Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Google Earth«
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Viktorianisches Street-View

Das Projekt »London Low Life« nutzt die Google Maps API um ein ganz neues – bzw. altes – Streetview-Erlebnis zu ermöglichen. Die Seite arbeitet vergleichbar mit anderen Projekten mit einer Überlagerung der Google Maps-Karte mit historischen Stadtplänen. Hier wurden aber auch Zeichnungen der Häuserfassaden ausgewählter Straßen digitalisiert und mit der Streetview-Funktion gekoppelt. So kann man sich im viktorianischen London nicht nur per Stadtplan, sondern auch per Straßenansicht umsehen.

Kunst & Kultur →

Wenn die Straße zur Buckelpiste wird

Was für ein schönes Projekt, welches der Künstler Clement Valla mit Google Earth umgesetzt hat. So nutzt er für die Postkartenserie “Postcards from Google Earth, Bridges” die Fehler aus, welche durch den Algorythmus des Programms entstehen, der das Geländemodell berechnet. Insbesondere Brücken werden hierbei “neu interprtiert” und z.B. unter dem Wasser geführt. Ein spannendes Dokument von vergänglichen Fehlern, denn Google arbeitet natürlich daran, diese zu beheben.

“The images are screenshots from Google Earth with basic color adjustments and cropping. I am collecting these new typologies as a means of conservation – as Google Earth improves its 3D models, its terrain, and its satellite imagery, these strange, surrealist depictions of our built environment and its relation to the natural landscape will disappear in favor of better illusionistic imagery. However, I think these strange mappings of the 2-dimensional and the 3-dimensional provide us with fabulous forms that are purely the result of algorithmic processes and not of human aesthetic decision making. They are artifacts worth preserving.” (Quelle: triangulationblog)

[Herzlichen Dank für den Hinweis an: studiokenulrich.com]

Kunst & Kultur →

Google Maps dekonstruiert

Parkplätze aus Google Maps neu arangiert

Jenny O’Dell hat in sechs Drucken Google Maps-Bild dekonstruiert. So sind auf einem Druck 125 Schwimmbäder neu arangiert, auf einem anderen Getreidesilos und auf wieder einem anderen Schiffe (oder wie oben abgebildet Parkplätze).

» The Satellite Collection

Digitale Stadt →

Gesamt Berlin mit echten Fassaden in Google Earth

google-earth_marzahn

Die meisten dürften das alte 3D-Stadtmodell Berlin für Google Earth kennen und vielleicht auch schon runtergeladen haben. In Fachkreisen gab es Diskussionen um die Standardfronten, die einfach über die 3D-Modelle gemappt wurden und somit ein Abbild der Realität vorgegaukelt wurde, welches das Modell nicht hergab. Dies führte dazu, dass manch moderner Bau mit einer historischen Fassade belegt wurde. Nun ist dieses Problem behoben, denn es wurden

rund 500.000 Gebäude auf 890 km2 Stadtgebiet aus der Luft fotografiert und die Dächer mit Laser vermessen. Hinzu kommen rund 80 detailliert modellierte Sehenswürdigkeiten und fünf sogar von innen zu erkundende Gebäude (Olympiastadion, Sony Center, Reichstag, DZ-Bank und Hauptbahnhof).(Quelle: www.3d-stadtmodell-berlin.de)

Damit werden nicht mehr nur die “Innenstadt”-Bereiche im S-Bahnring, sondern auch die Großsiedlungen und Vororte als 3D-Modelle bereitgestellt. Zwar sind aufgrund der automatisierten Erstellung noch vielfach Fehler auszumachen, aber nichts desto trotz ein beeindruckender Schritt.

Digitale Stadt →

Artikel “Gefühlte Welt”

Screenshot des OpenStreetMap-Layers für Google Earth

Und wieder ein Hinweis in eigener Sache. Mit Freude kann ich verkünden, dass mein Artikel über digitale Karten in der neuen Ausgabe des Magazin SZ Wissen erschienen ist.

“GEFÜHLTE WELT – Kommentierte Stadtpläne, Fotos auf Google Maps: Subjektive Karten verändern unser Bild der Erde. Forscher und Stadtplaner profitieren von dieser neuen Datenvielfalt”

Der Artikel beschäftigt sich mit den neuen Möglichkeiten durch Webmapping-Programme wie Google Earth und Maps für die Wissenschaft (biomapping, emomap) und zeigt die gesellschaftlichen Konsequenzen dieser veränderten Weltsicht. Neben der politischen Konsequenzen von Google Earth-Bildern in einem Fall in Bahrain, geht es auch um Bewegungen wie die openstreetmap Initiative.

Anmerkungen und Hinweise sind gerne gesehen.

  • Terminkalender

    Nov
    14
    Fr
    all-day West:Berlin! Ausstellung im Stad... @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais
    West:Berlin! Ausstellung im Stad... @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais
    Nov 14 – Jun 28 all-day
    West:Berlin! Ausstellung im Stadtmuseum @ Stadtmuseum Berlin Ephraim Palais | Berlin | Berlin | Deutschland
    Mit der Vereinigung Deutschlands 1990 ist nicht nur die DDR als Name und Staat von der Landkarte verschwunden sondern auch das Gebilde "West-Berlin", "Berlin (West)", "Westberlin". Nachdem jahrelang insbesondere die DDR im Interesse von Forschungen,[...]
    Nov
    26
    Mi
    18:00 Smart People & Urban Commoning I... @ TU Berlin, Hardenbergstraße 16-18, Raum HBS 005
    Smart People & Urban Commoning I... @ TU Berlin, Hardenbergstraße 16-18, Raum HBS 005
    Nov 26 @ 18:00 – 20:00
    im Rahmen der Dialogische Veranstaltungsreihe “Smart People & Urban Commoning” Die interdisziplinäre Dialogplattform „Smart People und Urban Commoning“ greift die Diskussion um die Smart City als Forschungsgegenstand auf, um gezielt die Stadtgesellschaft und die zivilgesellschaftlichen Akteur/innen und[...]
    Nov
    27
    Do
    all-day Symposium: Wer gestaltet die Stadt @ KISD
    Symposium: Wer gestaltet die Stadt @ KISD
    Nov 27 all-day
    Am 27. November 2014 lädt die Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln zum öffentlichen Symposium Wer gestaltet die Stadt? Formen kritischer Stadtforschung und Raumpraxis ein. Aus verschiedenen disziplinären Perspektiven werden sich Wissenschaftler/innen[...]

    View Calendar

  • Neuste Kommentare

  • Häufig genutzte Schlagworte

  • nach oben ↑
    Themen