampf kaum ein Thema darstellte. Den politischen Parteien fehlte offenbar eine klare Vision für die zukünftige Entwicklung der Stadt, zumindest waren die Wahlprogramme in diesem Bereich sehr dünn.

Stadtentwicklung vor und nach der Wahl 2011

weiterlesen →

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Gentrifizierung in Leipzig

Der Gentrification Blog berichtet heute über die Aufwertungsprozesse in Leipzig Connewitz. In einem Artikel einer Leipziger Zeitung (vom November 2011) werden Veränderungsprozesse in Connewitz und die Entwicklung in der Stadt beschrieben. Einige Leipziger Initiativen setzen sich seit längerem gegen die Veränderungsprozesse ihrer Stadt ein. Beispielsweise kritisieren Bewohner der Windmühlenstraße die Umgestaltung des Gebäudekomplexes und fordern auf „Dein Kiez“ eine kleinteilige gewachsene Struktur im Einzelhandel und der Kultur- und Kreativwirtschaft ihres Kiezes.

Heute abend findet in Leipzig die Veranstaltung Disneyland des Unperfekten zum Thema Gentrifizierung statt. Im Leipziger Süden wird nochmals am 14. Februar darüber diskutiert.

Berlin/></p>
<p><em><a href=Foto: Sebath85/ Flickr

Kunst & Kultur →

Abschied vom Klub der Republik

„Erst wenn die letzte Eigentumswohnung gebaut, der letzte Klub abgerissen, der letzte Freiraum zerstört ist, werdet ihr feststellen, dass der Prenzlauer Berg die Kleinstadt geworden ist, aus der ihr mal geflohen seid.“ steht auf dem Banner. Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Nach 10 Jahren muss nun der Klub der Republik in der Pappelallee im Prenzlauer Berg schließen. Das Industriegebäude, das in den 1960er Jahren die „Produktionsgenossenschaft des Handwerks Linoleum und Teppichboden“ beherbergte und seine Nutzung als Club passen scheinbar nicht mehr in die Umgebung. An seiner Statt werden nun Eigentumswohnungen entstehen, schreibt der Tagesspiegel. Auch wenn die besten Jahre dieser Bar bereits ein bisschen zurückliegen ist es dennoch Schade. Danke an den Tagesspiegel für die kleine Fotoserie von Kitty Kleist-Heinrich zum Abschied. Ab 1. Februar 2012 ist geschlossen, das Gebäude wird sogleich abgerissen.

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Was ist eigentlich Gentrifizierung? Ein Lehrfilm

Wow! Ein Puppenspiel zum Thema „Was ist eigentlich Gentrifizierung?“. Wirklich toll gemachter „Lehrfilm“ von Pappsatt.

nach oben ↑
Themen